Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

"Land der Ideen": Die Meckelschen Sammlungen sind dabei


Philipp Friedrich Theodor Meckel (1755-1803) gehört zu den namhaften Gelehrten der halleschen Universität. Er wurde 1777 als Professor für Anatomie, Chirurgie und Geburtshilfe nach Halle berufen. Er war ein hervorragender Lehrer und Forscher, nicht nur als Anatom, sondern auch als Geburtshelfer und Chirurg. Zu den gewaltigen Leistungen gehört der Ausbau der von seinem Vater Johann Friedrich Meckel d. Ä. (1724-1774) in Berlin begründeten anatomischen Sammlung, die Philipp Meckel von seinem Vater erbte und mit nach Halle brachte. Die Sammlung wurde von seinem Sohn Johann Friedrich Meckel d. J. (1781-1833) auf etwa 12.000 Präparate erweitert. Diese geben in exzellenter Weise über die anatomische Lehre und Forschung des 18. und des beginnenden 19. Jahrhunderts Auskunft. Noch heute sind die Spuren der Anatomenfamilie Meckel in Halle zu finden. Die Meckelschen Sammlungen gehören mit heute mehr als 8000 Präparaten zu den wichtigsten anatomischen Sammlungen in Deutschland und in Europa. Jährlich lassen sich etwa 2000 Besucher durch die Sammlungen führen und zur Langen Nacht der Wissenschaft ist der Andrang besonders groß. Die Meckelschen Sammlungen sind die einzige universitäre Einrichtung aus Sachsen-Anhalt, die sich als Ideen-Ort präsentieren kann. Aus Halle stehen auch das Haus der Generationen in den Franckeschen Stiftungen (12. Januar), das Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege (21. Juni) und die Halloren Schokoladenfabrik (6. August) im Kalender. Im Rahmen einer Festveranstaltung verliehen die "Land der Ideen"-Veranstalter dem Institut für Anatomie und Zellbiologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eine Ehrentafel sowie eine Urkunde. Zu den Ehrengästen zählten Halles Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler, Kultus-Staatssekretär Wolfgang Böhm, Prof. Dr. Wilfried Greksch, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Marion Bursian, Kulturstiftung des Landes Sachsen-Anhalt.