Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Infektiologisches Kolloquium: Aktuelles Aspekte stehen im Mittelpunkt


In den aktuellen Nachrichten tauchen immer wieder infektiologische Themen auf: Neue, auch gegen Reserveantibiotika wie Colistin resistente E. coli, die Ausbreitung des Zika-Virus, aber auch Diskussionen über die hygienischen Probleme von Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern weltweit. Dies zeigt, dass das Thema der Infektionskrankheiten uns in den nächsten Jahren zunehmend beschäftigen wird und ein dankbarer Gegenstand für ärztliche Fortbildungen ist. Das Department für Innere Medizin des Universitätsklinikums Halle (Saale) lädt daher zu seinem Infektiologischen Kolloquium am Mittwoch, 2. November 2016, ein. Dieses findet zwischen 18 und 20 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, Lehrgebäude, Hörsaal, statt. Es werden aktuelle Probleme, Strategien und Option 

wichtiger Infektionskrankheiten präsentiert. Vertreter alle vier Kliniken des Departments werden wichtige infektiologische Probleme aus dem spezifischen Blickwinkel ihrer Teilgebiete referieren.

Programm:

 

18:00 Uhr
Für die Klinik für Innere Medizin I (Gastroenterologie und Pneumologie)
Infizierte Pseudozysten bei akuter Pankreatitis
PD Dr. Jonas Rosendahl

18:30 Uhr
Für die Klinik für Innere Medizin II (Nephrologie, Rheumatologie, Endokrinologie, Infektionen)
Bakteriämie bei Dialysepatienten
Prof. Dr. Matthias Girndt

Septische Polyarthritis
Dr. Christoph Schäfer

19:00 Uhr
Für die Klinik für Innere Medizin III (Kardiologie, Intensivmedizin, Angiologie)
Septische Kardiomyopathien
Dr. Irina Müller-Kozarez

19:30 Uhr
Für die Klinik für Innere Medizin IV (Hämatologie und Onkologie)
MRSA und Pseudomonas in Klinik und Praxis
 
PD Dr. Dieter Worlitzsch