Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Infobus macht in Halle Station: Ärzte/innen informieren über Diabetes und Schlaganfälle

Trotz Fortschritten in der medizinischen Versorgung sind kardiovaskuläre Erkrankungen wie zum Beispiel ein Schlaganfall noch immer die Haupttodesursache von Menschen mit Typ-2-Diabetes. Weltweit stirbt rund die Hälfte aller Menschen mit Diabetes an Herz- Kreislauf-Erkrankungen. Es wird geschätzt, dass Menschen mit Typ-2-Diabetes und kardiovaskulärer Vorerkrankung eine um zwölf Jahre verkürzte Lebenserwartung im...mehr...


Tumorforscher und Immunologen treffen sich zum 14. Mal bei international besetztem „TIMO“-Symposium in Halle

Hochkarätige Referentinnen und Referenten, ein umfangreiches Vortragsprogramm und der Austausch über die aktuellen Entwicklungen in der Tumorimmunologie und Onkologie sowie zu neuen Therapiemöglichkeiten – das sind auch dieses Jahr wieder die Schwerpunkte für das international besetzte Symposium „Tumorimmunology meets Oncology“, kurz TIMO. Dieses findet vom 24. bis 26. Mai 2018 bereits zum 14. Mal in Halle statt und wird maßgeblich von...mehr...


2. Europäischer Onkologischer Pflegetag

Die Onkologischen Fachpflegenden des halleschen Universitätsklinikums zeigen sich solidarisch mit den europäischen Kollegen/innen – und natürlich auch mit den Patientinnen und Patienten – zum 2. Europäischen Onkologischen Pflegetag („Cancer Nursing Day“), der am Freitag, 18. Mai 2018, stattfindet. Ziel des Tages ist es, den wichtigen Beitrag der onkologische Pflege in Europa sichtbar zu machen....mehr...


Großzügige Spende zugunsten an Leukämie erkrankter Kinder mit Down-Syndrom

Eine Spende in Höhe von 6.722 € kommt der Universitätsklinik und Poliklinik für Pädiatrie I zugute. Überreicht wurde diese von Olaf Tratzsch, Geschäftsleiter der Porta Möbel Handels GmbH & Co KG Wiedemar, denn beim dortigen Charity Day, am 07.05.2018, kam die Summe zusammen. „Unser Unternehmen versucht seit vielen Jahren an lokale Einrichtungen einen Teil des Erfolges zurückzugeben. Nachdem unser Haus 2017 den Förderverein des...mehr...


Mering-Forschungspreis an Theresa Hartmann vergeben

Den Mering-Forschungspreis der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin II hat Theresa Hartmann aus Dresden erhalten. Sie hatte im Rahmen des 3. Hallenser Josef-von-Mering-Symposiums über Diabetes am vergangenen Wochenende ihr Forschungsprojekt „Klonale Heterogenität der β-Zellen im Zebrafisch“ vorgestellt. Die Veranstaltung wird von OA Dr. Rainer Pliquett organisiert. Das jährliche Symposium mit interdisziplinären Themen...mehr...


Vorlesung im Rahmen der Reihe „Altersgesellschaft“: Prophylaxe und Therapie chronischer Lungenerkrankungen

Mit einem Vortrag über das Thema „Prophylaxe und Therapie chronischer Lungenerkrankungen“ geht die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" in die nächste Runde. Die Reihe wird von der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie und dem Interdisziplinären Zentrum für Altern in Halle veranstaltet. Der Vortrag findet am Donnerstag,...mehr...


Aktuelles CHE-Ranking: Positive Bewertungen für hallesche Unimedizin

Das aktuelle CHE-Hochschulranking bescheinigt der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Medizinischen Fakultät mit ihren drei Studiengängen erneut ausgezeichnete Studienbedingungen. Spitzenplätze in der Neubewertung erreichen gleich sieben Fächer: Chemie, Geografie, Geowissenschaften, Medizin, Pflegewissenschaft, Physik und Zahnmedizin. Das Ranking erscheint am Dienstag, 8. Mai 2018, im...mehr...


Halle steht im Zeichen der Netzhaut – Wenn es plötzlich dunkel wird!

Nur mit gesunden Augen kann man die Welt um sich herum gut wahrnehmen. Die Netzhaut im Auge funktioniert wie ein Chip in der Digitalkamera. Ist sie erkrankt, kann die Sehkraft bedroht sein. Ein plötzlicher Gefäßverschluss im Auge lässt die Wahrnehmung schwinden bis hin zur völligen Erblindung des Auges. Schon die Chirurgen des Mittelalters und der asiatischen Heilkunst sowie zur Zeit von Christus wussten, dass die...mehr...


