Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Weiterbildung zur Praxisanleitung nach DKG- Empfehlung vom 29.09.2015

Das aktuelle Krankenpflegegesetz fordert für Pflegende, die an der praktischen Ausbildung von SchülerInnen beteiligt sind, eine „Berufspädagogische Zusatzqualifikation“ zur Praxisanleitung. In vielen anderen Bereichen von Gesundheitsfachberufen sind ebenfalls pädagogisch-didaktische Fähigkeiten unabdingbar.

Die angebotene Weiterbildung vermittelt den TeilnehmerInnen pädagogisch-didaktische Kenntnisse und Fähigkeiten, die zur Anleitung, Beratung und Begleitung von SchülerInnen in Gesundheitsfachberufen und von KollegInnen in Fachweiterbildungen unabdingbar sind.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Vernetzung der theoretischen und praktischen Ausbildung sowie der Zusammenarbeit zwischen Praxisanleitern und Praxisbegleitern. Dazu ist es notwendig, die TeilnehmerInnen zu befähigen, die praktische Ausbildung lernfeldorientiert zu gestalten, Lernsituationen am Arbeitsplatz zu organisieren und pädagogisch zu begleiten. Folglich trägt diese Weiterbildung wesentlich zur Qualitätssicherung im stationären und ambulanten Bereich bei.

Ziele:

Die Teilnehmer der Weiterbildung werden befähigt:

Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Inhalte: 

  • 100 Stunden "Grundlagen der Praxisanleitung anwenden" (Modul I)
  • 120 Stunden "Im Tätigkeitsfeld der Praxisanleitung professionell handeln" (Modul II)

Veranstaltungsort

  • Ernst- Grube- Straße 40, 06120 Halle/S.
  • Prof.-Friedrich-Hoffmann-Str. 1, 06110 Halle/S.

Zugangsvoraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem der folgenden Berufe: Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege, operationstechnische Assistenz/anästhesietechnische Assistenz, Notfallsanitäter, Entbindungspflege
  • mindestens 24 Monate berufspraktische Erfahrung vor Beginn der Weiterbildung

Verlauf: 

  • 11 Monate, berufsbegleitend

Beginn:  

  • 13. Dezember 2017

Bewerbungsunterlagen:

  • Anmeldeformular (online ausfüllbar*)
  • Belegungsliste
  • tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte* Kopie der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  • beglaubigte* Kopie des Abschlusszeugnisses der Ausbildung
  • Nachweis über 24 Monate Berufserfahrung

                                   * gilt nur für externe Bewerber/innen

Leistungsnachweise

ModulModulprüfung
Modul  IHausarbeit
Modul  IIpraktische Prüfung sowie Hospitationsnachweis

Abschlussprüfung
(ausschließlich mündlich)

Darstellung+Evaluation der Anleitung aus Modul II

* Sollte die Anzeigekomponente Ihres Webbrowsers das Ausfüllen des Dokumentes nicht unterstützen, speichern Sie das Dokument hierfür auf dem Rechner bzw. öffnen Sie es über Adobe® Reader®. 

Hier finden Sie die Termine für 2017

Präsenztage_IPAL_2017_neu.pdf

Kontakt


Annett Stephan
annett.stephan(at)uk-halle.de
Fachbereichsleitung Fort- und Weiterbildung

 
Julia Fritsch
julia.fritsch(at)uk-halle.de

Kursleiterin


Nicolette Krahmer
nicolette.krahmer(at)uk-halle.de

Kurskoordinatorin
Praxisanleiterin

Das UKH beteiligt sich an der Möglichkeit einer zentralen Erfassung beruflich Pflegender bei einer unabhängigen Registrierungsstelle und ist unter der Identnummer 20131001 anerkannt. Bitte geben Sie diese an, wenn Sie sich an der freiwilligen Registrierung beteiligen wollen.

Für die Teilnahme an der Weiterbildung zur Praxisanleitung werden aktuell 25 Punkte durch die Registrierungsstelle vergeben.