Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Akademischer Neuaufbau Südosteuropa: Die Pflege professionalisieren


In sechs einwöchigen Intensivkursen lernen die Studierenden Pflegetheorien und -management, Konzepte der Prävention und Projektarbeit kennen - in ihrer Muttersprache. Bei einem Fachkurs für Dozenten und Graduierte geht es um die Gesundheit von Mutter und Kind - der Kosovo und Albanien haben eine der höchsten Sterblichkeitsraten von Neugeborenen in Europa. Zudem werden Stipendien für Studienaufenthalte in der Region vergeben, Praktika angeboten, Lehrmaterialien entwickelt und die gemeinsame Forschung angestoßen. Langfristig sollen die Curricula modernisiert werden.

Ein wichtiger Mittler in diesem Projekt ist Petrit Beqiri, der selbst aus dem Kosovo stammt und in Wittenberg promoviert. Behrens betont: "Die gezielte Förderung von Akademikern kommt nicht nur ihnen selbst und der Ausbildungsqualität an den Hochschulen zugute, sondern dient der Gesundheit der Bevölkerung in Südosteuropa."


Quelle: DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst ? newsletter 1_2005