Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Bluthochdruck: Auch in Halle unerkannte Volkskrankheit

Von den Teilnehmern wussten bei den Männern 23 Prozent und bei den Frauen 16 Prozent gar nicht, dass ihre Blutdruckwerte teilweise deutlich erhöht waren. Besonders betroffen von diesem Problem waren jüngere Männer. Der Bluthochdruck ist einer der häufigsten und stärksten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ein zu hoher Blutdruck (Hypertonie, Blutdruckwerte über 140/90 mmHg) erhöht das Risiko, einen Herzinfarkt oder...mehr...


Medizinische Fakultät

Die Medizinische Fakultät ist ein wesentlicher Bestandteil der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, einer der ältesten und ehrwürdigsten Universitäten Deutschlands mit einer mehr als 500-jährigen Geschichte. In Halle kann seit 1694 Medizin studiert werden. Für die Fachkompetenz der Fakultät sprechen hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf nationaler Ebene, rege Publikationstätigkeit sowie die Einwerbung von...mehr...


"Älteste Studentin" verstorben

Die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg trauert um die "älteste Studentin". Ilse Meffert, Jahrgang 1915, verstarb am 10. Februar 2007 und wird am heutigen Dienstag, 20. Februar 2007, beigesetzt. Sie war seit Anfang der 90er Jahre Gaststudentin im Studiengang Medizin und durch ihre regelmäßigen Besuche von Vorlesungen und auch Übungen bei den Professoren und Studenten bekannt. Für Professor Dr. Manfred...mehr...


Experten aus ganz Deutschland reisen zum 4. Orbita-Kurs an

"Es gibt wohl kaum ein Gebiet in der Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde und in der gesamten Kopfchirurgie, das allein aus anatomisch-funktionellen Aspekten heraus die interdisziplinäre Zusammenarbeit erfordert wie die Orbitachirurgie", sagt Dr. Kerstin Neumann. Daher werden auch Kollegen anderer Fächer wie der Neurochirurgie und der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie als Referenten auftreten. Die Spezialisten des Universitätsklinikums...mehr...


Ausstellung zu Ehren von Professor Werner Fritz

In der Ausstellung werden Malereien und Plastiken gezeigt. Die Werke sind in der Ambulanz der Kinderchirurgie, Ernst-Grube-Str. 40 (Universitätsklinikum, FG 2, Ebene 2), zu sehen. Vor der Ausstellungseröffnung gegen 16 Uhr werden ab 14 Uhr Vorträge im Hörsaal 4, zu wissenschaftlich-kinderchirurgischen, aber auch künstlerischen Themen gehalten, berichtet Professor Dr. Rainer Finke, der Nachfolger von Werner Fritz als Direktor der...mehr...


Roux-Preis für Dr. Tobias Polte

Das allergische Asthma wird durch eine überschiessende Immunreaktion des Organismus auf an sich harmlose Allergene wie Pollen oder Hausstaub ausgelöst. Ein Angriffsziel für die ursächliche Behandlung stellt die Aktivierung der T-Zelle zu Beginn der allergischen Reaktion dar. Für eine vollständige Aktivierung der T-Zellen, die eine zentrale Rolle bei allergischen Immunantworten spielen, sind zwei unterschiedliche Signale erforderlich,...mehr...


Akademischer Festakt für drei Professoren

Mit einem akademischen Festakt verabschiedet die Medizinische Fakultät gemeinsam mit dem Universitätsklinikum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg drei Professoren in den Ruhestand. Am Mittwoch, 24. Januar 2007, werden so Professor Dr. Winfried Burkert (Neurochirurgie), Professor Dr. Friedrich Röpke (Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin) sowie Professor Dr. Ulrich Schneyer (Endokrinologie) geehrt. Diese neue Form der...mehr...


