Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Personalisierte Therapie: Pankreaskrebszentrum lädt zur wissenschaftlichen Weiterbildung ein

Das Pankreaskrebszentrum der halleschen Universitätsmedizin ist als erstes seiner Art in Sachsen-Anhalt durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert worden – gemeinsam mit dem Krukenberg-Krebszentrum. Aus diesem Anlass heraus möchte das Pankreaskrebszentrum im Rahmen eines Symposiums am Mittwoch, 2. Mai 2018, über aktuelle Entwicklungen in der personalisierten gastrointestinalen Onkologie informieren....mehr...


Fortbildung für Ärzte: 5. Hallenser Schmerzsymposium

Schmerz ist in der Bevölkerung weit verbreitet. Chronische Schmerzen sind nicht nur schwierig zu erkennen, sondern auch schwierig zu therapieren. Komplexe Mechanismen, die den Schmerzen zugrunde liegen, stellen für die behandelnden Ärzte eine besondere Herausforderung dar. „Das 5. Hallenser Schmerzsymposium bietet einen Überblick zu Themen aus dem therapeutischen Wissen und der klinischen Erfahrung“, sagen OÄ Dr....mehr...


Neuer Ärztlicher Direktor des halleschen Universitätsklinikum kommt aus Hannover – Wechsel zum 1. Oktober 2018

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) bekommt zum 1. Oktober 2018 einen neuen Ärztlichen Direktor und Vorstandsvorsitzenden: Prof. Dr. Thomas Moesta wechselt von Hannover nach Halle und löst PD Dr. Thomas Klöss ab, der dann in den Ruhestand treten wird. Prof. Moesta ist durch den Aufsichtstrat des UKH für sechs Jahre bestellt worden. 

mehr...


Vize-Rektoren der Stradiņš Universität Riga besuchen Universitätsmedizin Halle (Saale)

Wie das Medizinstudium in Halle beziehungsweise Deutschland organisiert ist, welche Veränderungen mit dem „Masterplan Medizinstudium 2020“ zu erwarten sind und zukünftige Kooperationsmöglichen waren nur einige der Themen, die Prof. Guntis Bahs und Toms Baumanis von der lettischen Stradiņš Universität Riga interessierten. Die beiden Vize-Rektoren der lettischen Universität statteten, unterstützt vom Verband der Deutschen...mehr...


„eMERgency in cinema – Fortsetzung im Sommersemster

Am Mittwoch, 25. April 2018, startet die Filmreihe „eMERgency in cinema – Medizin, Ethik & Recht im Film“ in das Sommersemester 2018 mit vielen spannenden Filmen. Der Film „Die Lebenden reparieren“ (2017) wird zum Auftakt gezeigt. Der junge Simon – gerade erst siebzehn Jahre alt – ist nach einem Autounfall Hirntod. Ein junger Assistenzarzt muss einfühlsam und taktvoll eine dringende Frage stellen....mehr...


Fachvortrag für medizinische Laien: Cannabis – aktueller Stand in der Schmerz- und Palliativmedizin

Hanf ist eine der ältesten Heilpflanzen der Welt. Zugleich ist Cannabis jedoch ein Rauschmittel, das psychisch abhängig macht und schwerste Nebenwirkungen auslösen kann.


Schwer erkrankte Patienten können seit einem Jahr in bestimmten Fällen im Rahmen der Schmerz- und Palliativtherapie Cannabis auf Kassenrezept erhalten. Cannabis verbessert unter anderem die Schmerzkontrolle, ist...mehr...


Mitteldeutsche Herztage: Neueste Entwicklungen in der Herzmedizin werden diskutiert

Die nunmehr dritten Mitteldeutschen Herztage finden am 20. und 21. April 2018 statt. Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) durchgeführt und durch das Mitteldeutsche Herzzentrum organisiert. Dazu werden Experten aus dem gesamten Bundesgebiet vortragen und sich im Rahmen dieser wissenschaftlichen Tagung austauschen. Prof. Dr. Hendrik...mehr...


„Be-Up“-Studie zur aktiven Geburt startet in die Umsetzungsphase

Die Studie „Be-Up: Geburt aktiv“ untersucht, inwieweit die Umgebung und Ausstattung eines Gebärraums Einfluss auf den Geburtsverlauf nehmen kann. Nachdem in den vergangenen Monaten in den beteiligten Kliniken alternative Gebärräume eingerichtet wurden, werden nun die Studienteilnehmerinnen können nun schwangere Frauen, deren Geburtswehen begonnen haben, an der Studie teilnehmen. Die These lautet: Frauen, die unter der Geburt...mehr...


