Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Hallenser spendet zum 500. Mal Thrombozyten am Universitätsklinikum Halle (Saale)

Bernd Mutschke sitzt auf einem Blutspende-Sessel und hält einen großen Präsentkorb im Arm. Rechts neben ihm steht eine Mitarbeiterin des Blutspendedienstes. Sie hält eine Urkunde für die 500. Thrombozytenspende in die Kamera.

Ein regelmäßiger Spender des Blutspendedienstes des Universitätsklinikums Halle (Saale) feierte am Donnerstag, 2. April 2020, ein besonderes Jubiläum: Zum 500. Mal hat der 65-jährige Bernd Mutschke Thrombozyten gespendet. 

 

Thrombozyten, auch Blutplättchen genannt, sind für die Blutgerinnung und die Immunabwehr von großer Bedeutung. Viele Patientinnen...mehr...


PD Dr. Dr. Sven Otto tritt Professur für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an

Privatdozent Dr. med. Dr. med. dent. Sven Otto hat am 1. April 2020 die Professur für 
 Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angetreten. Mit der Professur ist die Leitung der Universitätsklinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie im Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde verbunden. Der 42-Jährige,...mehr...


Patienten können Entertainmentsystem und WLAN am UKH kostenlos nutzen

Das Besuchsverbot in Krankenhäusern aufgrund der Corona-Pandemie ist für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige eine schwierige Situation. Um mit Freunden und Familie in Kontakt bleiben zu können, stellt das Universitätsklinikum Halle (Saale) derzeit das Patientenentertainmentsystem, das heißt Internet-Zugang, Fernsehen/Radio und Telefon am Bett, kostenlos zur Verfügung. Zudem kann auch das WLAN mit den eigenen Smartphones...mehr...


Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert drei weitere Zentren des Krukenberg Krebszentrums Halle

Drei weitere Zentren des Krukenberg Krebszentrums Halle (KKH) der Universitätsmedizin Halle (Saale) sind von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert worden. Bundesweit sowie in Sachsen-Anhalt gehören die Zentren damit zur onkologischen Spitzenklasse in ihrem jeweiligen Gebiet. Damit tragen nun insgesamt zehn Organkrebszentren sowie das KKH selbst als onkologisches Zentrum das Gütesiegel der DKG.  Das neu...mehr...


Wechsel in der Geschäftsführung des MVZ des Universitätsklinikums Halle (Saale)

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) des Universitätsklinikums Halle (Saale) hat ab 1. April 2020 einen neuen Geschäftsführer. Andreas Eisoldt tritt die Nachfolge von Christian Wejnar an, der das MVZ im Jahr 2007 mitgegründet und als Geschäftsführer geleitet hatte. Wejnar widmet sich nun vollständig seinen Aufgaben als Leiter der Stabsstelle Unternehmensentwicklung des Universitätsklinikums Halle (Saale) und koordiniert die...mehr...


Universitätsmedizin Halle (Saale) eröffnet mit halleschen Krankenhäusern „Corona-Klinik“

Die Universitätsmedizin Halle (Saale) hat eine Unterbringungsmöglichkeit für an COVID-19-erkrankten Menschen mit leichten Symptomen geschaffen. Am Standort Medizin-Campus Steintor, Magdeburger Straße 22, wurde dazu ein Teil des Gebäudes der ehemaligen Klinik für Orthopädie als „Corona-Klinik“ wieder ertüchtigt. In diesem Vorhaben wird die Universitätsmedizin von allen halleschen Krankenhäuser und der Stadt Halle unterstützt. Die...mehr...


Aufruf zur Blutspende trotz Corona-Virus

Auch in der Coronavirus-Zeit benötigen die halleschen Krankenhäuser Blutspenden. Deswegen möchte das Universitätsklinikum Halle (Saale) im Namen aller halleschen Krankenhäuser ausdrücklich dazu ermuntern, auch jetzt zum Spenden zu kommen. Die Blutspenden kommen allen Krankenhäusern in der Stadt zugute und werden zentral am Standort Ernst-Grube-Straße des Universitätsklinikum Halle (Saale) abgenommen.

mehr...


Trotz Virus-Krise: Väter sind bei der Geburt im Kreißsaal willkommen

Aus Gründen des Infektionsschutzes in der COVID-19-Krise haben die halleschen Krankenhäuser ein generelles Besuchsverbot verhängt. Väter, die bei der Geburt ihres Nachwuchses im Kreißsaal anwesend sein möchten, werden diese Gelegenheit aber zunächst weiterhin haben. Darauf haben sich die Kliniken für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara und am Universitätsklinikum Halle (Saale) geeinigt. „Wir möchten, dass die...mehr...