Termine


Kooperation mit dem Universitätsklinikum Prishtina

Ziel der Kooperation sei es, die Früh- und Neugeborenenpflege im Kosovo zu verbessern, erklärt Karola Kretzschmar, Fachleitung Zentrum Frauenheilkunde und Geburtshilfe am halleschen Universitätsklinikum. Die Pflegenden in dem südeuropäischen Land können unter anderem von den hiesigen Erfahrungen in der speziellen Neugeborenenpflege - dem entwicklungs-bezogenen NIDCAP-Pflegekonzept - profitieren. "Wir wollen gemeinsam lernen", sagt Jana...mehr...


Durch Kunststoff-Hornhaut wieder sehen können

Unter anderem etwa 20 Live-Operationen werden während des 9. Halleschen Symposiums, das vom 19. bis 21. Januar 2007 stattfindet, durchgeführt. Etwa 300 Teilnehmer haben ihre Teilnahme zugesagt. Damit zählt die wissenschaftliche Tagung, die den Titel "Behandlung von Erkrankungen der Augenoberfläche, Hornhaut und refraktive Chirurgie: Neues aus Diagnostik und Therapie" trägt, zu den bedeutendsten der Augenheilkunde in Deutschland....mehr...


Bedeutende Persönlichkeiten

Friedrich Hoffmann (1660-1742) ist der "Gründervater" der Medizinischen Fakultät der Academia Fricericiana Halensis in Halle, entwickelte den Lehrbetrieb, entwarf Statuten und hielt Vorlesungen über praktische Medizin, Anatomie, Chirurgie sowie Physik und Medizin. Hoffmanns Ruhm als Arzt und Gelehrter wuchs schnell und brachte ihm zahlreiche Beinamen wie "Aesculapius Halensis" ein. Eines seiner "Medikamente", eine Mischung aus Alkohol...mehr...


Medizinstudium in Halle

Bereits in den ersten Jahren des Bestehens übte die Medizinische Fakultät der 1694 gegründeten Academia Fridericiana Halensis eine große Anziehungskraft auf Studenten aus dem deutschsprachigen Raum aus. Verbunden ist diese Entwicklung mit den Namen zweier Ärzte, welche die ersten beiden Ordinariate für Medizin an der Fridericiana besetzten: Friedrich Hoffmann (1660-1742) und Georg Ernst Stahl (1660-1734). Für Hoffmann war die...mehr...


Frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2007


Drillinge im Universitätsklinikum geboren

Die ersten Drillinge am Universitätsklinikum in diesem Jahr sind gerade eine Woche alt: Charlotte, Johanna und Oskar erblickten am 27. Juni 2006 das Licht der Welt. Die Eltern kommen aus Mansfeld. Mutter Steffi: "Wir werden hier alle optimal versorgt." Zwischen 2080 und 1355 Gramm wogen die kleinen Erdenbewohner, als Oberärztin Dr. Petra Kaltwaßer (Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin)...mehr...


Professor Körholz in Expertenrat berufen

Professor Körholz ist Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Im Expertenrat arbeiten Fachleute aus der Wissenschaft, von der Jugend- und Sozialhilfe, aus der Ärzteschaft, Polizei und Justiz ebenso mit wie von Verbänden und Projekten, die sich um das Kindswohl bemühen. Die Ministerin betonte: "Kinder sind unsere Zukunft. Wir tragen eine große...mehr...


Spende für krebskranke Kinder

Über eine Spende in Höhe von 1250 Euro können sich krebskranke Kinder der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg freuen. Der Geschäftsführende Gesellschafter der Großhandelsgesellschaft Mainmetall, Andreas Leeger, überreichte den Scheck an Oberarzt Dr. Jürgen Föll auf der Kinderstation 1. Das mittelständische Unternehmen verzichtet traditionell auf...mehr...


Ehrensymposium für Professor Dr. Schmidt

"Professor Schmidt ist auf Grund seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ein international bekannter und angesehener Neurologe mit besonderen Verdiensten in der Entwicklung der Liquordiagnostik", sagt Professor Dr. Stephan Zierz, heutiger Direktor der Neuologie und Nachfolger Schmidts in Halle. Professor Schmidts Monographie über Liquor galt lange Zeit als Standardwerk. International hatte er sich zudem einen Ruf als Experte für Multiple...mehr...


