Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Promotionen

Wer an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg studiert, hat die Möglichkeit zum "Dr. med.", "Dr. med. dent." und "Dr. rer. medic." zu promovieren.

Am Institut für Medizinische Soziologie (IMS) können Studierende eine medizinsoziologische Dissertation anfertigen. Methodisch sind die Dissertationen am IMS sozialwissenschaftlich fundiert. Um sich intensiv mit dieser Forschungsmethode vertraut zu machen, finden in regelmäßigen Abständen Doktoranden-Kolloquien statt, in denen die Doktoranden ihre Forschungsergebnisse präsentieren und mit Hilfe des IMS international veröffentlichen. In der Regel arbeiten die Doktoranden 3-5 Jahre an einer Dissertation. Je nach individuellen Voraussetzungen, kann sich diese Zeit aber auch verkürzen.

Im Allgemeinen stützen sich die Arbeiten auf soziologische Phänomene in der Medizin und der gesundheitlichen Versorgung.  Die Dissertationen sind an den Methoden der empirischen Sozialforschung ausgerichtet oder auch als Literaturarbeiten möglich. 

Bei Interesse an einer medizinsoziologischen Dissertation am Institut für Medizinische Soziologie können sich Interessierte mit einer kurzen Begründung Ihres Interesses, einer Themenvorstellung und einem Lebenslauf an das Sekretariat (medizinische-soziologie(at)medizin.uni-halle.de) wenden. Gern vereinbaren wir dann einen persönlichen Gesprächstermin, in dem weitere Details und Möglichkeiten mit Herrn Prof. Dr. Matthias Richter besprochen werden können.

Detaillierte Informationen zu den allgemeinen Voraussetzungen und Anforderungen können in der Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät nachgelesen werden.

Institut für Medizinische Soziologie

Prof. Dr. Matthias Richter

Sekretariat
Maria Kießling

Magdeburger Str. 8
06112 Halle

Tel.: +49 345 557 1161
Fax: +49 345 557 1165
Mail: medizinische-soziologie(at)medizin.uni-halle.de

Lageplan