Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

18.12.2012

International Poster Journal (IPJ)-Preis ging an PD Dr. Reichert

Der International Poster Journal-Preis für das beste im IPJ publizierte Poster ging in diesem Jahr an PD Dr. med. dent. Stefan Reichert von der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie (Direktor: Prof. Dr. Hans-Günter Schaller). Zusammen mit Dr. rer. nat. Susanne Schulz publizierte er eine Arbeit mit dem Thema „Der Interleukin-4RA 1902 A/G Polymorphismus bei Patienten mit aggressiver und chronischer Parodontitis “ (Int Poster J Dent Oral Med 13 (2011), Nr. 3, Poster 550).


Entzündlicher Zahnbetterkrankungen (Parodontitis) werden durch bestimmte anaerobe Bakterien ausgelöst. Ihre  Pathogenese aber wird  entscheidend vom Typ der Immunantwort  bestimmt. Für den Interleukin-4 RA 1902 A/G Polymorphismus ist bekannt, dass er eine vorwiegend T-Helferzellen-2 abhängige humorale Immunantwort triggert. Die Resultate aus histologischen und immunologischen Untersuchungen legen nahe, dass eine solche Entzündungsform  gerade für  progressive  und schwere Parodontitisformen charakteristisch ist. In der Arbeit von Dr. Reichert konnte nun erstmals gezeigt werden, dass Personen, die Träger  des selteneren Allels G waren, ein 2-3-fach erhöhtes Risiko hatten, an einer schweren Parodontitis zu erkranken. Weiterhin waren diese Patienten empfindlicher für eine Infektion mit Tannerella forsythia, einem anaeroben Leitkeim für Parodontitis.  Die Ergebnisse dieser Arbeit könnten für die Identifizierung von Risikopatienten und Entwicklung  neuer Therapiestrategien von Bedeutung sein.

Abb: Preisverleihung während der Jahreshauptversammlung der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde (DGZMK) durch den Präsidenten Prof. Dr. med. Dr. med. dent. H. Schliephake (rechts im Bild) 

Text: PD Dr. Reichert