Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Weiterbildung "Intensiv- und Anästhesiepflege" nach DKG- Empfehlung vom 29.09.2015

Die aktuelle epidemiologische und ökonomische Entwicklung in der Intensivmedizin, der  Anästhesie und insbesondere in der Intensivpflege ist durch hohe Qualitätsansprüche und eine vermehrte Spezialisierung gekennzeichnet. Daraus resultierend ergeben sich für Gesundheits- und KrankenpflegerInnen und Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen neue Herausforderungen und Aufgaben. 

Die Weiterbildung dient der Professionalisierung, der speziellen Vertiefung erworbener Schlüsselqualifikationen und stützt den kontinuierlichen Lernprozess. Die TeilnehmerInnen werden im Rahmen der angebotenen Module mit den vielfältigen Aufgaben in der Intensiv- und Anästhesiepflege vertraut gemacht und erlangen Sicherheit in ihrem praktischen Handeln. 

Zugangsvoraussetzungen:

  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung  nach §1 Absatz1 Satz 1 Nr.1 oder 2 des Krankenpflegegesetzes
  • mindestens sechsmonatige Tätigkeit im intensivpflegerischen Bereich 

Ziel:

  • Durchführung individueller und bedürfnisorientierter Intensiv- und Anästhesiepflege nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Erkennen und Beeinflussen erkrankungs- und therapiebedingter Begleiterscheinungen
  • Organisation und Realisierung qualitätssichernder Pflege im interdisziplinären Team
  • Durchführung evidenzbasierter Pflege
  • Begleitung und Betreuung der PatientInnen und deren Angehörige in schwierigen Lebenssituationen
  • Selbstverantwortung

Inhalt:

  • Kernaufgaben in der Intensivpflege wahrnehmen
  • Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen und Traumata betreuen
  • Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen und Infektionen betreuen
  • Lebenssituationen wahrnehmen und Entscheidungen mit treffen und mittragen
  • pflegerische Aufgaben in der Anästhesie wahrnehmen

Struktur:

  • Theorie: 720 Stunden
  • Praxis: 1800 Stunden Einsatz auf verschiedenen Intensivstationen, in der Anästhesie und in weiteren Funktionsbereichen (z.B. Dialyse) 
    • obligatorisch:
      • 500 Stunden in der operativen Intensivpflege
      • 500 Stunden in der konservativen Intensivpflege
      • 500 Stunden in der Anästhesiepflege
    • Wahlpflichtbereich: 
      • die verbleibenden 300 Stunden sind auf die vorgenannten  Einsatzbereiche und/oder weitere Funktionsbereiche (jeweils min. 40/max. 100 Stunden) zu verteilen
  • Wahlmodule

    Kinästhetik (10h sind inkludiert, 20h sind zusätzlich zu belegen)
    Weiterbildung zur Praxisanleitung
    Palliative Care (nach Bonner Curriculum)      

  • Dauer: 2-5 Jahre

Die Lehrveranstaltungen finden modular im 3-wöchentlichen Turnus statt.                      

Abschluss:

Die Teilnahme wird in Form eines Zeugnisses einschließlich Leistungsnachweis bestätigt. Für belegte Module werden separate Zertifikate ausgestellt.

Preis:

  • 5.200 € inkl. Prüfungs- und Zertifikatsgebühren
  • ggf. 215 € Nachprüfungsgebühren
  • zzgl. Kosten für die Wahlmodule

Beginn:   

  •  29. Oktober 2018/ 21. Oktober 2019

Anmeldung: 

über die Homepage der Halle School of Health Care (HSHC):  https://hshc.medizin.uni-halle.de/hshc 

Die Weiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege wird als eine Bildungsveranstaltung gemäß §8 des Gesetzes zur Freistellung von der Arbeit für Maßnahmen der Weiterbildung (Bildungsfreistellungsgesetz) vom 4.3. 1998 (GVBl. LSA 1998, S.92) in der derzeit geltenden Fassung anerkannt. 

Aktenzeichen: 207- 53502- 2017- 303

** Sollte die Anzeigekomponente Ihres Webbrowsers das Ausfüllen des Dokumentes nicht unterstützen, speichern Sie das Dokument hierfür auf dem Rechner bzw. öffnen Sie es über Adobe® Reader®. 

Leitung der Weiterbildung

pädagogische Leitung der Weiterbildung:

 

Yvonne Ticay
yvonne.ticay@uk-halle.de
Fachbereichsleitung der Fort- und Weiterbildung

 

 Pflegerischer Bereich

Sven Fischer
sven.fischer(at)uk-halle.de 
Fachrichtungskoordinator Intensiv- und Anästhesiepflege

Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG) und Praxisanleiter  

 

Ärztlicher Bereich:

OA Dr. Sebastian Nuding
sebastian.nuding(at)uk-halle.de

 

 

OA Dr. Thomas Steinke
thomas.steinke(at)uk-halle.de


Das UKH beteiligt sich an der Möglichkeit einer zentralen Erfassung beruflich Pflgegender bei einer unabhängigen Registrierungsstelle und ist unter der Identnummer 20131001 anerkannt. Bitte geben Sie diese an, wenn Sie sich an der freiwilligen Registrierung beteiligen wollen.

Für die Teilnahme an der Fachweiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege werden aktuell 40 Punkte durch die Registrierungsstelle vergeben.