Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Hallesche OP-Wochen bereichern zum fünften Mal die Ausbildung von Studierenden und Auszubildenden der Universitätsmedizin Halle (Saale)

Ein Highlight für die Studierenden Medizinischen Fakultät und der Auszubildenden in den Gesundheitsfachberufen der Universitätsmedizin Halle (Saale) sind zweifelsohne die „Halleschen OP-Wochen“. Diese gehen in diesem Jahr am 19. November 2018 bereits zum fünften Mal an den Start. Zwei Wochen lang wird jeweils von Montag bis Donnerstag, immer zwischen 18 und 20 Uhr eine Operation live aus dem Zentral-OP in den Hörsaal des...mehr...


Vertreter der Universitätsmedizin Halle (Saale) präsentieren Klasse Allgemeinmedizin bei Aktionswoche in Magdeburg

Das Projekt „Klasse Allgemeinmedizin“ (KAM) der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg stellt sich am Montag, dem 12. November 2018, in Magdeburg im Rahmen der Aktionswoche „Gesundheit stärken!“ vor.  Zum Auftakt der Woche lautet das Motto „Gesundheitskompetenzen gestalten: Herausforderungen, Trends und Innovationen“ und da ist die Klasse Allgemeinmedizin genau richtig. Als innovatives...mehr...


Verdickung des Herzmuskels – Informationsveranstaltung für Betroffene und Interessierte

Die hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie (HOCM) ist eine der häufigsten Herzmuskelerkrankungen, die durch eine durch eine krankhafte Verdickung des Herzmuskels charakterisiert ist. Die Diagnose und auch die Therapie dieser Erkrankung stellen eine vielschichtige Herausforderung dar. Neben den Betroffenen, die keine oder kaum Einschränkungen verspüren, gibt es viele Patientinnen und Patienten mit HOCM, die im...mehr...


Urkundenverleihung an Promovenden und Habilitanden der Medizinischen Fakultät mit „Erxleben-Talk“

Doktorandinnen und Doktoranden, Gold-Jubilare sowie die Habilitanden der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erhalten am 10. November 2018 in einem akademischen Festakt in der Aula der Universität Halle ihre Urkunden. Statt der Erxleben-Lecture ist als Festvortrag in diesem Jahr der „Erxleben-Talk“ geplant. Hintergrund ist, dass die Referentin der diesjährigen Lecture, Prof....mehr...


Herzwochen 2018: Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung als Themen

Das Vorhofflimmern stellt die häufigste Herzrhythmusstörung bei Patienten/-innen ab dem 70. Lebensjahr dar. Es kann durch mehrere Umstände und Mechanismen ausgelöst und unterhalten werden, ist mit individuell unterschiedlichen Symptomen verbunden und stellt mit seinen vielen Therapiemöglichkeiten eine tägliche medizinische Herausforderung dar. Das Vorhofflimmern ist als eine chronische Erkrankung. Europaweit sind etwa 15 Millionen...mehr...


Patientenvorlesung über Rachenkrebs: Viren als Ursache

Kopf-Hals-Tumore machen fünf Prozent aller Krebserkrankungen weltweit aus. Aufgrund der unspezifischen Symptome gehen Patienten oftmals sehr spät zum Arzt und der Tumor befindet sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Rechtzeitige Diagnose und Überweisung zum HNO-/MKG-Facharzt erhöhen aber die Heilungschancen eines Patienten. Mehr als 90 Prozent der Kopf-Hals-Tumore entstehen in den Zellen der Schleimhaut...mehr...


Neues Kunstherzsystem am Mitteldeutschen Herzzentrum Halle implantiert

Seit etwa zwölf Jahren werden am halleschen Universitätsklinikum so genannte Kunstherzen – oder genauer gesagt Linksherzunterstützungssysteme – implantiert. 56 Patienten haben das Modell „Heart Mate 2“ erhalten. Nunmehr ist das Nachfolgemodell verfügbar und konnte erfolgreich im Mitteldeutschen Herzzentrum der halleschen Universitätsmedizin der ersten Patientin eingesetzt werden. Die 64-jährige Hallenserin...mehr...


Schulstation 2018: Auszubildende übernehmen zwei Stationen für jeweils drei Wochen

Fester Bestandteil der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung im 3. Ausbildungsjahr am Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe am Universitätsklinikum Halle (Saale) sind seit mehr als zehn Jahren die Projekte „Schulstation“. Klassen mit Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege/Kinderkrankenpflege „leiten“ eine Station vorwiegend „selbstständig“, doch werden stets examinierte...mehr...


