Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Neuronavigation

Neuronavigation

Neurochirurgische Operationen finden häufig in kritischer Nähe zu funktionell äußerst bedeutsamen Bereichen des Gehirns, wie z.B. des Sprachzentrums statt. Maximale Sicherheit dieser Strukturen ist für ein funktionell gutes Operationsergebnis entscheidend. 

Vor einigen Jahren wurde die Technik der Neuronavigation in die Neurochirurgie eingeführt. Damit ist es möglich, funktionell bedeutsame Areale, pathologisch veränderte Strukturen und anatomische Landmarken in einem Bilddatensatz dreidimensional zu erfassen und sie dem Operateur während des Eingriffes direkt in die Optik seines Operationsmikroskops einzuspielen. Zusätzlich kann auf dem Bildschirm des Navigationsgerätes die Position eines sogenannten "Pointers", also einer Art Zeigestab, direkt dargestellt werden.

Mit dieser Technik wird dem Operateur auch bei einer unübersichtlichen anatomischen Situation ein Maximum an Orientierung und Sicherheit zur Verfügung gestellt. Bei bestimmten Operationen ist die Neuronavigation heute nicht mehr aus der Neurochirurgie wegzudenken.

Direktorat

Direktor:
Prof. Dr. med. Christian Strauss

Sekretariat:
Heike Nywelt

Hausanschrift:
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Universitätsklinik und Poliklinik
für Neurochirurgie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 557 1407
Telefax: (0345) 557 1412
E-Mail:
christian.strauss(at)medizin.uni-halle.de
neurochirurgie(at)medizin.uni-halle.de

 

Sprechstunden

Bilddaten senden

Operation mit der "Hallenser Ampel": Automatisiertes Neuromonitoring