Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Grundlagenarbeit zur Funktionsweise eines zellulären Ionenkanals in PNAS publiziert

An schwerwiegenden Krankheitsbildern wie Arthrose oder Sepsis sind im Körper viele Prozesse beteiligt, vor allem aber Entzündungen, die zur Infektabwehr und Wundheilung notwendig, aber auch schmerzhaft sind. Für das Schmerzempfinden sind verschiedene Vorgänge im Körper verantwortlich. Hierbei ist unter anderem der sogenannte P2X7-Rezeptor beteiligt, ein Ionenkanal, der in der Zellmembran von weißen Blutkörperchen (Leukozyten) vorkommt....mehr...


Pflegeexperten aus Halle an Entscheidung für mehr Pflegepersonal beteiligt

Dass es künftig Personaluntergrenzen im Pflegebereich in Krankenhäusern geben wird, ist auch ein Verdienst von zwei Pflegeexperten der Universitätsmedizin Halle (Saale). Prof. Dr. Gabriele Meyer, Leiterin des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, und Dr. Patrick Jahn, Leiter der Stabsstelle Pflegeforschung, waren Teil der Expertenkommission „Pflegepersonal im Krankenhaus“ und damit Ratgeber für das...mehr...


Traumazentrum: Universitätsklinikum erneut zertifiziert

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) ist erneut als Überregionales Traumazentrum im Traumanetzwerk Sachsen-Anhalt Süd zertifiziert worden. Zum Traumanetzwerk gehören 13 Krankenhäuser im südlichen Landesteil, hiervon ist das Uniklinikum Halle nun eines von zwei überregionalen Traumazentren. In überregionalen Traumazentren sollen Schwer- und Schwerstverletzte mit besonders komplexen oder seltenen...mehr...


Studie der Universitätsmedizin Halle untersucht Autonomie und Mitbestimmung von Rheuma-Betroffenen

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Halle (Saale) wollen in einer neuen Studie mit dem Titel  „Zu viel oder zu wenig? Eine explorative Studie zum Autonomiebedürfnis von Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen in der ambulanten Versorgung“ untersuchen, wie ausgeprägt bei Betroffenen mit Rheuma das Bedürfnis nach Information, Austausch und Mitsprache bei therapeutischen Entscheidungen ist. Dabei liegt der Fokus auf...mehr...


Schlaganfall Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. schult ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer

Ein in Sachsen-Anhalt bislang einmaliges Projekt geht in der Nachsorge von Schlaganfallpatienten einen neuen Weg. In Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe  bildet der Schlaganfall Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. erstmals ehrenamtlich Schlaganfall-Helfer aus. Damit will er die Versorgung und Nachsorge von Menschen mit Schlaganfall verbessern. „Künftig sollen die geschulten Helfer den...mehr...


Universitätsklinikum bildet Krankenpflegehelfer/innen aus

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) bildet erstmals ab 1. September 2017 Krankenpflegehelfer/innen aus. Die Ausbildung dauert ein Jahr und wird im Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe des UKH durchgeführt. Mit der Ausbildung zum Krankenpflegehelfer verfolgt das Universitätsklinikum das Ziel, den Qualifikationsmix unter den Pflegeberufen auszubauen und innovative Versorgungsstrukturen zu...mehr...


Universitätsklinikum richtet Frauenmilchbank ein

Für Säuglinge ist sie in der Regel die gesündeste Nahrung: Muttermilch. Sie hilft dem Kind allergischen Erkrankungen und Infektionen vorzubeugen. Oft steht die Milch der eigenen Mutter jedoch nicht so zur Verfügung, wie das Kind es bräuchte. Der Milcheinschuss lässt auf sich warten oder die Milch enthält Krankheitserreger. Dann müsste auf künstliche Säuglingsnahrung zurückgegriffen werden. In Halle steht den Früh-...mehr...


24. Tauchmedizinkurs: Spannende Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte – unter anderem berichten Extremtaucher

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) veranstaltet vom 11. bis 19. März 2017 in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle/Saale den 24. Tauchmedizinkurs. Dieser neuntägige Kurs, der seit dem Jahr 2000 angeboten wird, richtet sich an ärztliche Kolleginnen und Kollegen, die eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung durchführen und Tauchunfälle weltweit sicher behandeln wollen...mehr...


5000. Teilnehmerin der NAKO Gesundheitsstudie in Halle

Grund zur Freude im halleschen Studienzentrum der NAKO Gesundheitsstudie: Mit Anett Koch aus dem Ortsteil Wallwitz der Einheitsgemeinde Petersberg ist am Montag mit einem Blumenstrauß die 5000. Teilnehmerin an der Studie begrüßt worden. Und das heißt auch, dass nun die Hälfte geschafft ist, denn 10.000 Menschen werden in Halle im Rahmen der bundesweit größten Bevölkerungsstudie befragt. Insgesamt sollen im Rahmen der NAKO...mehr...