Ein Abschluss in Würde für 74 Kinder

Ein historisches Kapitel des Institutes für Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat einen würdevollen Abschluss gefunden. Auf der Ehrengrabstätte der Universität auf dem halleschen Gertraudenfriedhof sind nach fast 80 Jahren der Konservierung 74 Kinderleichen am heutigen Donnerstag, 12. April 2018, beigesetzt worden. Auf ihrem letzten Weg wurden sie von Professorinnen und...mehr...


22. Refraktionskurs der Augenklinik

Der 22. Refraktionskurs der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde (Direktor: Prof. Dr. Arne Viestenz) findet am 13. und 14. April 2018 statt. Die Veranstaltung, die unter der wissenschaftlichen Leitung von OA Dr. Jens Heichel steht, findet im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude statt. Neben zahlreichen Vorträgen - die Referenten kommen aus Dresden, Bremen, Jena, Greifswald...mehr...


Neurochirurgie: Wachoperation eines Hirntumors in einer Hochrisiko-Region

In der Universitätsklinik und Poliklinik für Neurochirurgie (Direktor: Prof. Dr. Christian Strauss) wurde bei einem 49-jährigen Patienten ein Hirntumor operativ entfernt. „Aufgrund der besonderen Lage des Tumors in einer Hirnregion, die elementar wichtig nicht nur für Sprache, sondern auch für Lesen, Schreiben, Rechnen, die Unterscheidung zwischen Links und Rechts und für die Planung von Handlungen ist, war diese...mehr...


Dr. Dietrich Stoevesandt erhielt das Ehrenzeichen der Ärztekammer

Dr. med. Dietrich Stoevesandt wurde mit dem „Ehrenzeichen der Ärztekammer Sachsen-Anhalt" gewürdigt. Der 41-jährige Oberarzt der Universitätsklinik und Poliklinik für Radiologie der halleschen Universitätsmedizin ist damit der jüngste Arzt, der bisher von der Ärztekammer mit dieser höchsten Ehrung gewürdigt worden ist. Die Auszeichnung fand vor Beginn der Frühjahrskammerversammlung der Ärztekammer...mehr...


Privatspende über 70.000 Euro zur Unterstützung der Erforschung endogener Retroviren

Die Universitätsklinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Halle (Saale) hat eine Spende in Höhe von 70.000 Euro für ein gemeinsam mit der Klinik für Pädiatrie I geplantes Forschungsvorhaben erhalten.  „Der Spender, Dr. Heinrich Holtkötter, ist über verschiedene Presseberichte auf unsere Forschung zu Humanen endogenen Retroviren und ihren Hüllproteinen im Zusammenhang mit Multipler Sklerose aufmerksam geworden...mehr...


Prof. Dr. Jan Schildmann zum neuen Professor für Geschichte und Ethik der Medizin berufen

Professor Dr. Jan Schildmann ist als Professor und neuer Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg berufen worden. Er hat zum 1. April 2018 seinen Dienst in Halle angetreten. Bisher war Prof. Schildmann als Professor für Medizinethik an der privaten Wilhelm Löhe Hochschule Fürth und als Facharzt für Innere Medizin am Universitätsklinikum...mehr...


Schilddrüse: Diagnostik und Therapie aus Sicht der Nuklearmedizin und Chirurgie – UKH lädt zur Patientenvorlesung ein

Die Schilddrüse steuert sämtliche Stoffwechselprozesse im Körper. Rund um die Uhr ist das etwa walnussgroße Organ damit beschäftigt, die zwei jodhaltigen Hormone Thyroxin und Trijodthyronin zu produzieren. Und ist damit unverzichtbar für den gesamten Organismus. Denn: Beide Hormone sind daran beteiligt, die täglichen Stresssituationen zu bewältigen, Körpertemperatur und Verdauung zu regulieren sowie Herzschlag,...mehr...


Nephrologie aktuell: Störungen des Knochenstoffwechsels

Zum 23. Mal lädt die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin II (Direktor Professor Dr. Matthias Girndt) zur traditionellen Weiterbildung „Nephrologie aktuell“ ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 10. April 2018, zwischen 18 und 20.30 Uhr im Hotel Dorint Charlottenhof statt. Im gewohnten Rahmen wird wieder Neues und Kontroverses aus der Nephrologie besprochen. Und natürlich gibt...mehr...


Krebszentrum der halleschen Universitätsmedizin erhält Gütesiegel der Deutschen Krebsgesellschaft

Fast 500.000 Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr an einem bösartigen Tumor. Die Diagnose Krebs schockiert noch immer die Betroffenen, doch ist in den vergangenen Jahren die Krebssterblichkeit zurückgegangen und die Lebenserwartung von Tumorpatienten gestiegen. Mehr als die Hälfte der Patienten kann heute auf eine dauerhafte Heilung hoffen. Zu diesem medizinischen Fortschritt haben die Krebszentren in...mehr...