Kliniken der Stadt Halle (Saale) bilden gemeinsamen Krisenstab

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Lösungen. In Anbetracht der aktuellen Entwicklung in der Stadt Halle haben sich alle fünf Krankenhäuser der Stadt Halle trägerübergreifend zu einem gemeinsamen Corona-Krisenstab zusammengeschlossen. Das Universitätsklinikum Halle, das BG Klinikum Bergmannstrost Halle, das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, das Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau und das Krankenhaus der...mehr...


Patientenbesuche nur noch bei Ausnahmen - Veranstaltungen abgesagt

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) lässt aufgrund des SARS-CoV-2-Virus ab sofort außer in Ausnahmefällen keine Patientenbesuche mehr zu. "Wir bitten dafür um Verständnis. Uns ist bewusst, dass es, insbesondere für Angehörige und stationäre Patientinnen und Patienten, keine leichte Situation ist. Wir betreuen jedoch unter anderem auch schwerstkranke Menschen, deren Versorgung wir weiterhin sicherstellen wollen und...mehr...


Kleinerer Brand am Montagabend im Bettenhaus 1

Im Universitätsklinikum Halle (Saale) hat es im Bettenhaus 1 gegen 19:30 Uhr am Montagabend, 9. März 2020, gebrannt. „Nach ersten Erkenntnissen ist der Brand in einer Behindertentoilette auf der gynäkologischen Station in Ebene 2 ausgebrochen“, so Christiane Becker, Direktorin des Pflegedienstes am Universitätsklinikum. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der betroffenen Bereiche haben die Patienten sehr zügig in...mehr...


8. Hallesches Retinologisches Curriculum findet vom 6. bis 10. März 2020 statt

Die Aus- und Weiterbildung in der Behandlung der Netzhaut des Auges steht im Mittelpunkt des 8. Hallesches Retinologischen Curriculums. In den fünf Tagen vom 6. bis zum 10. März werden verschiedenste Fertigkeiten trainiert, darunter Fluoreszenzangiographie und OCT-Diagnostik. Die Teilnehmenden lernen einen kritischen Blick auf Diagnostik, Therapien und vor allem Studienergebnisse kritisch zu hinterfragen. Zusätzlich findet ein...mehr...


Verbesserungsbedarf bei Mundhygiene und weitere Ergebnisse: Neue Faktenblätter der HBSC-Studie in Deutschland liegen vor

Für den Befragungszeitraum der HBSC-Studie 2017/18 in Deutschland liegen nun erste Ergebnisse vor. HBSC steht für „Health Behavior in School-aged Children“ (zu Deutsch: Gesundheitsverhalten von Kindern im Schulalter). Untersucht werden die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen. Dazu zählen neben Fragen zur Ernährung, zur körperlichen Aktivität oder zu gesundheitlichen Beschwerden auch solche zum...mehr...


Informationen zum neuartigen Corona-Virus „SARS-CoV-2“

Info-Grafik: Bei Coronavirus-Symptomen gilt: Anruf statt Wartezimmer. 116 117: ärztlicher Bereitschaftsdienst. 0391 2564 222: Landesamt für Verbraucherschutz. 0800 011 77 22: unabhängige Patientenberatung. 030 346 465 100: Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums.

Mit einfachen Hygienemaßnahmen können Sie das Risiko deutlich senken, sich selbst und andere Menschen anzustecken. Das gilt für das neuartige Corona-Virus („SARS-CoV-2“) sowie für die Grippe (Influenza). Konkret heißt das:

  • Seien Sie „unhöflich“: Verzichten Sie auf Händeschütteln oder Umarmungen zur Begrüßung und halten Sie in Gesprächen etwas mehr Abstand als...mehr...


Publikation in Nature Chemical Biology: Neue Cas9-Variante macht Genom-Editierung noch präziser

CRISPR-Cas9 hat das Gebiet der Genetik durch seine Fähigkeit, DNA spezifisch an definierten Stellen zu schneiden, revolutioniert. Forscher benutzen die sogenannte Genschere unter anderem dazu, Gene gezielt auszuschalten oder neue DNA Fragmente in das Genom einzufügen. Aber egal wie spezifisch das Cas9 Enzym ist - manchmal schneidet es dort, wo es nicht schneiden soll. Wissenschaftler der Max-Planck-Forschungsstelle für die Wissenschaft...mehr...


Projekt „Barrierefreies UKH“ für blinde und sehbehinderte Patientinnen und Patienten umgesetzt

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) hat mit dem Projekt „Barrierefreies UKH“ hat ein Vorhaben für eine bessere Integration von Blinden und Sehbehinderten umgesetzt. Dieses ist vom Land Sachsen-Anhalt über die Sozialagentur Sachsen-Anhalt mit knapp 50.000 Euro im Rahmen des Landesaktionsplans „einfach machen – Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft“ gefördert worden. Hinzu kamen Eigenmittel des Klinikums in Höhe von rund 5.500...mehr...


