Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Station Ziehen

Gerontopsychiatrische Station

Oberarzt:  
Dr. med. T. Wustmann

Stationstelefon: 
(0345) 557 3654

Bettenzahl: 16, 2 tagesklinische Plätze

Schwerpunkte: 
Auf Station Ziehen werden Menschen mit psychischen Erkrankungen des höheren Lebensalters behandelt. Das Angebot richtet sich insbesondere an ältere Menschen mit:
• Organischen psychischen Störungen einschließlich Demenz
• Suchterkrankungen
• Psychotischen Erkrankungen
• Depressionen und anderen affektiven Störungen
• Angststörungen

Wir verfügen über alle modernen diagnostischen Methoden einschließlich laborchemischer, radiologischer, nuklearmedizinischer sowie testpsychologischer Untersuchungen, um auf hohem Niveau eine an den Expertenleitlinien orientierte Diagnostik zu ermöglichen.
Zur Behandlung steht ein multiprofessionelles Team bestehend aus Krankenschwestern und Krankenpflegern, einer Sozialarbeiterin, Ergo- und Gestaltungstherapeuten, einer Musik- und einer Physiotherapeutin, Psychologinnen und Ärzten bereit.
Aufgrund der häufig im Alter außerdem vorliegenden körperlichen Erkrankungen erfolgt zur bestmöglichen Behandlung eine enge Zusammenarbeit mit dem Department für Innere Medizin und der Ambulanz für Schmerz- und Palliativmedizin des Universitätsklinikums.

Station Hauptmann

Außenansicht Station Hauptmann

Spezialstation für depressive Störungen, Angst- und Zwangserkrankungen, Mutter-Kind-Behandlung

Oberarzt:  
Dr. med. Tim Johannes Krause

Stationstelefon: 
(0345) 557 3634 

Bettenzahl: 18 Betten,
5 tagesklinische Plätze, 2 Mutter-Kind-Einheiten

Allgemeines Therapieangebot: 
Das allgemeine Therapieangebot der Station beinhaltet Ergotherapie, Sport- und Physiotherapie sowie Musiktherapie. Als Entspannungsverfahren bieten wir die progressive Muskelrelaxation und Yoga an. Unsere Sozialarbeiterinnen können bei Behördengängen, finanziellen Problemen und der beruflichen Wiedereingliederung beraten und praktische Unterstützung leisten. Um das auf Station Gelernte in den Alltag und das häusliche Umfeld übertragen zu können und die Belastbarkeit zu steigern, werden in Absprache mit den Therapeuten Ausgänge nach Hause geplant. Das Ziel der Behandlung ist eine rasche Besserung der Erkrankung, die baldige Rückkehr in den Alltag bzw. das häusliche Umfeld.


Station Kleist

Außenansicht Station Kleist

Akutpsychiatrische Station

Oberarzt: 
Dr. med. S. Röttig 

Stationstelefon: 
(0345) 557 3687

Bettenzahl: 23 Betten

Schwerpunkte:
Das Behandlungsspektrum umfaßt akute psychiatrische Erkrankungen des gesamten psychiatrischen Spektrums, die mit Eigen- oder Fremdgefahr einher gehen sowie dementielle Syndrome.


Station Reil

  • Außenansicht Station Reil
  • Innenansichten Station Reil

Psychosomatische Station 

Oberarzt:  
Dr. med. T. Wustmann

Stationstelefon: 
(0345) 557 3658

Bettenzahl: 12 Betten, 8 tagesklinische Plätze

Das Behandlungsangebot richtet sich insbesondere an Menschen mit:

  • Somatoformen Erkrankungen 
  • Chronischen Schmerzsyndromen 
  • Essstörungen 
  • Posttraumatischen Belastungsstörungen 
  • Depressiven Anpassungsstörungen  
  • Sozialen Kommunikationsstörungen 
  • Psychogenen Funktionsstörungen 

Schwere Formen von selbstverletzendem Verhalten und akute Eigen- oder Fremdgefährdung stellen eine Kontraindikation für unsere offen geführte Station dar. 


Station Marneros

Außenansicht Station Rennert

Akutpsychiatrische Station

Oberarzt:
Dr. med. M. Brütting

Stationstelefon: 
(0345) 557 3605

Bettenzahl: 23 Betten

Schwerpunkte:
Das Behandlungsspektrum umfaßt akute psychiatrische Erkrankungen des gesamten psychiatrischen Spektrums, die mit Eigen- oder Fremdgefahr einher gehen sowie dementielle Syndrome.


Station Wernicke

  • Außenansicht Station Wernicke
  • Innenansichten Station Wernicke

Spezialstation für bipolare Erkrankungen / Schwerpunkt Sozialpsychiatrie

Oberarzt:  
Dr. med. S. Röttig

Stationstelefon: 
(0345) 557 3631 

Bettenzahl: 16, 6 tagesklinische Plätze

Schwerpunkte: 
Die Behandlung auf Villa Wernicke versteht sich als ganzheitlich: Psychische, soziale und biologische Aspekte werden in der Therapie berücksichtigt. Die Patienten werden im Kontext ihres häuslichen, familiären und beruflichen Umfeldes gesehen und sollen nach der stationären Behandlung dort reintegriert werden. Daher ist eine enge Zusammenarbeit mit unserer Tagesklinik, der Institutsambulanz, den ambulanten Diensten und Rehabilitationseinrichtungen wichtig. Für jeden Patienten wird bei der Aufnahme ein auf seine Bedürfnisse, Ressourcen und Problembereiche im Rahmen seiner Erkrankung zugeschnittener Therapieplan erarbeitet.

Direktor:
Prof. Dr. med. Dan Rujescu
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Klinik und Poliklinik für 
Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 
Julius-Kühn-Str.7 
06112 Halle/Saale

 
Telefon: 
(0345) 557 3611  

E-mail:
psychiatrie(at)uk-halle.de