Vorlesung im Rahmen der Reihe Altersgesellschaft: „Sucht im Alter“

Mit einem Vortrag über das Thema „Sucht im Alter“ geht die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" in die nächste Runde. Die Reihe wird von der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie und dem Interdisziplinären Zentrum für Altern in Halle veranstaltet. Der Vortrag findet am Donnerstag, 8. November 2018, im...mehr...


eMERgency in cinema: Der Film "Kindeswohl" wird gezeigt

Am Mittwoch, 7. November 2018, wird um 19.30 Uhr im Rahmen der Filmreihe „eMERgency in cinema – Medizin, Ethik & Recht im Film“ das Drama „Kindeswohl" (2017, 106 Min.) gezeigt. Als Experten werden Markus Niester und Dr. med. Daniel Clauß im Kinosaal Rede und Antwort stehen.  Die...mehr...


Organmangel in Deutschland: Spannende Themen bei Patiententreffen des Nierentransplantationszentrums

Die Themen Organspende und gerade der Mangel an transplantierfähigen Organen sind immer wieder im Gespräch. Gerade die Betroffenen, die auf ein Organ warten, interessieren sich für die aktuellen Entwicklungen. Und so ist das Patiententreffen des halleschen Nierentransplantationszentrums, welches in diesem Jahr bereits zum 14. Mal stattfindet, stets gut besucht. In den vergangenen Monaten wurde immer wieder über die...mehr...


10. Sachsen-Anhaltisches Rheumasymposium

Die beiden Rheumazentren Halle und Magdeburg/Vogelsang veranstalten am Samstag, 3. November 2018, das 10. Sachsen-Anhaltische Rheumasymposium. Die Veranstaltung startet um 9 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Standort Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal 1. Dabei werden renommierte Referenten den aktuellen Stand von Diagnostik und Therapie vorstellen.

mehr...


Großer Fortschritt für Patienten mit seltenen Gefäßerkrankungen

Die Gründung des Interdisziplinären Zentrums für Gefäßanomalien am Universitätsklinikum Halle (Saale) wurde mit einer vielbeachteten Fachtagung der Deutschen interdisziplinären Gesellschaft für Gefäßanomalien (DiGGefa) begangen.Prof. Dr. Dr. Walter Wohlgemuth, Direktor der Universitäts-klinik und Poliklinik für Radiologie sowie Präsident und Mitbegründer der DiGGefa, richtete den Kongress anlässlich der Gründung...mehr...


"Focus"-Klinikranking: UKH in acht Fachbereichen empfohlen

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) hat beim bundesweiten Klinikranking des Magazins „Focus“ den Platz 45 belegt – bei etwa 1400 bewerteten Kliniken in Deutschland und gehört damit weiterhin zu den führenden Krankenhäusern im gesamten Bundesgebiet. Außerdem wird das UKH nunmehr in acht Fachbereichen – ein Fachbereich mehr als im vergangenen Jahr – „empfohlen“ bzw. gehört zur Spitzengruppe in Deutschland....mehr...


Forschung soll direkt den Patienten zu Gute kommen: Prof. Dr. Mascha Binder neue Onkologie-Professorin

Als vor einigen Tagen zwei Wissenschaftlern der Nobelpreis für Medizin für ihre Erkenntnisse auf dem Gebiet der Immuntherapie bei Krebserkrankungen zuerkannt worden ist, konnte sich auch Prof. Dr. Mascha Binder in ihrer Arbeit bestätigt fühlen. Denn sie forscht ebenso seit vielen Jahren schwerpunktmäßig auf diesem Gebiet. Seit 1. Oktober 2018 ist die Ärztin Direktorin der halleschen Universitätsklinik und...mehr...


Tag der offenen Tür: UKH-Ausbildungszentrum stellt Gesundheitsfachberufe vor – Außerdem gibt es Informationen über Stellenangebote und Weiterbildungen am UKH

Das Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe des Universitätsklinikums Halle (Saale) gibt Schülerinnen und Schülern sowie Eltern einen Einblick in die Ausbildungsrichtungen, die am UKH im Bereich der Gesundheitsfachberufe angeboten werden. Am Samstag, 27. Oktober 2018, können sich Interessierte zwischen 10:00 und 14:00 Uhr unter anderem über die Ausbildungsberufe Gesundheits- und...mehr...


Ministerpräsident Dr. Haseloff weiht Deutschlands größtes Zentrum für Gefäßanomalien ein

Sind wir krank, gehen wir zum Arzt, der uns zielgerichtet behandelt. So ist es für die meisten Patienten in Deutschland. Was aber, wenn man an einer seltenen Erkrankung leidet, einer Erkrankung, die schwer zu erkennen ist? Für die es nur wenige ausgewiesene Spezialisten gibt? Gefäßanomalien, also Fehlbildungen von Arterien, Venen oder Lymphgefäßen, sind ein solches komplexes Krankheitsbild. Die Patienten berichten oft von einem langen...mehr...