Chirurgische Behandlung der koronaren Herzerkrankung – Vorlesung für Betroffene und Interessierte

Bei einer Verengung der Herzkranzgefäße (Koronaren Herzkrankheit = KHK) durch Arterienverkalkung werden entweder Stents gesetzt oder Bypässe an den Herzkranzgefäßen gelegt. Bei einer Bypass-Operation überbrückt der Arzt die Engstelle meist mit einem körpereigenen Blutgefäß. Häufig erfolgt eine Bypass-Operation, wenn das Hauptkranzgefäß der linken Herzkammer oder mehrere Herzkranzgefäße an verschiedenen Stellen...mehr...


Förderverein des UKH weiht sanierte Zimmer für Mukoviszidose-Patienten ein

Eine Behandlung von Mukoviszidose-Patienten kann mitunter einige Wochen stationären Aufenthalt bedeuten. Umso wichtiger ist es, dass Zimmer, Aufenthaltsbereich und Sanitärbereich ansprechend gestaltet sind. Darum hat sich der Förderverein des Universitätsklinikums Halle (Saale) gekümmert, der im August 2016 aus dem bisherigen Mukoviszidose-Verein hervorgegangen ist. „Unser Förderverein hat dafür gesorgt, dass vier Einzelzimmer...mehr...


Erb-Duchenne-Preis an Prof. Dr. Stephan Zierz

Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) hat auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Kongress des wissenschaftlichen Beirats 2017 in München Prof. Dr. med. Stephan Zierz mit dem Erb-Duchenne-Preis 2017 ausgezeichnet. Dieser Preis ist der höchste Preis der DGM, der von der Gesellschaft nur alle zwei Jahre in Anerkennung und Würdigung der wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der neuromuskulären...mehr...


SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz informierte sich zu Krankenversorgung und Forschung der Unimedizin Halle

„Ich muss nochmal wiederkommen“, sagte Martin Schulz, designierter Kanzlerkandidat der SPD, zum Abschluss seines Besuchs der halleschen Universitätsmedizin am heutigen Donnerstag, dem 23. Februar 2017. Es wolle noch mehr erfahren zu den Themen Hausarztversorgung auf dem Land, Akademisierung in der Pflegeausbildung und Fachkräftemangel in diesem Bereich.  Punkt 10.33 Uhr war er knapp anderthalb Stunden zuvor in Halle am...mehr...


Blutspende am Rosenmontag länger geöffnet

Die Blutspende des Universitätsklinikums Halle (Saale) hat am kommenden Rosenmontag, 27.02.2017, vier Stunden länger geöffnet. Dann können Freiwillige von 07:00 - 15:00 Uhr am Standort Ernst-Grube-Straße 40 Blut spenden. Grundsätzlich kann jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 18 und 68 Jahren, mit einem Mindestkörpergewicht von 50 Kilogramm, Blut spenden. Frauen können viermal im Jahr, Männer sogar...mehr...


Deutsche Krebshilfe fördert Studie zu den finanziellen Auswirkungen einer Krebserkrankung mit rund 118.000 Euro

Medikamentenzuzahlungen, Fahrtkosten oder gar der Verlust des Arbeitsplatzes: Eine Krebserkrankung hat vielfältige finanzielle Auswirkungen aufgrund von direkten und indirekten Kosten, und diese können zu einer großen psychosozialen Belastung für die Erkrankten werden. Ein Versorgungsforschungsprojekt des Instituts für Medizinische Soziologie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg geht jetzt diesen...mehr...


Innenminister gibt Startschuss für BOS-Funk – Lückenlose Verständigung für die Feuerwehr im Universitätsklinikum möglich

Der Hauptstandort des halleschen Universitätsklinikums in der Ernst-Grube-Straße ist eine „Kleinstadt“. So arbeiten hier zu Hauptzeiten 2000 Mitarbeiter/innen, werden etwa 900 Patienten stationär versorgt, darüber hinaus kommen Studierende, Besucher und ambulante Patienten hinzu. In einem Notfall – etwa bei einem Brand – muss schnell gehandelt werden. Dazu gehört, dass sich die Feuerwehr am...mehr...


Würden Sie gerne mehr über das Universitätsklinikum Halle (Saale) erfahren? – Führungen durch das UKH

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) bietet allen Interessierten jeweils am ersten Donnerstag im Monat eine Führung durch den Hauptstandort in der Ernst-Grube-Straße an. Die Gäste können einen Blick hinter die Kulissen werfen, erfahren Informatives über das UKH und lernen verschiedene Mitarbeiter/innen aus unterschiedlichen Bereichen kennen. 

