Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Sprechstunde für Kopf- und Gesichtsschmerzen

Ärztlicher Leitung

Dr. med. Torsten Kraya, Facharzt für Neurologie
Regionalbeaufragter der DMKG für Sachsen-Anhalt

MitarbeiterInnen der Ambulanz

Schwester Christiane

Schwester Sandra
Kontakt

Sprechzeiten: Dienstag von 12:00-16:00 Uhr 
Anmeldung/ Terminvereinbarung: Telefon: 0345/5573340

Allgemeines 

Die Ambulanz für Kopf- und Gesichtsschmerzen ist eine Spezialambulanz der Poliklinik für Neurologie der Universität Halle-Wittenberg. Wir betreuen ambulant Patienten mit den verschiedensten Kopfschmerzerkrankungen, u.a. Migräne, Spannungskopfschmerz, Cluster-Kopfschmerz. Zusätzlich werden auch Patienten mit Gesichtsschmerzen und chronischen Schmerzen im Bereich des Kopfes behandelt (Trigeminusneuralgie, Atypischer Gesichtsschmerz). Wenn notwendig erfolgt stationäre Diagnostik und Therapie auf der Station der neurologischen Klinik. Die umfassende Betreuung wird durch die intensive Zusammenarbeit auch mit anderen Fachgebieten (u.a. Anästhesie, Psychologie, Neurochirurgie) ermöglicht. Es werden regelmäßig wissenschaftliche Untersuchungen zu Kopfschmerzerkrankungen durchgeführt.  

 

Mitbringen

Sie müssen eine Überweisung von einem niedergelassenen Facharzt (Neurologen oder Nervenarzt, ihre Chipkarte und möglichst alle relevanten Arztbriefe, Befunde und MRT-, CT-Aufnahmen mitbringen). Weiterhin ist eine Zusammenstellung ihrer aktuellen Medikation und der bereits in der Vorgeschichte eingenommenen Medikamente sinnvoll. Sie bekommen von den MitarbeiterInnen der Ambulanz verschiedene Fragebögen zugeschickt, diese sind notwendig um ihre Symptome und Begleiterkrankungen im Vorfeld umfassend zu erheben. Die Fragebögen sollten von ihnen ausgefüllt werden und mindestens zwei Wochen vorher an uns zurückgeschickt werden. 

 

Was erwartet sie?

Wir werden eine ausführliche Krankenvorgeschichte erheben. Anschließend werden wir diskutieren ob diagnostische Zusatzuntersuchungen notwendig sind. Weiterhin werden wir dann überlegen welche Kopfschmerzart bei ihnen vorliegen könnte und welche Therapie am sinnvollsten für sie in Frage kommt. Wir geben dann eine therapeutische Empfehlung, die weitere Betreuung sollte durch die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen erfolgen. Nur in Einzelfällen erfolgt eine kontinuierliche Betreuung in unserer Sprechstunde.

 

Informationen im Internet und zu verschiedenen Kopfschmerzarten

Deutsche Migräne- und Kopfschmerz-Gesellschaft: http://www.dmkg.de/

 

Materialen/ Download

Kopfschmerzkalender hier

Muskelrelaxation nach Jacobson als mp3-Datei zum Download auf der Seite Schmerzakademie (31 MB) hier

Informationen für Patientinnen und Patienten mit Cluster-Kopfschmerz hier

 

Aktuelle Studien

(1) Für PatientInnen mit seltenen Kopfschmerzen: Rare headaches: DMKG-Netzwerk Projekt:  Erfassung seltener Kopfschmerzen im deutschsprachigen Raum

(2) Für Patienten mit Cluster-Kopfschmerzen: Wirksamkeit und Sicherheit von oralem Prednison als Add-on Therapie in der prophylaktischen Behandlung von Cluster-Kopfschmerz: eine randomisierte,placebokontrollierte Parallelstudie

(3) Untersuchung der Häufigkeit des Auftretens von Kopfschmerzen nach Operation eines Akustikusneurinoms

 

Ambulanz der Neurologischen Universitätsklinik
Universitätsklinikum, Komplement
Ernst-Grube-Str. 40
06097 Halle

Telefon +49-345-5573340

Fax +49 345 557-3335