Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Ausschreibung des Helga Freyberg-Rüßmann-Preises für Medizinische Forschung

In Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln vergibt der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds den Helga Freyberg-Rüßmann-Stiftungspreis für Medizinische Forschung insbesondere im Bereich der alters-assoziierten Erkrankungen.
Ausgezeichnet werden können überragende wissenschaftliche Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, die nicht älter als 35 Jahre sind. Der Preis ist mit € 8.000,- dotiert. Bewerbungen können bis zum 28.02.2018 eingereicht werden.
Genaue Informationen zum Bewerbungsverfahren können Sie der vollständigen Ausschreibung entnehmen, die Sie im Anhang und auf unserer Internetseite finden: https://www.stiftungsfonds.org/aktuelles-presse/aktuelle-ausschreibungen/.

Informationen zur Forschungsförderung im Internet: ELFI-Abo für 2018 verlängert!

Das Prorektorat für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der MLU hat die Dienste der Datenbank ELFI 2.0 (Elektronische ForschungsförderInformationen) auch für das Jahr 2018 wieder zentral für die Martin-Luther-Universität abonniert.

Ausschreibung Else Kröner-Memorial-Stipendien 2018

Auch in diesem Jahr widmet die Else Kröner-Fresenius-Stiftung eine wettbewerbliche Ausschreibung der Förderung des forschenden Nachwuchses in der Medizin.
Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung auf dem gesamten Gebiet der Medizin drei
Individualstipendien mit einer Laufzeit von zwei Jahren für junge Ärzte in der
Weiterbildungsphase aus. Das Stipendium ist mit insgesamt 220.000 € dotiert, von denen bis
zu 80% für die Finanzierung des eigenen tariflichen Gehalts verwendet werden können.
Erwartet wird ein Antrag, der die wissenschaftliche Bedeutung und Qualität des
Forschungsvorhabens zeigt und die bisherigen wissenschaftlichen Leistungen des
Antragstellers sowie sein Potenzial für eine erfolgreiche akademische Karriere aufzeigt.

Ausschreibungen aus Horizon 2020

Wir möchten Ihnen aktuelle Ausschreibungen aus Horizon 2020 zum Themenbereich Medizin und Gesundheit zur Kenntnis bringen. 
Dies sind zum einen die Ausschreibungen aus dem Arbeitsprogramm der Societal Challenge 1 - "Health, demographic change and well being", zum anderen eine Übersicht der Ausschreibungen des Arbeitsprogramms "Nanotechnologies, Advanced Materials, Biotechnology and Advanced Manufacturing and Processing (NMBP)". Im letzteren Arbeitsprogramm dürften nur die Ausschreibungen zum Thema "Medical Technology Innovations" (S.2) von Interesse sein.

Richtlinie zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten für Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des ERA-Netzes zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ERA-NET CVD)

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 11.01.2018
Abgabetermin: 15.03.2018

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/7089.php

Ansprechpartner beim DLR Projektträger sind:
Dr. Wolfgang Ballensiefen; Telefon: 0228 3821-1144; E-Mail: wolfgang.ballensiefen@dlr.de und PD Dr. Hella Lichtenberg; Telefon 0228 3821-1157; E-Mail: hella.lichtenberg(at)dlr.de.

Richtlinie zur Förderung multinationaler Forschungsprojekte zur Gesundheits- und Sozialversorgung bei Neurodegenerativen Erkrankungen im Rahmen des EU Joint Programme − Neurodegenerative Disease Research (JPND)

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 09.01.2018
Abgabetermin: 06.03.2018

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/7074.php

Ansprechpartner beim DLR Projektträger sind:
Dr. Sabrina Foß; Telefon: 0228 3821-1821; E-Mail: sabrina.foss@dlr.de und Dr. Olaf Krüger; Telefon 0228 3821-2111; E-Mail: olaf.krueger.1(at)dlr.de.

Richtlinie zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten zu psychischen Störungen im Rahmen des ERA-NET NEURON

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 08.01.2018
Abgabetermin: 08.03.2018

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/7081.php

Ansprechpartner beim DLR Projektträger ist:
Dr. Sascha Helduser; Telefon: 0228 3821-1116; E-Mail: sascha.helduser@dlr.de.

Richtlinie zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten zu seltenen Tumorerkrankungen im Rahmen des ERA-NET TRANSCAN

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 05.01.2018
Abgabetermin: 06.02.2018

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/7092.php

Ansprechpartner beim DLR Projektträger ist:
Dr. Akin Akkoyun; Telefon: 0228 3821-1864; E-Mail: akin.akkoyun(at)dlr.de.

