Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Intraoperative Elektromyographie (EMG)

Bei Operationen an Tumoren im so genannten Kleinhirnbrückenwinkel, einer anatomisch komplizierten und räumlich engen Region zwischen Hirnstamm, Kleinhirn und Schädelknochen, ist der Gesichtsnerv oder "Nervus facialis" einem hohen Schädigungsrisiko ausgesetzt. Im schlimmsten Fall droht eine komplette, einseitige Gesichtslähmung.

 Zum Schutz des Nervus facialis wird die intraoperative Fazialis-Elektromyographie (EMG) eingesetzt. Dazu werden über Nadelelektroden in der Gesichtsmuskulatur feinste, elektrische Ströme gemessen. Bestimmte Muster, die dabei beobachtet werden können, lassen Rückschlüsse auf eine Schädigungen des Nerven zu. Das wichtigste Muster ist dabei der "A-train", eine rhythmische Potentialfolge von hoher Frequenz. Das gehäufte Auftreten solcher A-trains weist auf eine Schädigung des Nerven hin. Eine Vielzahl weiterer Muster ist bekannt.

 

Die elektrophysiologische Arbeitsgruppe unserer Klinik entwickelte ein Monitoring-Gerät, das mittels modernster Verstärker-Technologie und eigens entwickelter Software-Algorithmen anstatt der üblichen zwei Kanäle derzeit 16 Kanäle, bald aber mindestens 32 Kanäle überwachen kann. Diese werden während der Operation hoch auflösend auf Bildschirmen dargestellt und während des Eingriffes mit Hilfe spezieller Computerprogramme beurteilt (automatisiertes Neuromonitoring), so dass der Operateur ständig über den aktuellen Funktionszustand nicht nur des Nervus facialis, sondern auch der anderen, motorischen Hirnnerven informiert ist. Gleichzeitig können derzeit mit dieser Methode überwacht werden:

  • Augenmuskulatur
  • Kaumuskulatur
  • Gesichtsmuskulatur
  • Muskulatur der Zunge
  • Schluck- und Schlundmuskulatur
  • Muskeln des Kehlkopfes
  • Halsmuskulatur
Klassisches SchemaNeues Schema
Klassisches SchemaAbleiteschema

 

 

 

Direktorat

Direktor:
Prof. Dr. med. Christian Strauss

Sekretariat:
Heike Nywelt

Hausanschrift:
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Universitätsklinik und Poliklinik
für Neurochirurgie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 557 1407
Telefax: (0345) 557 1412
E-Mail:
christian.strauss(at)medizin.uni-halle.de
neurochirurgie(at)medizin.uni-halle.de

 

Sprechstunden

Bilddaten senden

Operation mit der "Hallenser Ampel": Automatisiertes Neuromonitoring