Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Gleichstellungsbeauftragte der Universitätsklinika tagen in Wittenberg

Die Universitätsklinika in Deutschland beschäftigen in der deutlichen Mehrheit Frauen, am halleschen Universitätsklinikum sind beispielsweise drei von vier Beschäftigten Frauen. Die Gleichstellungsbeauftragte sieht sich generell der Gleichstellung von Mann und Frau verpflichtet "Ein alleinerziehender Vater hat die gleichen Probleme wie eine alleinerziehende Mutter", sagt Frau Brigitte Zimmermann, so sieht sie ihre Funktion auch als...mehr...


Lange Nacht der Wissenschaften - Sommerfest der Universitätsmedizin - Vergabe Lehrpreis

Neben dem druckfrischen Programmheft bietet die Internetseite www.wissenschaftsnacht-halle.de  alle Informationen rund um die Lange Nacht der Wissenschaften. Interessierte können hier wie dort auch unter zehn Routenvorschlägen für einen themenbezogenen Abend wählen. Zudem erfahren sie die Abfahrtszeiten der kostenlosen Busshuttles, mit denen sie im 20-Minuten-Takt zu den...mehr...


Partizipation als Ziel von Therapie und Pflege

In dieser Tagung sollen nicht sämtliche Aspekte der ICF behandelt werden, sondern der Fokus auf Partizipation liegen. Dieses Konzept der "Partizipation" ist einerseits in der Gesetzgebung sehr erfolgreich gewesen, die Sozialgesetzbücher mit ihrem Flaggschiff SGB IX machen Teilhabe zur Zielkategorie. Andererseits hat die Umsetzung in Therapie und Pflege aus verschiedenen Gründen mit der Gesetzgebung nicht Schritt gehalten....mehr...


Abschiedsvorlesung für Professor Josef Neumann

Professor Neumann (Jahrgang 1945) studierte in München Philosophie und in Freiburg Medizin. Er promovierte über die Eingeborenenheilkunde und europäische Medizin in Kamerun. Seine medizinische Weiterbildung erfolgte auf dem Gebiet der Kinderheilkunde am Universitätsklinikum Tübingen. Die Habilitation des Medizinhistorikers erfolgte 1989 über Modelle der medizinischen Wissenschaftstheorie seit dem 18. Jahrhundert. 1992 wurde Josef...mehr...


Studenten-Mannschaft ist Europameister

Vor einem Jahr qualifizierten sie sich bravourös für das internationale Turnier. Sie kämpften sich durch die Vorrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaften, schlugen unter anderem die Magdeburger Mannschaft. Einem 5:0-Halbfinalsieg gegen Würzburg ließen sie im Finale ein 4:2 gegen Frankfurt/Main folgen. Die sportliche Hürde war genommen - die finanzielle noch nicht. "Die Teilnahme an der EM kostet pro Spieler rund 1200 Euro. Es fallen...mehr...


Benefizlauf: "Lauft Ihr - läuft die Lehre"

Aus organisatorischen Gründen (Zuordnung der Einnahmen und der Sponsoren zur Läufergruppe Med. Fakultät) bitten wir die Läufer, sich nicht direkt und www.benefizlauf.de , sondern unter der Laufliste der Fachschaft anzumelden: Die Anmeldemaske, über die sich die Läufer der Medizinischen Fakultät eintragen sollen, ist frei geschaltet: mehr...


Kostenlose Info-Veranstaltung: Therapieoptionen für Frauen mit Blasenschwäche

Inkontinenz ist nicht gleich Inkontinenz. Unterschieden wird zwischen Drang- und Belastungsinkontinenz. Während bei der Dranginkontinenz bereits eine geringe Füllung der Blase zu einem starken und willentlich nicht zu unterdrückenden Harndrang führt, verursachen bei der Belastungsinkontinenz körperliche Belastungen wie Husten, Niesen, Lachen oder Heben den unerwünschten Urinverlust. Die weibliche Inkontinenz ist Thema dieser...mehr...