Richtlinie zur Förderung transnationaler Forschungsprojekte zur hypothesenbasierten Nutzung von integrierten Multi-Omik-Ansätzen bei seltenen Erkrankungen innerhalb des ERA-NET „E-Rare“

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 21.12.2017
Abgabetermin: 06.02.2018

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/7091.php

Ansprechpartner beim DLR Projektträger sind:
Dr. Katarzyna Saedler; Telefon: 0228 3821-1947; E-Mail: katarzyna.saedler(at)dlr.de, Dr. Michaela Fersch; Telefon: 0228 3821-1268; E-Mail: michaela.fersch(at)dlr.de, Dr. Ralph Schuster; telefon: 0228 3821-1233; E-Mail: ralph.schuster(at)dlr.de.

Wolfgang-Stille-Preis (Wissenschaftspreis) der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V.

Die Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG) verleiht alle zwei Jahre einen 
Wissenschaftspreis für eine herausragende Arbeit auf dem Gebiet der antimikrobiellen Therapie. Der Preis wird von der Firma Pfizer Pharma PFE GmbH gestiftet. 
Die Preissumme beträgt 10.000,– €. An der Bewerbung können sich Wissenschaftler(innen) beteiligen, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 45 Jahre sind. Der Preis kann an eine einzelne Person oder eine Arbeitsgruppe vergeben werden. Bei der Bewerbung einer Arbeitsgruppe müssen die Namen der zur Arbeitsgruppe gehörenden Forscher(innen) genannt werden sowie deren Einverständnis vorliegen. Mitgliedschaft in der PEG ist erwünscht, aber nicht Voraussetzung. 
Die eingereichten Arbeiten müssen nach dem Datum der letzten Mitgliederversammlung (7. Oktober 2016) publiziert oder zur Publikation akzeptiert worden sein. 

Neue Richtlinie zur Förderung von Transferorientierter Versorgungsforschung - Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 19.12.2017
Abgabetermin: 19.04.2018

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/6737.php

Ansprechpartner beim DLR Projektträger sind:
Dr. Annika Putz; Telefon: 0228 3821-1725; Dr. Simone Steinhausen; Telefon: 0228 3821-1820; E-Mail: pt-vf(at)dlr.de.

Vergabe von Promotionsabschlusstipendien zur Förderung ausländischer Nachwuchswissenschaftlerinnen

Um den Abschluss von weit fortgeschrittenen Promotionsprojekten von ausländischen Nachwuchswissenschaftlerinnen zu ermöglichen, vergibt das Prorektorat für Struktur und strategische Entwicklung aus Mitteln des BMBF zum 1. April 2018 Promotionsabschlussstipendien für ausländische Nachwuchswissenschaftlerinnen an der Martin-Luther-Universität.

Anträge sind bis zum 20. Januar 2018 einzureichen.

Ausschreibung zum Deutschen Studienpreis 2018

Der Wettbewerb richtet sich an Promovierte aller Fachrichtungen, die im Jahr 2017 eine exzellente Dissertation von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung vorgelegt haben. Er steht unter der Schirmherschaft des Bundespräsidenten und zählt mit drei Spitzenpreisen von je 25.000 € zu den höchstdotierten deutschen Nachwuchspreisen. Einsendeschluss für die aktuelle Ausschreibung ist der 01.März 2018. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich online anmelden.

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018

Neuartige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die sich einem der Cluster Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences fachlich zuordnen lassen, können jetzt beim Clusterinnovationswettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 eingereicht werden.

 Die besten marktfähigen Innovationen sind mit je 7.500 Euro Preisgeld dotiert, der Gesamtsieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Alle Gewinner werden für ein Jahr Mitglied in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland, die den Wettbewerb auslobt.

Ausschreibung Lohfert-Preis 2018

Der Lohfert-Preis 2017 steht unter dem  Titel: „Patientensicherheit durch Kulturwandel im Krankenhaus “. Gesucht werden Projekte, die in diesem Sinn messbare Qualität am Patienten zeigen und umsetzen. Die Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg hat erneut die Schirmherrschaft für den mit 20.000 Euro dotierten Lohfert-Preis übernommen.
Der Lohfert-Preis prämiert im Jahr 2018 erneut praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den stationären Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt rücken. Gesucht werden Konzepte und Projekte, die bereits in der Medizin implementiert sind. Das Konzept soll grundlegend neue Ansätze und patientenorientierte, qualitätsverbessernde Impulse beinhalten.

