Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Professor Struck nimmt Abschied nach 40 Jahren an der MLU

Mit der Martin-Luther-Universität ist Professor Struck seit 47 Jahren verbunden: 1962 begann er hier sein Humanmedizin-Studium, welches er 1968 abschloss. Am 1. November 1968 hatte der Arzt seinen ersten Arbeitstag in der Uni-Augenklinik. "Ich hätte schon einen Monat früher anfangen können, doch die Olympischen Spiele in Mexiko wollte ich am Bildschirm verfolgen." Die Sportbegeisterung hält bis heute an, Tischtennis, Radfahren und...mehr...


Studie aus Halle unterstützt Entwicklung einer Norm

Für diese Verbindungselemente wurde eine einheitliche Prüfvorlage entwickelt. Weiterhin konnte im Vergleich der von ihrer Bauart sehr unterschiedlichen Magnete gezeigt werden, dass neuartige Magnete trotz ihrer kleinen und vorteilhaften Baugröße eine ausreichende Haltekraft aufweisen. Für ihre Forschungsergebnisse wurde die Gruppe um Dr. Boeckler von der Deutschen Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich (DGI)...mehr...


Experten informieren über Bauchspeicheldrüse

Auf dem Programm stehen Vorträge zu den Themen Funktion der Bauchspeicheldrüse, akute und chronische Entzündungen der Drüse sowie der Bauchspeicheldrüsenkrebs. Außerdem informieren Experten über die medikamentöse Behandlung, die Schmerztherapie und geben Ernährungstipps. Die Veranstaltung ist kostenlos. Außerdem können die Besucher ein begehbares Modell einer Bauchspeicheldrüse besichtigen. Foto: René Thäsler , Kongress- und...mehr...


Vier polnische Famulanten lernen am Universitätsklinikum

Bereits 1975 initiierten der mittlerweile verstorbene Professor Dr. Dr. h. c. Jan Hasik aus Poznań und Professor Dr. Dr. h. c. Seige aus Halle die Zusammenarbeit zwischen der Medizinischen Universität "Karol Marcinkowski", Poznań (Polen) und der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Ziel dieser Kooperation war die Bündelung der wissenschaftlichen Ressourcen beider Einrichtungen. Seither...mehr...