MdB Christoph Bernstiel "kassiert" für den Förderverein

Der Bundestagsabgeordnete Christoph Bernstiel (CDU) aus Halle saß heute (Dienstag, 27. März 2018) an der Kasse des Edeka-Marktes in der Merseburger Straße 40. Er kassierte für den guten Zweck, denn die Einnahmen gingen an den Förderverein des halleschen Universitätsklinikums. Die eingenommene Summe kommt dann der onkologischen Sport- und Bewegungstherapie unter der Leitung von Dr. Patrick Jahn zu Gute.

mehr...


Vertragsunterzeichnung in Halle - Die Weidemann-Gruppe GmbH ist im Rahmen einer gemeinsamen Servicegesellschaft neuer Partner des UKH

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) erweitert, im Rahmen der bereits bestehenden UKH Service GmbH, das Dienstleistungsspektrum. Als Tochtergesellschaft ist die UKH Service GmbH für Dienstleistungen in der halleschen Universitätsmedizin zuständig und sorgt beispielsweise für die Verpflegung der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeiter/innen. Neben dieser Speiseversorgung wird ab dem 1. April 2018 die Sparte Reinigung in die...mehr...


Spitzenmedizin: VUD-Ausstellung im Landtag von Sachsen-Anhalt

Im Landtag von Sachsen-Anhalt ist vom 3. bis 25. April 2018 eine Pop-up-Ausstellung mit 33 Geschichten universitärer Spitzenmedizin zu sehen, die in diesem Jahr in zahlreichen Länderparlamenten gezeigt wird. Erzählt wird von Patienten und ihren Angehörigen stellvertretend für Millionen Menschen in Deutschland, die den Ärzten, Pflegern und der medizinischen Ausstattung der Uniklinika ihre Gesundheit und oft...mehr...


Wissenschaftsminister weiht weltweit besten Computertomographen am halleschen Universitätsklinikum ein

Der Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Armin Willingmann, hat am Montag, dem 26. März 2018, den derzeit weltweit besten kommerziell verfügbaren Computertomographen in der halleschen Universitätsmedizin eingeweiht. Das Gerät kostete 1,755 Millionen Euro und wurde nach erfolgreicher Begutachtung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) aus Mitteln des...mehr...


Wachsen und Überleben: Wie Proteine den Zellzyklus regulieren

Die Zellteilung ist die Grundlage allen Lebens. Bereits kleinste Fehler im Ablauf können zu Krankheiten wie Krebs führen. Damit alles nach Plan verläuft, müssen bestimmte Proteine zu bestimmten Zeitpunkten an- oder abgeschaltet werden. Biophysikern und Medizinern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ist es jetzt gelungen, den zugrundeliegenden Mechanismus dafür zu beschreiben. In der renommierten Fachzeitschrift...mehr...


Die Medizinische Fakultät stellt ihre Studiengänge beim HIT 2018 vor

Der Hochschulinformationstag, kurz HIT, ist jedes Jahr im Frühjahr die Anlaufstelle, um sich umfassend über die Studiengänge der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zu informieren. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Fakultät stehen dabei als Ansprechpartner für die Studiengänge Medizin, Zahnmedizin sowie Evidenzbasierte Pflege und Gesundheits- und Pflegewissenschaft zur Verfügung – diesmal am Sonnabend, dem...mehr...


Spende von 10.000 Euro für onkologische Sport- und Bewegungstherapie am UKH

Die onkologische Sport- und Bewegungstherapie am Universitätsklinikum Halle (Saale) hat am Montag, dem 19. März 2018, von der Stiftung Leben mit Krebs einen Spendenscheck über 10.000 Euro erhalten. Das Geld ist Teil des Erlöses aus der Benefiz-Veranstaltung „Rudern gegen Krebs“, die vergangenen Sommer zum zweiten Mal auf der Saale und der Ziegelwiese in Halle stattgefunden hatte. Der Scheck wurde vom Ärztlichen Direktor des UKH und...mehr...


Prof. Dr. Wilfried Mau ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften

Prof. Dr. Wilfried Mau, Direktor des Instituts für Rehabilitationsmedizin der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW) gewählt worden. Die Wahl fand im Rahmen der Mitgliederversammlung des Deutschen Kongresses für Rehabilitationsforschung in München statt. Die Amtszeit dauert drei Jahre. Bisheriger Präsident war Prof....mehr...