Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Altersgesellschaft: Vorlesungsreihe startet in das Sommersemester

Mit einem Vortrag über das Thema "Zur Neuropsychologie und Verhaltenstherapie der Demenz und ihrer Vorstadien" startet die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" in das Sommersemester 2012. Die Reihe veranstalten die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Herz- und Thoraxchirurgie und das Interdisziplinäre Zentrum für Altern in Halle. Im Sommersemester stehen insgesamt vier...mehr...


Studierende öffnen zum 9. Mal das Teddybär-Krankenhaus

Das Teddybärkrankenhaus hallescher Studierender öffnet dieses Jahr zum 9. Mal seine Pforten. Vom 4. bis 8. Juni 2012 werden erneut gebrochene Elefantenrüssel und verrutschte Tigerstreifen verarztet. Auch in diesem Jahr beteiligen sich Studenten der Medizin und Zahnmedizin sowie aus Sportwissenschaft, Pharmazie und Ernährungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an diesem gefragten Ereignis. Im vergangenen Jahr...mehr...


DFG fördert Projekt zur verbesserten Tumortherapie

Wenn pharmazeutische Wirkstoffe sich unspezifisch im Körper verteilen, geht das für den Patienten oft mit unerwünschten Nebenwirkungen einher. Häufig müssen Krebstherapien aufgrund zu starker Nebenwirkungen abgebrochen werden. Eine zielgerichtete Verteilung und spezifische Aktivierung von Wirkstoffen zu erreichen und dabei gleichzeitig die Wirksamkeit und Sicherheit der Wirkstoffe zu erhöhen, ist Ziel eines Projekts an der...mehr...


Behandlung am Lebensende: Therapieentscheidung bei Schwerkranken

Die Themen in „Würde sterben“, „Sterbehilfe“ und „Patientenverfügung“ sind aktueller denn je. In Zeiten, in denen die moderne Medizin scheinbar keine Grenzen kennt, haben immer mehr Menschen konkrete Vorstellungen davon, ob sie zum Beispiel im Krankenhaus oder zu Hause sterben möchten, lebensverlängernde Maßnahmen wünschen oder lieber auf eine künstliche Ernährung verzichten. Solche und ähnliche Aspekte kann jeder für sich im Vorfeld...mehr...


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen der Medizinischen Fakultät im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft

Die wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin des hebammenwissenschaftlichen Schwerpunkts im Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (IGPW) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dr. rer. medic. Gertrud M. Ayerle, ist zur stellvertretenden Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) gewählt worden. Bereits seit der Gründung der Gesellschaft ist sie im Vorstand vertreten. Im...mehr...


Jahrestagung der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Kinderschutz

Zur 4. Wissenschaftlichen Jahrestagung trifft sich die bundesweite Arbeitsgemeinschaft Kinderschutz in der Medizin am 11. und 12. Mai 2012 in Halle an der Saale. Die in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Halle (Saale) stattfindende Jahrestagung widmet sich den alltäglichen Herausforderungen der praktischen Arbeit im medizinischen Kinderschutz. Die 2008 gegründete Arbeitsgemeinschaft fördert die wissenschaftliche, klinische und...mehr...


Professor für HNO-Heilkunde hält öffentliche Antrittsvorlesung

Professor Dr. Stefan Plontke, Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, hält am Freitag, 11. Mai 2012, einem akademischen Brauch entsprechend seine öffentliche Antrittsvorlesung. Diese startet um 14 Uhr in der Aula der Martin-Luther-Universität (Löwengebäude), Universitätsplatz 10, und steht unter dem Titel „150 Jahre wissenschaftliche Otologie“. Unter diesem...mehr...


Organspende – Ja oder Nein – Trag´s ein!“ – Experten informieren über das Thema Organspende und beantworten Fragen

Gerade wenn man gesund ist, fällt es nicht leicht, sich mit dem Thema Krankheit und Tod auseinanderzusetzen. Dennoch: Die Frage, ob man ein Organ spenden will, ist für viele Menschen sehr wichtig. Jeder kann jederzeit durch einen Unfall oder eine Krankheit selbst in die Situation geraten und auf eine Organ- oder Gewebespende angewiesen sein. Daher ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen, letztlich auch im eigenen Interesse,...mehr...


Grundsteinlegung für neue Funktionsgebäude – Staatssekretär als Gast

In einer kleinen Zeremonie fand am gestrigen Mittwoch, 02. Mai 2012, die Grundsteinlegung für die beiden neuen Funktionsgebäude 15 und 16 am Standort Ernst-Grube-Straße statt. Diese wurde durch den Ärztlichen Direktor, PD Dr. Thomas Klöss, im Beisein des Klinikumsvorstandes sowie von Vertretern der Baufirmen mit den traditionellen drei Hammerschlägen vorgenommen. Zudem wurden in einer Metallhülse Dokumente des Zeitgeschehens...mehr...