Rundmail des Uni-Personalrates

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,   der Personalrat der Martin-Luther-Universität hat per Rundmail auch an die Mitarbeiter des Universitätsklinikums zu der Personalversammlung am 15.11.2006 eingeladen.   Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Personalversammlung nicht für die Mitarbeiter des Universitätsklinikums sondern ausschließlich für Mitarbeiter der Martin-Luther-Universität stattfindet. Eine...mehr...


Ausstattung

Hochqualifizierte Ärzte und Pflegende sind im Schichtdienst rund um die Uhr in der Zentralen Notaufnahme für Sie da. Im Universitätsklinikum Halle als Krankenhaus der Maximalversorgung sind alle Fachrichtungen vertreten. Ausgestattet ist die Notaufnahme mit vier Akutversorgungseinheiten, drei Allgemeinbehandlungszimmern sowie einem Spezialzimmer für Zahn-, Augen- und Hals-Nasen- und Ohren-Notfälle.
Als Besonderheit ist eine...mehr...


Gutachten in der HNO

Der Schwerpunkt liegt neben dem Grundlagenwissen auf der Begutachtung der berufsbedingten Lärmschwerhörigkeit, die auch heute noch eine der häufigsten Berufskrankheiten darstellt. Es soll Schritt für Schritt der Ablauf der Begutachtung demonstriert werden, und anhand von Beispielen kommen auch Sonderfälle zur Diskussion. Doch werden auch andere typische Erkrankungsbilder und deren Begutachtung dargestellt. Außerdem wird über die Rechte...mehr...


Die Lebensqualität erhalten

Kerngebiete der Lebensqualität umfassen sowohl physische und psychische als auch soziale Aspekte. In der metastasierten Situation richtet sich die ärztliche Behandlung in erster Linie auf den Erhalt der physischen Lebensqualität. Eine gezielte Auswahl einer nicht nur wirksamen, sondern möglichst wenig einschränkenden Behandlung ist erforderlich. Hierzu stellen beispielsweise neue orale Therapieformen eine interessante Alternative zu...mehr...


Neue Station für Hüft- und Knieendoprothetik

Besonderer Augenmerk liegt auf der Vorbereitung auf die Operation und die intensive physiotherapeutische Behandlung danach. Die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus beträgt durch die minimal-invasive Operationstechnik und die intensive Vor- und Nachbetreuung nur noch fünf Tage. Danach erfolgt die Entlassung in die ambulante oder stationäre Rehabilitation. "Bei einer hohen Qualität der Behandlung wird der Krankenhausaufenthalt verkürzt und...mehr...


Die humane Altersgesellschaft: Fünf neue Vorträge

42 Prozent der am Herzen operierten Patienten waren im Jahr 2005 älter als 70Jahre. Diese Patienten kommen mit mehr Nebenerkrankungen und einer altersbedingten geringeren Leistungsbreite aller lebenswichtigen Körpersysteme zur Operation, so Professor Silber. Daraus folgt, dass diese Patienten eine höhere Anzahl von Komplikationen mit allen Konsequenzen erleiden. Der Vortrag soll auch neue - noch experimentelle - Wege aufzeigen, wie...mehr...


Haustarifvertrag für Ärzte abgeschlossen

Der gemeinsam für die beiden Universitätsklinika (Anstalt öffentlichen Rechts) in Sachsen-Anhalt mit dem Marburger Bund verhandelte Haustarifvertrag für die Ärzte ist ab heute in Kraft. Er wurde mit den Unterschriften der Verhandlungsführer beider Seiten besiegelt. Für die Ärzte des Universitätsklinikums Halle gelten damit neue Arbeitsbedingungen. Der Haustarifvertrag ist Ergebnis der konstruktiven und sachlichen Verhandlungen und...mehr...


Neue Ambulanzräume werden eingeweiht