Fakultät veranstaltet Forschungstag

Es wird am Forschungstag drei Workshops geben. Die Workshops "Mündige Patienten: Selbstbestimmung, Partizipation, soziale Ungleichheit" sowie "Molekulare Medizin" werden parallel am Vormittag stattfinden, der Workshop "Translationale Medizin" am Nachmittag. Zu den Workshops und allen anderen Veranstaltungen sind alle Mitarbeiter und Doktoranden herzlich eingeladen. Text: Forschungsausschuss der Medizinischen Fakultätmehr...


?Klasse Allgemeinmedizin? im Medizinstudium: In Halle startet der Nachwuchs aufs Land

Das Problem
Trotz insgesamt steigender Arztzahlen in Deutschland sind in ländlichen Regionen schon jetzt kaum noch Nachfolger für freiwerdende Hausarztsitze mehr zu finden und Sachsen-Anhalt ist hiervon besonders betroffen. Zusätzlich entsteht durch den demographischen Wandel bei abnehmender Bevölkerungsdichte ein zunehmender Bedarf nach insbesondere hausärztlicher Betreuung. Der Sachverständigenrat der Bundesregierung...mehr...


Zusammenhang zwischen Blutgerinnung und Tumorbildung: Forscherpreis geht an Dr. Danckwardt

Dabei scheinen paradoxerweise Tumorimmunologische Prozesse einen "Teufelskreis" anzustoßen, welcher Blutgerinnungsfaktoren induziert und damit die Absiedlung von Tumorzellen und Gefäßneubildung fördert, die ihrerseits die sich ausbreitenden Tumorzellen versorgt. Die Untersuchungen des Mediziners sollen dazu beitragen, den bislang weitgehend unbekannten molekularen Mechanismus dieses Zusammenhangs aufzuklären und damit auch neue...mehr...


N24: Professor Steger diskutiert über PID

Ende Juni entscheiden die Abgeordneten des Bundestages über die Präimplantationsdiagnostik (PID). Eine Gewissensfrage, für die sogar der Fraktionszwang aufgehoben wurde. Es geht um ethische und rechtliche Fragen: Steht die Not der Eltern im Vordergrund? Ab wann genießt ein Leben das Recht auf Schutz? Und kann die Politik diese Fragen überhaupt beantworten? Die folgenden Gäste diskutieren am Mittwoch, 22. Juni 2011, im Studio des...mehr...


80. Geburtstag: Symposium ehrt Professor Wagner


Lange Nacht der Wissenschaften - Sommerfest der Universitätsmedizin


4. Tiger-Kinderfest: mit den ?Himmelsstürmern? und der TIGERENTEN Club on Tour-Show

Der Tiger ist das Maskottchen der Kinderklinik. Jedes Kind, das länger im Krankenhaus liegen muss, bekommt einen Plüschtiger zum Kuscheln und als Tröster und Mutmacher geschenkt. Für dieses Projekt werden Spenden gesammelt, um die Plüschtiger, hergestellt in Bad Kösen, kaufen und um die Tigerpatenschaft für Tigerin "Girl" im Bergzoo, finanzieren zu können. Auch sonst dreht sich vieles während des Festes um kleine und große Tiere....mehr...


Studenten-Mannschaft nimmt an EM teil


Festakt: Fakultät ehrt wissenschaftlichen Nachwuchs

Anwesend werden auch drei Ärzte sein, die in diesem Jahr ihr goldenes Doktorjubiläum (50 Jahre nach Promotion) feiern können. Den Festvortrag stellt der Redner, Professor Dr. Karl Werdan (Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin III), unter das Thema "Wir alle werden älter, na und?". Der Festakt findet um 16 Uhr in der Aula der Martin-Luther-Universität (Löwengebäude), Universitätsplatz 1, statt. mehr...


