Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Intensivlehrgang "Berufspädagogische Zusatzqulifikation zur Praxisanleitung"

Das aktuelle Krankenpflegegesetz fordert für Pflegende, die an der praktischen Ausbildung von SchülerInnen beteiligt sind, eine „Berufspädagogische Zusatzqualifizierung“ zur Praxisanleitung. In vielen anderen Bereichen von Gesundheitsfachberufen sind ebenfalls pädagogisch-didaktische Fähigkeiten unabdingbar.

Die angebotene Weiterbildung vermittelt den TeilnehmerInnen pädagogisch-didaktische Kenntnisse und Fähigkeiten, die zur Anleitung, Beratung und Begleitung von SchülerInnen in Gesundheitsfachberufen und von KollegInnen in Fachweiterbildungen unabdingbar sind.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Vernetzung der theoretischen und praktischen Ausbildung sowie der Zusammenarbeit zwischen Praxisanleitern und Praxisbegleitern. Dazu ist es notwendig, die TeilnehmerInnen zu befähigen, die praktische Ausbildung lernfeldorientiert zu gestalten, Lernsituationen am Arbeitsplatz zu organisieren und pädagogisch zu begleiten. Folglich trägt diese Weiterbildung wesentlich zur Qualitätssicherung im stationären und ambulanten Bereich bei.

Ziele:

Die Teilnehmer der Weiterbildung werden befähigt:

  • Praxisanleitung individuell und bedürnisorientiert nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen durchzuführen,
  • qualitätssichernd die Aus- und Weiterzubildenden insbesondere auf die Pflege im therapeutischen Team vorzubereiten bzw. weiter zu trainieren und sie folglich zu befähigen, organisiatorisch in berufsübergreifenden Kooperation tätig sein zu können,
  • die besonderen Anforderungen an Aus- und Weiterzubildende wahrzunehmen, sie bei der Situationsbewältigung zu unterstützen und kommunikativ zu beeinflussen,
  • die SchülerInnen dabei zu begleiten und anzuleiten, für sich selbst Verantwortung zu tragen, Bewältigungsstrategien zu entwickeln, zu vertiefen und siedabei auf ein lebenslanges Lernen vorzubereiten.

Theorie: 

  • ca. 120 Stunden Unterricht in direkter Präsenz
    • Lernfeld I        Entwicklung eines beruflichen Selbstverständnisses
    • Lernfeld II       Lernfeld Praxis analysieren
    • Lernfeld III      Den Arbeitsplatz als Lernort nutzen und gestalten 
    • Lernfeld IV      Individuelles Lernen im Arbeitsalltag ermöglichen und den                                      Anleiterprozess durchführen
    • Lernfeld V       Beurteilen und Bewerten des Ausbildungsgeschehens und der                              SchülerInnen
    • Lernfeld VI      Praktische Anleitungsphasen mit individueller Begleitung der                                  WeiterbildungsteilnehmerInnen in den Praxiseinrichtungen
  • Schwerpunkte des Selbststudiums
    • 12 Stunden - Hospitation im Unterricht
    • 4 Stunden   - Pflegewissenschaft
    • 60 Stunden - Arbeitsaufträge Praxis (u.a. Ringhospitation)
    • 40 Stunden - Facharbeit
    • 40 Stunden - selbst organisiertes Lernen

Veranstaltungsort

  • Prof.-Friedrich-Hoffmann-Str. 1, 06110 Halle

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf
  • mindestens 24 Monate berufspraktische Erfahrung

Verlauf: 

  • 6 Monate, berufsbegleitend

Beginn:  

  • April (jährlich)

Bewerbungsunterlagen:

  • Anmeldeformular (online ausfüllbar*)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Kopie der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  • beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Ausbildung
  • Nachweis über Berufserfahrung

Leistungsnachweise : 

  • Planung, Durchführung und Analyse einer Anleitung
  • Facharbeit
  • Kolloquium (mündlich-theoretische Prüfung)

Termine 2016:

  • 1. Blockwoche: 26.04., 27.04., 28.04.2016
  • 2. Blockwoche: 24.05., 25.05., 26.05.2016
  • 3. Blockwoche: 14.06., 15.06., 16.06.2016
  • 4. Blockwoche: 30.08., 31.08., 01.09.2016
  • 5. Blockwoche: 20.09., 21.09., 22.09.2016
  • 6. Blockwoche: 25.10., 26.10., 27.10.2016
  • 7. Blockwoche: 22.11., 23.11., 24.11.2016
  • Prüfungen: 12.12.2016, 13.12.2016

Die Veranstaltung ist nach § 8 des Bildungsfreistellungsgesetzes vom 04.03.1998 (GVBl. LSA 1998, S. 92), zuletzt geändert durch Artikel 11 des Gesetzes zur Neuordnung der Landesverwaltung vom 17.12.2003 (GVBl. LSA S. 352, 355), anerkannt.

 

* Sollte die Anzeigekomponente Ihres Webbrowsers das Ausfüllen des Dokumentes nicht unterstützen, speichern Sie das Dokument hierfür auf dem Rechner bzw. öffnen Sie es über Adobe® Reader®. 

Kontakt


Annett Stephan
annett.stephan(at)uk-halle.de
Bereichsleitung Fort- und Weiterbildung


Nicolette Krahmer
nicolette.krahmer(at)uk-halle.de
Kurskoordinatorin
Praxisanleiterin

Hier finden Sie die Termine für 2017

Präsenztage_IPAL_2017_neu.pdf