Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

„Ärger mit der Bauchspeicheldrüse“ – Infoveranstaltung für Patienten und Interessierte


Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) liegt im hinteren Bauchraum unterhalb des Magens. Sie produziert Hormone, wie zum Beispiel das Insulin, das den Blutzuckerstoffwechsel reguliert. Sie ist auch für die Produktion und Abgabe von Verdauungsenzymen in den Darm verantwortlich. Die häufigsten Erkrankungen der Pankreas sind die akute oder chronische Entzündung (Pankreatitis) und das Pankreaskarzinom. In einem leicht verständlichen Vortrag informieren Prof. Dr. Patrick Michl und PD Dr. Jonas Rosendahl, Direktor beziehungsweise Oberarzt der Universitätsklinik für Innere Medizin I (Gastroenterologie) am Universitätsklinikum Halle, über die häufigsten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Sie erklären die Diagnostik und die Behandlungsoptionen der Erkrankungen und stehen für Fragen zur Verfügung. Die kostenlose Patientenvorlesung führen das Universitätsklinikum Halle (Saale) und die Novitas BKK gemeinsam durch. Sie findet am Donnerstag, 26. Mai 2016, um 17 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, Lehrgebäude, Hörsaal, statt.

Eine Pankreatitis ist eine lebensgefährliche Erkrankung. Unterschieden werden die akute und die chronische Verlaufsform einer Pankreatitis. Die akute Form wird oft durch Gallensteine verursacht. Sie verstopfen den gemeinsamen Ausführungsgang der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse in den Zwölffingerdarm und führen so zu einem Stau der Verdauungsenzyme in das Pankreasgewebe. Die größte Gefahr ist dabei die irreversibel Zerstörung des Organs sowie angrenzender Gewebe durch die aggressiven Verdauungsenzyme.

Ein Pankreaskarzinom ist eine relativ seltene Erkrankung – sie macht in Deutschland etwa 3 Prozent aller Krebserkrankungen aus. Die klassischen Symptome Gelbsucht und Oberbauchschmerzen treten meist erst bei fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs auf. Daher ist es äußerst wichtig, ein Pankreaskarzinom möglichst früh zu erkennen. Gelingt dies, sind die Heilungs- und Überlebenschancen deutlich verbessert.

Hinweis: Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir um Anmeldung  entweder unter der Telefonnummer 0800 65 66 900 (gebührenfreien) bei der Novitas BKK oder auf der Internetseite www.novitas-bkk/kassentreffen .