Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Forensische Toxikologie

Dienstleistungen Abt. Forensische und Klinische Toxikologie

Toxikologisch-chemische Untersuchungen auf Medikamente, Betäubungsmittel und Alkohol bei Lebenden und Verstorbenen. Eingesetzt werden vor allem Gas­chro­ma­to­graphie/Massen­spektroskopie (GC-MS) und Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC DAD).

Untersuchungsspektren: 

Toxikologische Notfalldiagnostik bei Intoxikationen mit Giftstoffen, Arzneimitteln, Betäubungsmitteln 

Untersuchungsmaterial: 10 ml Blut, 10 ml Urin, Magenspülflüssigkeit oder Erbrochenes (falls vorhanden auch asservierte Flaschen, Trinkgefäße, Tablettenreste).

  • Immunologische Tests auf Betäubungsmittelgruppen (Opiate, Cannabinoide, Cocain-Metabolite, Amphetamine), Benzodiazepine, tricyklische Antidepressiva
  • Suchanalysen auf Giftstoffe und Arzneimittelwirkstoffe in Körperflüssigkeiten
  • Bestimmung der Blutalkoholkonzentration

Forensische Toxikologie

  • Screening und Forensische Nachweise (GC-MS) von Betäubungsmitteln 
  • Immunologische Vortests auf Betäubungsmittelgruppen
  • Nachweis von Drogen, Arzneimittelwirkstoffen und anderen Giften in Körper­flüssigkeiten und Organmaterialien zur Aufklärung unklarer Todesursachen

Forensische Blutalkoholanalysen und Begleitstoffanalysen

  • Bestimmung der Ethanolkonzentration im Blut mittels head space Gaschromatographie und ADH-Verfahren
  • Begleitstoffanalysen bei Nachtrunkbehauptungen

Toxikologische Analytik für die Hirntoddiagnostik

  • quantitative Bestimmungen relevanter Wirkstoffe
  • Screening auf ZNS-wirksame Substanzen


Kontakt

Dr. rer. nat. Karen Blümke-Anbau

Tel.: 0345 557 1597