Task-Force am UKH zum Corona-Virus COVID-19

Die Universitätsmedizin Halle (Saale) hat eine Task Force eingerichtet, die regelmäßig die Lage auswertet. Dazu fließen auch die Updates und Informationen des RKI und der WHO ein. Des Weiteren sind Vertreter des UKH zusammen mit dem Gesundheitsamt und weiteren halleschen Krankenhäusern am Runden Tisch der Stadt Halle beteiligt, an dem die Planung abgestimmt wird. 

 

mehr...


Neue Methode für Test der Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke entwickelt

Forschende des Instituts für Physiologische Chemie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben eine neue Methode entwickelt, um die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke zu testen. Ihre Ergebnisse haben sie im Journal of Visualized Experiments (JoVE) sowohl  in...mehr...


Neues Schulungsprogramm und computergesteuerte Simulationen trainieren richtiges Verhalten in Notsituationen

Am Universitätsklinikum Halle (Saale) werden in diesem Jahr im Rahmen eines Projektes hochmoderne Simulationstrainings durchgeführt. Ziel ist es, nicht nur die Sicherheit der Patientinnen und Patienten zu erhöhen, sondern auch die Behandlungssicherheit für die Beschäftigten.  Das neue Schulungsprogramm heißt Crew Ressource Management (CRM) und basiert neben einem Kommunikationstraining auf einem IT-basierten Simulationstraining....mehr...


Qualitativ beste Versorgung für Herz-Patienten - Paul Gerhardt Stift jetzt Mitglied im Mitteldeutschen Herzzentrum

Die bereits jahrelange enge Zusammenarbeit der Universitätsmedizin Halle (Saale) und des Evangelischen Krankenhauses Paul Gerhardt Stift in Wittenberg ist jetzt mit einem Kooperationsvertrag vertieft worden: Das Wittenberger Krankenhaus ist seit kurzem Mitglied im Mitteldeutschen Herzzentrum der Universitätsmedizin Halle (Saale). Ziel der Kooperation ist die beste Versorgung herzkranker Patienten. Die Vereinbarung regelt unter anderem...mehr...


Dr. Monika Hämmerle tritt Junior-Professur für Experimentelle Pathologie an der Universitätsmedizin Halle (Saale) an

Forschung, insbesondere im Zusammenhang mit Bauchspeicheldrüsenkrebs und Eierstockkrebs, ist das Steckenpferd von Dr. Dr. Monika Hämmerle. Die frischgebackene Fachärztin für Pathologie hat zum 1. Februar die Junior-Professur für Experimentelle Pathologie an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angetreten. Die Professur ist mit einer Tenure-Track-Option versehen, so dass die Juniorprofessur nach...mehr...


40. Deutscher Pankreaskongress findet unter Präsidentschaft der Universitätsmedizin Halle statt

Die neuesten Entwicklungen in der Behandlung von Pankreaskarzinomen, also Bauchspeicheldrüsenkrebs, sind ein wichtiger Themenschwerpunkt des diesjährigen bereits 40. Deutschen Pankreaskongresses. Die Jahrestagung findet von Donnerstag, 13. Februar, bis Samstag, 15. Februar 2020, im Löwengebäude sowie im Melanchthonianum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt.  „Das ist die deutschlandweit größte...mehr...


Zuerst Musiker, dann Mediziner: Orchestergründer Dr. Volker Thäle erhält Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt

Eigentlich war es wie immer: Das Orchester der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hatte zum ersten von üblicherweise zwei jährlichen Konzerten eingeladen. Wie immer unter Leitung von Dr. Volker Thäle, Oberarzt an der Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin des Universitätsklinikums Halle (Saale). Doch was weder das Publikum in der Aula des Löwengebäudes der Uni noch...mehr...


Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert Krebszentrums in Äthiopien unter Leitung der Universitätsmedizin Halle (Saale) mit 2,5 Millionen Euro

2,5 Millionen Euro: Mit dieser Summe fördert die Else Kröner-Fresenius-Stiftung über fünf Jahre die Entwicklung des „Else Kröner Cancer Centers“ an Universität von Addis Abeba, der Hauptstadt von Äthiopien. Die Leitung des humanitären Projekts liegt bei der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, genauer bei Privatdozentin Dr. Eva Kantelhardt. Die Wissenschaftlerin und Fachärztin für Gynäkologie engagiert...mehr...


Simulationtraining der Kinder-Polytrauma-Versorgung durchgeführt

In der Zentralen Notaufnahme ist die notfallmäßige Behandlung eines schwerverletzten Kindes im Schockraum der Zentralen Notaufnahme des Universitätsklinikums Halle (Saale) simuliert worden. Dafür wurde unter der Regie des leitenden Oberarztes Dr. Lars Becherer von der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie in Kooperation mit Prof. Dr. Martin Kaiser, Direktor der Klinik für Kindertraumatologie und Kinderchirurgie, und...mehr...