Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Professor Vordermark neuer Prodekan Forschung

Professor Dr. Dirk Vordermark ist neuer Prodekan Forschung der Medizinischen Fakultät. Er wurde auf Vorschlag des Dekans durch den Fakultätsrat gewählt. Professor Vordermark ist seit Februar 2008 Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Strahlentherapie. „Ziel meiner Arbeit ist die kontinuierliche Unterstützung von Einzel- und Gruppenforschungsprojekten an der Medizinischen Fakultät.“ Im Vordergrund stehe dabei die Weiterentwicklung der durch die Fakultät benannten Forschungsprofilbereiche "Epidemiologie - Rehabilitation - Pflege" und "Molekulare Medizin / Krebsforschung". „Beiden Bereichen fühle ich mich durch meine eigenen Forschungsinteressen, beispielsweise im Bereich der onkologischen Lebensqualitätsforschung und der molekularen Tumor- und Strahlenbiologie, verbunden.“ Ein wichtiger Meilenstein für die Arbeit des Prodekanats Forschung sei die erneute Evaluation der Medizinischen Fakultät durch den Wissenschaftsrat im Frühjahr 2013.


Der 42-Jährige studierte in Lübeck und Ulm Medizin und arbeitete seit 1996 an der Klinik für Strahlentherapie der Universität Würzburg. Ein DFG-Forschungsstipendium führte den Strahlentherapeuten 2001 an die Stanford University (USA). 2003 legte er die Facharztprüfung im Bereich Strahlentherapie ab und wurde zum Oberarzt an der Strahlenklinik der Universität Würzburg ernannt. Dr. Vordermark habilitierte 2004 mit dem Thema „Einfluss akuter und chronischer Hypoxie auf die Strahlenresistenz humaner Tumorzellen anhand HIF-1-abhängiger endogener Hypoxiemarker“. Dafür erhielt er den Hermann-Holthusen-Preis der Deutschen Gesellschaft für Radioonkolgie.

Halle, 19. Juni 2012