Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Leistungsspektrum Pneumologie

Der Schwerpunkt Pneumologie ist am UKH in die Klinik für Innere Medizin I integriert. Er verfügt über stationäre Betten, ambulante Behandlungsstrukturen und einen Funktionsbereich. Im Schwerpunkt Pneumologie wird das Fach in seiner ganzen Breite in Krankenversorgung, Lehre und Forschung vertreten.

In der Krankenversorgung liegen unsere Schwerpunkte in der Pneumologischen Onkologie inklusive aller bronchoskopischer Interventionsverfahren, Behandlung obstruktiver Lungenkrankheiten (Asthma/COPD) inklusive der interventionellen Therapie des Lungenemphysems, Pulmonalen Hypertonie, Mukoviszidose und Interstitiellen Lungenerkrankungen. Daneben beschäftigen wir uns mit der Evaluation vor und Betreuung nach Lungentransplantation. Zusätzlich sind wir im Bereich Sportmedizin maßgeblich beteiligt.

Das Herzstück der Pneumologischen Onkologie (Dr. med. Ines Bork) ist unsere wöchentlich tagende „Interdisziplinäre Tumorkonferenz Lungenkarzinom“. Hier werden alle diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen mit sämtlichen Fachdisziplinen (Pneumologie/Onkologie, Thoraxchirurgie, Strahlentherapie, Radiologie, Nuklearmedizin und Pathologie) diskutiert und getroffen.

Die neuen interventionellen Verfahren der bronchoskopischen Lungenvolumenreduktion zur Behandlung von Patienten mit COPD und Lungenemphysem sind für uns verfügbar. Die Therapie mit endobronchialen Ventilen nach Messung der Kollateralventilation ist bereits als Routineverfahren etabliert.

Im „Interdisziplinären Kompetenzzentrum Pulmonale Hypertonie“ stehen wir mit allen beteiligten Fachdisziplinen (Pneumologie, Kardiologie, Gastroenterologie/Hepatologie, Rheumatologie, Herz-/Thoraxchirurgie und Pädiatrische Kardiologie) für die gemeinsame Betreuung von Patienten zur Verfügung. 

Als zertifiziertes Mukoviszidose-Zentrum (Leitung: OÄ Dr. med. Bettina Wollschläger) versorgen wir in Kooperation mit der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin Patienten mit Zytischer Fibrose (CF) in unserer Spezialambulanz und auf der Station. Die Arbeit unserer zertifizierten CF-Ambulanz wird unterstützt durch den Mukoviszidose Förderverein Halle e.V.

Im Zusammenhang mit der Zystischen Fibrose aber auch für sämtliche anderen Lungenerkrankungen evaluieren wir Patienten vor Lungentransplantation und kooperieren mit den größten deutschen Transplantationszentren. Die Langzeitbetreuung dieser Patienten erfolgt über unsere Spezialambulanz.

Der Schwerpunkt Pneumologie ist maßgeblich am Bereich Sportmedizin beteiligt (Dr. med. Frank Noack, FA Innere Medizin, Sportmedizin) und betreut in diesem Rahmen Leistungssportler der Disziplinen Handball, Volleyball etc… sowie Hobbysportler aller Disziplinen.

Die Lehre im Rahmen des Studiums und darüber hinaus ist für uns wesentlicher Bestandteil der universitären Pneumologie. Der Schwerpunkt Pneumologie verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung.

Im Pneumologischen Forschungslabor (Leitung: Dr. rer. nat. Michael Fleischhacker) liegt der Schwerpunkt auf der Grundlagenforschung zum Thema Lungenkarzinom. Klinische Studien erfolgen in enger Kooperation mit dem Klinischen Studienzentrum der Klinik für Innere Medizin I.

 

     

Schwerpunkt Pneumologie

Schwerpunktleiter:
Dr. Stephan Eisenmann

 

Sekretariat:
Sabine Herbaczowski 

Telefon:   (0345) 557 3238
Telefax:   (0345) 557 2253
E-Mail     

Sie finden uns (Anfahrt):
Universitätsklinikum Halle
Ernst-Grube-Str. 40
Komplement, 3. Ebene