Ausschreibung Friedrich Neumann Preis 2018

Die Schering Stiftung fördert im Bereich der Lebenswissenschaften Spitzenforschung in der biologischen, organisch-chemischen oder humanmedizinischen Grundlagenforschung und vergibt im Jahr 2017 wieder ihre beiden renommierten Wissenschaftspreise. Ab sofort nehmen wir Nominierungen entgegen für:
.. den mit 50.000 € dotierten und international ausgeschriebenen Ernst Schering Preis für bahnbrechende Forschungsarbeiten, neue inspirierende Modelle oder grundlegende Wissensveränderungen im Bereich der Biomedizin.
.. den mit 10.000 € dotierten und national ausgeschriebenen Friedmund Neumann Preis für herausragende Forschungsleistungen aufstrebender NachwuchswissenschaftlerInnen.
Wir freuen uns über Ihren Vorschlag! Nähere Informationen finden Sie auf unserer Website. Sollten Sie Rückfragen zu den Ausschreibungen oder dem Verfahren haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

"Alfried Krupp-Förderpreis für junge Hochschullehrer" 2018

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftungruft ruft zur Nominierung von Kandidatinnen und Kandidaten für den "Alfried Krupp-Förderpreis für junge Hochschullehrer" auf. Für den Förderpreis können Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der Natur- und Ingenieurwissenschaften (Erstberufung auf eine W2-/W3-Professur) mit herausragender wissenschaftlicher Qualifikation und bereits vorliegenden exzellenten Forschungsleistungen vorgeschlagen werden.
Ich möchte Sie bitten, Kandidatinnen und Kandidaten unserer Fakultät  für diesen Preis vorzuschlagen und die einzureichenden Unterlagen bis 31 01,2018 über das Prodekanat Forschung zu senden.

Ausschreibung des Gerhard-Domagk-Preises 2017

Mit dem Preis zeichnet die Stiftung hervorragende HumanmedizinerInnen für exzellente medizinische Forschungsergebnisse und den erfolgreichen Transfer bzw. die Nutzung in der medizinischen Praxis aus. Einen besonderen Schwerpunkt soll nach dem Wunsch des Stiftungsgebers der Stoffwechsel von Tumoren und deren Beeinflussung darstellen.
Ausgezeichnet wird eine Wissenschaftlerin/ein Wissenschaftler, die/der eine hochrangig in-ternational publizierte oder zur Publikation angenommene englischsprachige Publikation einreicht, die im Zeitraum vom 01.09.2016 bis einschließlich 31.08.2017 erschienen oder zur Veröffentlichung angenommen worden ist. Diese sollte thematisch aus dem Gebiet der Krebsforschung stammen und Bezug zum möglichen diagnostischen oder therapeutischen Einsatz haben. Der Gerhard-Domagk-Preis ist mit einem Preisgeld i.H.v. € 10.000 ausgestattet. Die Bereitstellung des Preisgeldes erfolgt zu gleichen Teilen aus den laufenden Vermögenserträgen der Gerhard-Domagk-Stiftung und der Bayer HealthCare. Der Preis-träger erhält das Preisgeld zur persönlichen Verwendung.

DFG-Programm "Klinische Studien"

Das Programm Klinische Studien umfasst die themenunabhängige und zeitlich begrenzte Durchführung eines Vorhabens in der patientennahen klinischen Forschung.

Gefördert werden interventionelle klinische Studien, zu denen Klinische Machbarkeitsstudien (Phase II) und Klinische Interventionsstudien (Phase III) zählen. Ziel dieser Förderung ist das Erbringen eines Wirksamkeitsnachweises eines therapeutischen, diagnostischen oder prognostischen Verfahrens. Für alle Studien ist eine hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität sowie klinische Relevanz erforderlich.

Ebenfalls gefördert werden Klinische Beobachtungsstudien, sofern mit der Beobachtungsstudie eine hoch relevante Fragestellung behandelt wird, deren Beantwortung nachweislich nicht mit einem interventionellen Design möglich ist.

Kontakt

Prodekanat Forschung

Hausanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Medizinische Fakultät
Prodekanat Forschung
Magdeburger Straße 8
06112 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 557-5420
Fax: (0345) 557-5424
E-mail: 
prodekanat.forschung @medizin.uni-halle.de