Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Somatosensorisch evozierte Potentiale (SEP)

Hiermit können auch beim bewusstlosen oder narkotisierten Patienten die so genannten "langen Bahnsysteme" des zentralen Nervensystems und die Funktion der Großhirnrinde untersucht werden.

Mittels eines elektrischen Stimulators werden bestimmte Nerven an Armen und Beinen des Patienten gereizt. Die so erzeugten elektrischen Signale werden über die langen Bahnsysteme des Rückenmarks und Hirnstammes zur Großhirnrinde weitergeleitet. Die Aktivierung der Großhirnrinde kann mit Hilfe von Elektroden, die außen am Schädel angebracht werden, gemessen und beurteilt werden.

So ist eine Einschätzung hinsichtlich der Funktionsfähigkeit der zentralen Reizleitung auch bei einem ansonsten nicht beurteilbaren Patienten möglich. Die Methode wird bei uns im Operationssaal und auf der Intensivstation eingesetzt.

Direktorat

Direktor:
Prof. Dr. med. Christian Strauss

Sekretariat:
Heike Nywelt

Hausanschrift:
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Universitätsklinik und Poliklinik
für Neurochirurgie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 557 1407
Telefax: (0345) 557 1412
E-Mail:
christian.strauss(at)medizin.uni-halle.de
neurochirurgie(at)medizin.uni-halle.de

 

Sprechstunden

Bilddaten senden

Operation mit der "Hallenser Ampel": Automatisiertes Neuromonitoring