Zukunftstag: Einblicke in eine spannende Berufswelt

Im Rahmen des bundesweiten Zukunftstages an der halleschen Universitätsmedizin erhielten am Donnerstag, 26. April 2018, etwa 100 Schülerinnen und Schüler einen Einblick in verschiedene Berufsbilder und erlebten einen spannenden Tag. So konnten die Gäste einen Blick in die Zentrale Notaufnahme werfen und einen Kreißsaal besichtigen. Führungen durch den Zentral-OP und auf den Hubschrauberlandeplatz waren weitere Höhepunkte...mehr...


Vorlesung im Rahmen der Reihe Altersgesellschaft: Stimmprobleme im Alter – Über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Mit einem Vortrag über das Thema „Stimmprobleme im Alter – Über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten“ startet die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" in das Sommersemester. Die Reihe wird von der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie und dem Interdisziplinären Zentrum für Altern in Halle veranstaltet. Der Vortrag findet...mehr...


Erfolgreiche Fortbildungsreihe: 25 Jahre Bad Lauchstädter Venensymposium

Das Bad Lauchstädter Venensymposium ist eine der ältesten Phlebologischen Fortbildungen für Ärztinnen und Ärzte in Deutschland und seit dem Jahr 1991 nicht mehr aus dem phlebologischen Fortbildungskalender wegzudenken. Das 25. Bad Lauchstädter Venen-Symposium findet am Samstag, 5. Mai 2018, zwischen 9 und 13 Uhr im Großen Kursaal (Parkstraße 11-13) in Bad...mehr...


Personalisierte Therapie: Pankreaskrebszentrum lädt zur wissenschaftlichen Weiterbildung ein

Das Pankreaskrebszentrum der halleschen Universitätsmedizin ist als erstes seiner Art in Sachsen-Anhalt durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert worden – gemeinsam mit dem Krukenberg-Krebszentrum. Aus diesem Anlass heraus möchte das Pankreaskrebszentrum im Rahmen eines Symposiums am Mittwoch, 2. Mai 2018, über aktuelle Entwicklungen in der personalisierten gastrointestinalen Onkologie informieren....mehr...


Fortbildung für Ärzte: 5. Hallenser Schmerzsymposium

Schmerz ist in der Bevölkerung weit verbreitet. Chronische Schmerzen sind nicht nur schwierig zu erkennen, sondern auch schwierig zu therapieren. Komplexe Mechanismen, die den Schmerzen zugrunde liegen, stellen für die behandelnden Ärzte eine besondere Herausforderung dar. „Das 5. Hallenser Schmerzsymposium bietet einen Überblick zu Themen aus dem therapeutischen Wissen und der klinischen Erfahrung“, sagen OÄ Dr....mehr...


Neuer Ärztlicher Direktor des halleschen Universitätsklinikum kommt aus Hannover – Wechsel zum 1. Oktober 2018

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) bekommt zum 1. Oktober 2018 einen neuen Ärztlichen Direktor und Vorstandsvorsitzenden: Prof. Dr. Thomas Moesta wechselt von Hannover nach Halle und löst PD Dr. Thomas Klöss ab, der dann in den Ruhestand treten wird. Prof. Moesta ist durch den Aufsichtstrat des UKH für sechs Jahre bestellt worden. 

mehr...


Vize-Rektoren der Stradiņš Universität Riga besuchen Universitätsmedizin Halle (Saale)

Wie das Medizinstudium in Halle beziehungsweise Deutschland organisiert ist, welche Veränderungen mit dem „Masterplan Medizinstudium 2020“ zu erwarten sind und zukünftige Kooperationsmöglichen waren nur einige der Themen, die Prof. Guntis Bahs und Toms Baumanis von der lettischen Stradiņš Universität Riga interessierten. Die beiden Vize-Rektoren der lettischen Universität statteten, unterstützt vom Verband der Deutschen...mehr...


„eMERgency in cinema – Fortsetzung im Sommersemster

Am Mittwoch, 25. April 2018, startet die Filmreihe „eMERgency in cinema – Medizin, Ethik & Recht im Film“ in das Sommersemester 2018 mit vielen spannenden Filmen. Der Film „Die Lebenden reparieren“ (2017) wird zum Auftakt gezeigt. Der junge Simon – gerade erst siebzehn Jahre alt – ist nach einem Autounfall Hirntod. Ein junger Assistenzarzt muss einfühlsam und taktvoll eine dringende Frage stellen....mehr...


Fachvortrag für medizinische Laien: Cannabis – aktueller Stand in der Schmerz- und Palliativmedizin

Hanf ist eine der ältesten Heilpflanzen der Welt. Zugleich ist Cannabis jedoch ein Rauschmittel, das psychisch abhängig macht und schwerste Nebenwirkungen auslösen kann.


