Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Hallescher Rechtsmediziner zum Tagungspräsidenten gewählt – Fachgesellschaft tagt in Halle

Prof. Dr. Rüdiger Lessig, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der halleschen Universitätsmedizin, ist zum künftigen Tagungspräsidenten der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM) gewählt worden. Die Veranstaltung findet damit im Jahr 2018 in Halle (Saale) statt. Erwartet werden zwischen 300 und 350 Teilnehmer/innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Osteuropa und Japan. Es wird die 97. Tagung der Fachgesellschaft...mehr...


EvaSIS-Projekt am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft: Evaluation der Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation

In der Pflege kommt es nicht nur auf eine gute praktische Arbeit an, sondern auch darauf, sämtliche Handlungsschritte und ihre Auswirkungen korrekt zu dokumentieren. Im neuen Forschungsprojekt „Evaluation der Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation“ (EvaSIS) werden Qualität und Effizienz eines neuen Begutachtungs- und Dokumentationssystems in der Pflege wissenschaftlich bewertet. Der Spitzenverband der gesetzlichen Kranken- und...mehr...


HNO-Professor Stefan Plontke in Vereinigung „Collegium Oto-Rhino-Laryngologicum Amicitiae Sacrum (CORLAS)“ gewählt

Stefan Plontke, Universitätsprofessor für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Direktor der Universitäts- und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde der Universitätsmedizin Halle (Saale) ist in das „Collegium Oto-Rhino-Laryngologicum Amicitiae Sacrum (CORLAS)“ gewählt worden. Das Collegium gilt als weltweit bedeutendste Vereinigung von Hals-Nasen-Ohrenärzten, der mehr als 500 Mitglieder als 50 Ländern angehören. Prof. Plontke ist auf...mehr...


Nuklearmedizin startet neue Fortbildungsreihe

Die Abteilung für Nuklearmedizin im Department für Strahlenmedizin des Universitätsklinikums Halle (Saale) startet im Herbst 2016 eine neue Fortbildungsreihe unter dem Thema: Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie. Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 21. September 2016, von 15.30 bis 18 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, Lehrgebäude, Hörsaal 3, statt. Sie...mehr...


Jede Sekunde zählt: Woche der Wiederbelebung in Halle – Aktion auf dem Marktplatz – Auch Sportler nehmen teil

Deutschland braucht mehr Ersthelfer, denn die aktuelle Bilanz ist alarmierend: Nur 15 Prozent der Bundesbürger helfen im Ernstfall. Dabei kann Wiederbelebung so einfach sein: „Prüfen. Rufen. Drücken!“ sind drei leicht zu merkende Schritte bei einem Herzstillstand: Reaktion und Atmung checken, Notruf 112 wählen und die Herzdruckmassage sofort beginnen. So kann die Überlebenschance verdoppelt bis verdreifacht werden. Die wichtigsten...mehr...


Welt-Sepsis-Tag: Infoveranstaltung am Uniklinikum Halle mit zwei Vorträgen klärt auf

Sepsis kommt häufig vor und geht oft tödlich aus. Sepsis ist nach wie vor und ungeachtet aller Fortschritte bei Impfungen, Antiinfektiva und intensivmedizinischen Verfahren die vorherrschende Todesursache bei Infektionserkrankungen. Landläufig als „Blutvergiftung“ missverstanden, zählt Sepsis heute zu den häufigsten Todesursachen überhaupt. Sepsis ist...mehr...


„Ich bekomme keine Luft“ – Was Luftnot auslösen kann – Vortrag für Betroffene und Interessierte

Wer an Dyspnoe (Luftnot, Atemnot) leidet, dem wird im wahrsten Sinn des Wortes „der Atem geraubt“. Menschen mit Dyspnoe atmen verstärkt und haben trotzdem das Gefühl, nicht genügend Luft zu bekommen. Für Betroffene ist das mindestens unangenehm, aber das Gefühl kann sich sogar bis zur Erstickungs- und damit Todesangst steigern. 

Die Ursache der Dyspnoe kann in der Lunge...mehr...


Mitralklappeninsuffizienz: Neue Katheterbehandlung bei undichter Herzklappe erfolgreich

Eine undichte Mitralklappe im Herzen konnte lange Zeit nur durch eine offene Herzoperation repariert oder ausgetauscht werden. Inzwischen können viele Klappen über einen Katheter von der Leiste aus repariert werden. Die neueste Entwicklung ist ein Austausch der Klappe durch eine Variante der Schlüsselloch-Operation, die ein Experte auf einer Pressekonferenz zur MEDICA EDUCATION CONFERENCE am 13. September 2016 in Berlin...mehr...


