Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Grüner oder Grauer Star? Wie kommt er ins Auge und wie wieder heraus? – Vorlesung für Betroffene und Interessierte


Grüner und Grauer Star sind zwei häufig auftretende Augenleiden, mit völlig unterschiedlichen Ursachen und Symptomen. Im Rahmen der Patientenvorlesungsreihe des halleschen Universitätsklinikums, gemeinsam mit der Krankenkasse Novitas BKK, veranstaltet informiert Dr. Andrea Huth (Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde) über die vielfältigen Ursachen von Grauen und Grünen Star, die Diagnostik und sowohl konservative als auch operative Behandlungsmöglichkeiten. Gerne beantwortet die Expertin die Fragen der Besucher/innen zum Thema. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 26. Oktober 2017, im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude/Hörsaal, statt und ist kostenlos.

 

Grüner Star (Glaukom) ist eine Veränderung an den Augensehnerven, wobei Nervenfasern abgedrückt und unwiederbringlich zerstört werden. Lediglich das Fortschreiten der Veränderung kann verlangsamt oder aufgehalten werden, um spürbare Sehverluste zu vermeiden. Ursache dafür ist oft ein zu hoher Au-geninnendruck, der nicht spürbar ist. Hier hilft nur regelmäßige Vorsorge. Am einfachsten ist die Kontrolle des Augeninnendrucks.

 

Der Graue Star (Katarakt) ist eine Augenerkrankung, bei der das Sehvermögen stetig abnimmt. Es handelt sich um eine Altersveränderung, bei der es zur einer Eintrübung oder Brechkraftänderung der ur-sprünglich klaren Augenlinse meist nur eines Auges kommt. Die Folge ist, dass die Umgebung immer mehr wie durch einen dichten Schleier wahrgenommen wird.

 

Hinweis: Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir um Anmeldung unter 0800 65 66 900 (kostenfrei) oder auf www.novitas-bkk.de/kassentreffen.