Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Operationen der Leber

Diagnosen, bei denen eine Leberoperation notwendig sein kann:

  • Gutartige Leberveränderungen
    • Fokal Noduläre Hyperplasie (FNH) bei Beschwerden
    • Hämangiome ab einer bestimmten Größe bzw. Lage
    • Leberzelladenome, da gelegentlich von bösartigen Veränderungen nicht zu unterscheiden
    • Zysten bei Beschwerden
    • Abszesse (Eiteransammlungen durch Bakterieneinschwemmung)
    • Echinococcus cysticus (Hundebandwurm) nach entsprechender Medikamententherapie
    • Echinococcus multilocularis (Fuchsbandwurm)nach entsprechender Medikamententherapie
  • Bösartige Veränderungen
    • Leberzellkarzinom (HCC=Hepatozelluläres Karzinom)
    • Gallengangskarzinom (CCC=Cholangiozelluläres Karzinom)
    • Lebermetastasen ausgehend von bösartigen Veränderungen folgender Organe
      • Darm
      • Prostata
      • Magen (nur selten indiziert)
      • Pankreas (nur selten indiziert)
      • Lunge (nur selten indiziert)
      • Brust
      • Niere

Wir führen folgende Leberoperationen durch:

  • Hemihepatektomie= Entfernung der Hälfte der Leber rechts oder links
  • Erweiterte Hemihepatektomie= Entfernung einer Hälfte plus ein zusätzliches Segment
  • Segemententfernung (es existieren 8 anatomische Lebersegmente)
  • Sog. "Zentrale Leberteilentfernungen" (Segmente in der Mitte der Leber)
  • Atypische Lebergewebeentfernung (oberflächliche Entfernung)
  • Zystenentfernung bei Echinokokkus
  • Zystenentdachung (Zysteneröffnung in Schlüssellochtechnik)

Zugang:

  • Offen mit Oberbauchquerschnitt
  • Laparoskopisch= Schlüssellochtechnik bei kleinen Läsionen (z.B. Zysten und oberflächliche randständige Tumore)