Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Spinale Tumoren

Im Bereich der Wirbelsäule sind Tumorerkrankungen glücklicherweise selten. Falls sie aber auftreten, können sie durch die räumliche Enge im Spinalkanal mit den darin enthaltenen Nervenstrukturen rasch zu neurologischen Ausfallserscheinungen führen – im schlimmsten Fall zu einer kompletten Querschnittsymptomatik. Die operative Behandlung hat neben einer möglichst kompletten Entfernung der Geschwulst deshalb auch das Ziel einer Druckentlastung für die betroffenen Nervenstrukturen. Unsere speziellen Techniken des Intraoperativen Neuromonitorings können dazu beitragen, Nerven und Rückenmark bei der Operation zu überwachen und zu schützen.

 

 

 

 

 

 

Direktorat

Direktor:
Prof. Dr. med. Christian Strauss

Sekretariat:
Heike Nywelt

Hausanschrift:
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Universitätsklinik und Poliklinik
für Neurochirurgie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 557 1407
Telefax: (0345) 557 1412
E-Mail:
christian.strauss(at)medizin.uni-halle.de
neurochirurgie(at)medizin.uni-halle.de

 

Sprechstunden

Bilddaten senden

Operation mit der "Hallenser Ampel": Automatisiertes Neuromonitoring