Schwer erkrankte Patienten können seit einem Jahr in bestimmten Fällen im Rahmen der Schmerz- und Palliativtherapie Cannabis auf Kassenrezept erhalten. Cannabis verbessert unter anderem die Schmerzkontrolle, ist...mehr...


Mitteldeutsche Herztage: Neueste Entwicklungen in der Herzmedizin werden diskutiert

Die nunmehr dritten Mitteldeutschen Herztage finden am 20. und 21. April 2018 statt. Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) durchgeführt und durch das Mitteldeutsche Herzzentrum organisiert. Dazu werden Experten aus dem gesamten Bundesgebiet vortragen und sich im Rahmen dieser wissenschaftlichen Tagung austauschen. Prof. Dr. Hendrik...mehr...


„Be-Up“-Studie zur aktiven Geburt startet in die Umsetzungsphase

Die Studie „Be-Up: Geburt aktiv“ untersucht, inwieweit die Umgebung und Ausstattung eines Gebärraums Einfluss auf den Geburtsverlauf nehmen kann. Nachdem in den vergangenen Monaten in den beteiligten Kliniken alternative Gebärräume eingerichtet wurden, werden nun die Studienteilnehmerinnen können nun schwangere Frauen, deren Geburtswehen begonnen haben, an der Studie teilnehmen. Die These lautet: Frauen, die unter der Geburt...mehr...


Ein Abschluss in Würde für 74 Kinder

Ein historisches Kapitel des Institutes für Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat einen würdevollen Abschluss gefunden. Auf der Ehrengrabstätte der Universität auf dem halleschen Gertraudenfriedhof sind nach fast 80 Jahren der Konservierung 74 Kinderleichen am heutigen Donnerstag, 12. April 2018, beigesetzt worden. Auf ihrem letzten Weg wurden sie von Professorinnen und...mehr...


22. Refraktionskurs der Augenklinik

Der 22. Refraktionskurs der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde (Direktor: Prof. Dr. Arne Viestenz) findet am 13. und 14. April 2018 statt. Die Veranstaltung, die unter der wissenschaftlichen Leitung von OA Dr. Jens Heichel steht, findet im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude statt. Neben zahlreichen Vorträgen - die Referenten kommen aus Dresden, Bremen, Jena, Greifswald...mehr...


Neurochirurgie: Wachoperation eines Hirntumors in einer Hochrisiko-Region

In der Universitätsklinik und Poliklinik für Neurochirurgie (Direktor: Prof. Dr. Christian Strauss) wurde bei einem 49-jährigen Patienten ein Hirntumor operativ entfernt. „Aufgrund der besonderen Lage des Tumors in einer Hirnregion, die elementar wichtig nicht nur für Sprache, sondern auch für Lesen, Schreiben, Rechnen, die Unterscheidung zwischen Links und Rechts und für die Planung von Handlungen ist, war diese...mehr...


Dr. Dietrich Stoevesandt erhielt das Ehrenzeichen der Ärztekammer

Dr. med. Dietrich Stoevesandt wurde mit dem „Ehrenzeichen der Ärztekammer Sachsen-Anhalt" gewürdigt. Der 41-jährige Oberarzt der Universitätsklinik und Poliklinik für Radiologie der halleschen Universitätsmedizin ist damit der jüngste Arzt, der bisher von der Ärztekammer mit dieser höchsten Ehrung gewürdigt worden ist. Die Auszeichnung fand vor Beginn der Frühjahrskammerversammlung der Ärztekammer...mehr...


Privatspende über 70.000 Euro zur Unterstützung der Erforschung endogener Retroviren

Die Universitätsklinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Halle (Saale) hat eine Spende in Höhe von 70.000 Euro für ein gemeinsam mit der Klinik für Pädiatrie I geplantes Forschungsvorhaben erhalten.  „Der Spender, Dr. Heinrich Holtkötter, ist über verschiedene Presseberichte auf unsere Forschung zu Humanen endogenen Retroviren und ihren Hüllproteinen im Zusammenhang mit Multipler Sklerose aufmerksam geworden...mehr...


Prof. Dr. Jan Schildmann zum neuen Professor für Geschichte und Ethik der Medizin berufen

Professor Dr. Jan Schildmann ist als Professor und neuer Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg berufen worden. Er hat zum 1. April 2018 seinen Dienst in Halle angetreten. Bisher war Prof. Schildmann als Professor für Medizinethik an der privaten Wilhelm Löhe Hochschule Fürth und als Facharzt für Innere Medizin am Universitätsklinikum...mehr...