Der Elektro-Geiger im Arztkittel

Martin Zschornak zu beschreiben, ist spannend. Sieht man ihn in seinem weißen Kittel, ist klar: Aha, vermutlich irgendwas mit Medizin. Aber das stimmt nur für einen Bereich seines Lebens. In diesem kennt man ihn als Martin Zschornak. Für andere, die den weißen Kittel an ihm noch nie gesehen haben, ist er Seth Schwarz.  Der 29-Jährige ist im Alltagsleben Arzt im Department für Strahlenmedizin am Universitätsklinikum Halle (Saale)....mehr...


Kinder-Reha: Wissenslücken an der Schnittstelle

Kinderärzte sind wichtige „Gatekeeper“ in der gesundheitlichen Versorgung. Ihnen mangelt es jedoch an Wissen über die Rehabilitation, um Kindern und Jugendlichen nachhaltig helfen zu können. Das haben Soziologen der Uni Halle herausgefunden. Eine zielgruppenorientierte Broschüre soll nun für mehr Verständigung an der Schnittstelle sorgen. 

Am Übergang von der Kinder- und Jugendmedizin...mehr...


3. Wirbelsäulensymposium der halleschen Universitätsmedizin befasst sich in diesem Jahr mit Tumoren an der Wirbelsäule

Wie Diagnostik, nicht-operative und operative Verfahren im Fall von Tumoren an der Wirbelsäule aussehen können, ist in diesem Jahr der Schwerpunkt des „3. Wirbelsäulensymposiums“, das am 02. September 2016 im Melanchthonianum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg stattfindet. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Professor Dr. Karl-Stefan Delank (Direktor) und Dr. Michael Planert...mehr...


Universitätsmedizin Halle (Saale) ist Gastgeber der 25. Jahrestagung der Vereinigung Mitteldeutscher Hals-Nasen-Ohren-Ärzte

Halle hat eine lange Tradition in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Gut anderthalb Jahrhunderte nach der Gründung einer Klinik für Ohrenheilkunde an der Universität Halle ist Tagungspräsident Professor Dr. Stefan Plontke, Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, nun Gastgeber der 25. Jahrestagung sowie der Mitgliederversammlung der Vereinigung Mitteldeutscher...mehr...


Feierstunde für 107 Absolventen des Ausbildungszentrums für Gesundheitsfachberufe des Universitätsklinikums Halle (Saale)

Am morgigen Mittwoch, dem 31. August 2016, ist es soweit: Einer langjährigen, guten Tradition folgend werden die diesjährigen Absolventen des Ausbildungszentrums für Gesundheitsfachberufe des Universitätsklinikums Halle (Saale) feierlich in der Aula des Löwengebäudes der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg verabschiedet. Die Feierstunde, an der auch die Angehörigen der Absolventen teilnehmen können,  beginnt um 13...mehr...


24. Jahrestagung der Regionalgesellschaft der Augenärzte am Universitätsklinikum Halle (Saale)

Am kommenden Freitag und Sonnabend, 2. und 3. September 2016, wird in Halle die 24. Jahrestagung der Regionalgesellschaft der Augenärzte Sachen-Anhalts und Thüringens unter Leitung der Universitäts- und Poliklinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Halle (Saale) stattfinden. Die Tagungspräsidenten Dr. med. Ute Stuhlträger und PD Dr. med. Thomas Hammer freuen sich, nach 2007 wieder Ausrichter der größten Jahrestagung der...mehr...


Wenn Biologen zu Komponisten werden und mit Genen Melodien erzeugen

Es erscheint ein wenig verrückt: Martin S. Staege kann mit Genen Musik machen. Das erinnert dann zwar vom Klang her teilweise eher an die Computerspiele der 80er Jahre, aber es geht hierbei weniger um Fragen der Ästhetik, als darum, Unterschiede zwischen verschiedenen biologischen Objekten hörbar zu machen. „Man kann die Stärke der Expression von Genen in Tonhöhe und Tonlänge umsetzen, um Melodien zu erzeugen“,...mehr...


Erstmals in Ostdeutschland eingesetzt: Roboter-assistierte Nierentransplantation in Halle durchgeführt

Erstmals in Ostdeutschland sind am Universitätsklinikum Halle (Saale) zwei Nierentransplantationen unter Einsatz des OP-Roboters DaVinci durchgeführt worden. Halle ist damit nach Homburg/Saar der zweite Standort in Deutschland, an dem diese minimal-invasive Operationstechnik bei einer Lebendspende zum Einsatz kommt. „In Europa wurden erst etwa 30 dieser roboterassistierten Eingriffe durchgeführt“, sagt Professor...mehr...


Universitätsmedizin Halle (Saale) erhält 70.000 Euro von der Robert Bosch Stiftung für den Ausbau der interprofessionellen Lehre

Was in anderen Ländern wie Kanada, Schweden oder die USA schon fester Bestandteil in der Ausbildung der Gesundheitsberufe ist, findet in Deutschland erst seit wenigen Jahren Beachtung: eine interprofessionell gestaltete Lehre (IPL). Eine Ausweitung des interprofessionellen Lehrangebotes der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, das maßgeblich im Dorothea Erxleben Lernzentrum (DELH) vorangetrieben wird,...mehr...