Besondere Aktion: Biker spenden Blut

Matthias "Paul" Riemer, der sich mit seinem Verein "The Green Bike - Drive for Kids" für Kinder mit medizinischen, psychische und sozialen Problemen einsetzt, erklärte dazu: " Wenn es bei uns einmal kracht, dann leider oft auch richtig!" Biker zählen zu jener Risikogruppe, die bei Verkehrsunfällen am ehesten in die Situation geraten können, selbst eine Bluttransfusion zu benötigen. Daher sei es für viele selbstverständlich, Blut...mehr...


Notfall-Exkursion der Studierenden zur Feuerwehr

Die Medizin-Studenten des 10. Semesters der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg schauten am Dienstag, 14. Juni 2011, der Berufsfeuerwehr Halle über die Schulter. Die Exkursion der 240 Studierenden fand im Rahmen des Praktikums Notfallmedizin statt, um den angehenden Ärztinnen und Ärzten die Möglichkeiten des Rettungsdienstes und der Feuerwehr hautnah zu präsentieren. Mitgewirkt haben die Berufsfeuerwehr Halle, die...mehr...


Vorlesung für Patienten: Das Kreuz mit dem Kreuz

Auf dem Programm stehen folgende Vorträge: Ursachen des Wirbelsäulenschmerzes, "Wenn die Wirbelsäule bricht" und Schonende Operationsverfahren an der Wirbelsäule. Die Besucher haben auch Gelegenheit, ihre Fragen an die Experten des Departments für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, in dem beide Kliniken zusammenarbeiten, zu richten. mehr...


Altersvorlesung: Altern und Stress bei Pflanzen

Die Lebensspanne kann bei Pflanzen in erheblichem Umfang variieren. Man kennt sehr kurzlebige Pflanzen, aber auch über hundert Arten, die mehrere tausend Jahre alt werden können. Neben der Alterung der gesamten Pflanze spielen auch solche Prozesse, bei denen bestimmte Zellen und Organe stress- und entwicklungsabhängig altern und sterben, eine wichtige Rolle. Ein solcher Vorgang ist zum Beispiel die Blattseneszenz, die für die...mehr...


Informationen für Ärzte: Notfälle

Informationen für niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser: Patienten mit Lungen- und/oder Herz- und Kreislaufversagen - Hallesches ECMO Life-support Programm ECMO-Alarmierungsplan
ECMO-Übernahmebogen Sozialmedizinische Ambulanz der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und...mehr...


Perinatologengespräch über Mehrlingsschwangerschaften

Im Rahmen des Perinatologengespräches stellen sich die neue Direktorin des Institutes für Humangenetik, Professor Dr. Katrin Hoffmann sowie der neue Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin, Professor Dr. Michael Tchirikov, vor. Beide werden eines ihrer Forschungsschwerpunkte präsentieren.mehr...


Vortrag; ?Pflege von Sterbenden im 19. Jahrhundert?

Karen Nolte, PD Dr. phil., derzeit Assistentin am Institut für Geschichte der Medizin der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Ausbildung in Krankenpflege für Erwachsene in Celle, Studium der Geschichte, Kulturanthropologie und Soziologie in Göttingen, Promotion an der Universität Kassel im DFG-Graduiertenkolleg "Öffentlichkeiten und Geschlechterverhältnis. Dimensionen von Erfahrung" mit einer alltags- und psychiatriehistorischen...mehr...


Kolloquium: Management des Status epilepticus


Bundesweiter Aktionstag für Gefäßgesundheit

Hintergrundinformationen zur PAVK: In Deutschland leiden etwa 4,5 Millionen Menschen an PAVK, oft ohne davon zu wissen. PAVK kann weitreichende Folgen haben, wenn die Betroffenen nicht behandelt werden: In Deutschland werden jährlich etwa 60.000 Amputationen wegen PAVK, oft in Verbindung mit Diabetes mellitus, vorgenommen. 75 Prozent der PAVK-Patienten sterben an Herzinfarkt und Schlaganfall (getABI-Studie). Früherkennung und...mehr...


<< Erste < Vorherige 1-25 26-31 Nächste > Letzte >>