Patientenvorlesung: Blutkrebs - akute und chronische Varianten mit aktuellen hoffnungsvollen Therapiemöglichkeiten

Unter dem Begriff Blutkrebs (häufig auch als Leukämie bekannt) verbergen sich verschiedene Erkrankungen. Es gibt sowohl schnell voranschreitende (akute Leukämien) als auch langsam voranschreitende Arten (chronische Leukämien). Auch die Myelodysplastischen Syndrome und Myeloproliferativen Neoplasien sind Formen von Blutkrebs. Der Krankheitsverlauf entwickelt sich bei den akuten Leukämien innerhalb weniger Wochen oder Monate und mit...mehr...


Harninkontinenz: Informationsveranstaltung für Betroffene

Blasen- und Darmfunktionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem und betreffen allein in Deutschland etwa zehn Millionen Menschen, wobei die Dunkelziffer an Patienten wahrscheinlich weit höher liegt. Ist beispielsweise die Nervenversorgung der Harnblase oder die Koordination zwischen Harnblase und Harnblasenschließmuskel im Rahmen neurologischer Erkrankungen oder nach Unfällen gestört, kommt es zur so genannten „neurogenen Blasen-...mehr...


„Rheuma kommt selten allein“ - Informationsveranstaltung für Interessierte am 19. Oktober

Jedes Jahr im Oktober ist Welt-Rheuma-Tag. Aus diesem Anlass findet am Freitag, dem 19. Oktober 2018, von 17 bis 19 Uhr im Hörsaalgebäude (FG 5/6, Hörsaal 4) am Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40 in Halle eine kostenlose Informationsveranstaltung rund um das Thema Rheuma statt.  Motto der Veranstaltung, die von Mitgliedern des Rheumazentrums durchgeführt wird, ist das Leitthema der Rheumaliga für...mehr...


„4. Hallenser Update Intensivmedizin“

Vom 18. bis 20. Oktober 2018 findet das „4. Hallenser Update Intensivmedizin" der Universitätsklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (Direktor: Prof. Dr. Michael Bucher) statt. Der Kurs richtet sich an Ärzte/innen,  die die Zusatzbezeichnung "Spezielle Intensivmedizin" erlangen möchten, aber auch an Assistenzärzte, die im Rahmen ihrer Weiterbildung...mehr...


Weiterbildung „Nephrologie aktuell“ mit spannenden Themen

Die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin II (Direktor: Prof. Dr. Matthias Girndt) lädt zur 24. Weiterbildungsveranstaltung „Nephrologie aktuell“ ein, die am Donnerstag, 18. Oktober 2018, zwischen 18 und 20 Uhr im Dorint-Hotel „Charlottenhof“ stattfindet. Entscheidungen zu Fragen der Antikoagulation, der Diagnostik mit Röntgenkontrastmitteln und zur Behandlung der Systemvaskulitiden...mehr...


Volkswagen Stiftung finanziert Workshop zu Infektionen und Krebserkrankungen in Uganda mit 83.000 Euro

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der halleschen Universitätsmedizin haben 83.000 Euro von der Volkswagen Stiftung für einen Workshop in Uganda erhalten, der bereits kommende Woche in Entebbe stattfindet. Damit wird einmal mehr die seit 2005 bestehende Zusammenarbeit der halleschen Universitätsmedizin mit afrikanischen Ländern finanziell unterstützt.  Übergeordnetes Thema des multinationalen, fünftägigen Workshops ist...mehr...


Spannende Themen: Mitteldeutsche Konferenz für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte

Die Mitteldeutsche Konferenz für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte findet am Mittwoch, 10. Oktober 2018, zum siebenten Mal statt. Die Veranstaltung - organisiert durch das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin (Direktor Prof. Dr. Jan Schildmann) - startet um 10.15 Uhr im Seminarraum MS02 am Standort Medizin-Campus-Steintor, Gebäude Magdeburger Straße 8, und dauert bis etwa 16 Uhr. Expertinnen und...mehr...


Volkswagen Stiftung und DAAD finanzieren Workshops im Sudan und in Uganda

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der halleschen Universitätsmedizin sind diese Woche für Workshops in den afrikanischen Ländern Sudan und Uganda zu Gast. Den Aufenthalt in Uganda fördert die Volkswagen Stiftung mit 83.000 Euro, den Workshop im Sudan unterstützt der DAAD als einzige Kooperation im medizinischen Bereich im Sudan. Damit wird einmal mehr die seit 2005 bestehende Zusammenarbeit der halleschen...mehr...