Die Führungen (jeweils am ersten...mehr...


Prof. Cord Sunderkötter neuer Professor für Dermatologie an der halleschen Universitätsmedizin

Eines der größten und vielseitigsten Organe des Menschen ist sein Fachgebiet: Prof. Dr. Cord Sunderkötter ist neuer Professor für Dermatologie an der halleschen Universitätsmedizin. Die Dermatologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen der Haut. Der Hautarzt leitet seit dem 1. Februar 2017 die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie. Zuvor war er Leiter der...mehr...


Traineeprogramm Intensivpflege: Erste Absolventen erhalten Zertifikat – einmalig in Halle und Umgebung

Im halleschen Universitätsklinikum werden u.a. kritisch kranke Menschen auf fünf Intensivstationen behandelt, etwa nach einem schweren Unfall, einem Herzinfarkt, einer Operation oder im Verlauf einer Krebserkrankung. Besonders  diese schwerstkranken Patientinnen und Patienten stellen dabei umfangreiche und komplexe Anforderungen an das pflegerische und therapeutische Team. Die Zahl der zu behandelnden...mehr...


Förderverein des Universitätsklinikums Halle (Saale) veranstaltet Benefizkochen mit Innenminister Stahl-knecht

Am Mittwoch, 22. Februar 2017, wird ab 16:30 der Kochlöffel geschwungen – von Innenminister Holger Stahlknecht persönlich. Der Grund? Das Benefizkochen in der Kochschule Micheel zugunsten des Fördervereins des Universitätsklinikums Halle, dessen Schirmherrschaft er an diesem Termin übernimmt. Mit ihm am Herd in der Kochschule Micheel stehen Klinikdirektor Prof. Dr. Patrick Michl (Universitätsklinik und Poliklinik...mehr...


Drang- und Stressinkontinenz bei Frauen – Kein Tabuthema! – Vorlesung für Betroffene und Interessierte

Viele Frauen kennen das Problem: Sie niesen, husten oder lachen – und verlieren dabei Urin. Aus Scham schweigen die meisten Betroffenen, obwohl in Deutschland jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens von Blasenschwäche und Harninkontinenz betroffen ist. Ursachen können Schwangerschaft, Übergewicht oder altersbedingte Veränderungen der Beckenbodenmuskulatur sein. Zahlreiche Frauen vertrauen sich zu spät einem...mehr...


Herzchirurg Prof. Treede in wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung aufgenommen

Prof. Dr. Hendrik Treede ist in den wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung aufgenommen worden. Der Direktor der Universitäts- und Poliklinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Halle (Saale) verstärkt damit den Beirat mit seiner Fachkompetenz vor allem auf dem Gebiet der Herzklappenchirurgie. Er ist einer von sechs halleschen Wissenschaftlern und Medizinern in dem Gremium. Prof. Treede ist für die Aufnahme in das...mehr...


Häufige Fragen zur Grippe - Informationen des UKH

Die Grippezeit ist derzeit in vollem Gange und wird auch noch eine Weile anhalten. Der Leiter des Sachgebietes Infektiologie am Universitätsklinikum Halle (Saale), Dr. Stefan Moritz, erklärt daher die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der Erkrankung. Wie erkenne ich eine richtige Grippe? Zunächst muss man sagen, dass es verschiedene Verlaufsformen gibt und die Symptome nicht immer besonders ausgeprägt sein müssen. Wenn...mehr...


Aus dem Saarland an die Saale: Prof. Arne Viestenz neuer Professor für Augenheilkunde

Das Interesse für das Fach Augenheilkunde wurde bei Dr. Arne Viestenz schon sehr früh geprägt. Augenärzte hatten seinem Vater das Augenlicht wiedergegeben. Mit Begeisterung kann der Arzt immer noch von seinem Fachgebiet berichten. Seit dem 1. Februar 2017 leitet er die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde und hat die Professur für das Fachgebiet inne. Er war bisher stell....mehr...


Deutschlandweite Studie zum Bronchialkarzinom unter der Federführung der Klinik für Strahlentherapie am UKH

Das Bronchialkarzinom ist einer der häufigsten Tumoren in Deutschland. Das verlangt einen komplexen therapeutischen Ansatz unter der Beteiligung vieler Fachdisziplinen, wobei die Strahlentherapie hier eine Schlüsselrolle einnimmt. Allerdings stellen gerade fortgeschrittene Erkrankungsfälle eine besondere Herausforderung dar: Für die beteiligten Mediziner ist es bislang schwierig, Patienten frühzeitig zu erkennen, die nur ungenügend auf...mehr...