Blutspende-Sommerloch – Blutspendedienst des Universitätsklinikums ruft zu Spenden auf

Wie in jedem Jahr ist das Spendeverhalten in der Sommerferienzeit deutlich zurückhaltend. Viele potentielle Spender sind im Urlaub oder haben Bedenken, bei den hohen Temperaturen Blut zu spenden. Somit sind die Reserven der Blutspendedienste merklich zurückgegangen. Der Blutspendedienst des Universitätsklinikums Halle (Saale) bittet daher zum Aderlass. 

Derzeit sind die Blutkonserven...mehr...


Sporttherapie für Krebspatienten – Erlös aus Benefizaktion „Rudern gegen Krebs“ eingesetzt – Wissenschaftliches Projekt gestartet

Die Zeiten, in denen Patienten mit einer Tumorerkrankung während und nach der Therapie dazu geraten wird sich körperlich zu schonen, sind vorbei. Anhand einer Vielzahl von Studien konnte nachgewiesen werden, dass Bewegungstherapie in allen Erkrankungsphasen von Bedeutung sind. Körperliches Training verbessert und verhindert u.a. zahlreiche tumor- und therapiebedingte Nebenwirkungen, zeigt günstige Effekte auf...mehr...


Hochrangige Gäste im UKH

Gleich zwei hochrangige Besuchergruppen konnten im Universitätsklinikum Halle (Saale) in dieser Woche begrüßt werden:  Dr. Karamba Diaby, Mitglied des Bundestages aus Halle und stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, am Mittwoch (10. August 2016) und Prof. Dr. Armin Willingmann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes...mehr...


Sachsen-Anhalt und EU fördern „Autonomie im Alter“-Forschungsprojekte der Universitätsmedizin Halle (Saale) mit 2,3 Millionen Euro

Die älter werdende Bevölkerung stellt Medizin und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Deshalb kommt der wissenschaftlichen Erforschung und Begleitung eine wichtige Rolle zu. Insgesamt fünf Projekte der Universitätsmedizin Halle (Saale) widmen sich verschiedenen Themen des Alterns. Alle fünf werden vom Land Sachsen-Anhalt und der EU mit insgesamt 2,3 Millionen Euro zunächst über drei Jahre gefördert. Der Staatssekretär im...mehr...


Olympiade der Kinder auf der Kinderstation 1

Am Mittwoch, den 10.08.2016, eiferten die kleinen Patienten der Kinderstation 1 (Klinik Pädiatrie I) den Athleten der Olympischen Sommerspiele in Rio nach und feierten Ihre eigene Olympiade. Neben einem Hindersparcour auf dem Stationsflur kämpften sie u.a. im Bobby Car Wettfahren, Luftballon Tennis und  Kegeln um die Medaillen. Die Medaillenausbeute  überstieg sichtlich die bisherigen Ergebnisse des...mehr...


BMBF-geförderte HODOKORT-Studie untersucht Wirksamkeit von Glukokortikoid-Therapien beim Hörsturz

Der plötzliche Verlust des Gehörs, der sogenannte Hörsturz, ist eine beängstigende Situation. In Deutschland sind jährlich 100 bis 400 Menschen von 100.000 davon betroffen. Obwohl dieses Krankheitsbild seit langem bekannt ist, sind weder die Ursache noch die zugrundeliegenden Mechanismen vollständig erforscht, erklärt Professor Dr. Stefan Plontke, Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und...mehr...


Für den gesunden Schlaf unserer Babys: Hochwertige Schlafsäcke für die Kleinen – Unterstützung durch die Saalesparkasse

Die optimale Schlafumgebung für das Baby wird durch viele Faktoren beeinflusst. So sollte es ein eigenes Bettchen im Zimmer der Eltern haben, dessen Ausstattung eine Überwärmung oder Allergenbelastung verhindern sollte. Die Raumtemperatur sollte im Idealfall 16 bis 18 Grad Celsius betragen. Für einen weiteren Wohlfühlfaktor sorgt nun das hallesche Universitätsklinikum: „Die Universitätsklinik und Poliklinik für...mehr...


16. „Präparieren für Anatomen“ findet in Halle statt

Im halleschen Institut für Anatomie und Zellbiologie findet vom 26. bis 29. Juli 2016 das 16. „Präparieren für Anatomen“ statt. Die Veranstaltung ‚Präparieren für Anatomen’ ist seit ihrer Gründung vor 16 Jahren zu einer festen Größe des Weiterbildungsangebotes der Anatomischen Gesellschaft geworden. Die Veranstaltung spricht vor allen Dingen junge Kolleginnen und Kollegen an, die von vier...mehr...