Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Nuklearmedizin startet neue Fortbildungsreihe


Die Abteilung für Nuklearmedizin im Department für Strahlenmedizin des Universitätsklinikums Halle (Saale) startet im Herbst 2016 eine neue Fortbildungsreihe unter dem Thema: Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie. Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 21. September 2016, von 15.30 bis 18 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Str. 40, Lehrgebäude, Hörsaal 3, statt. Sie steht unter dem Titel: Behandlung von gut- und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen aus chirurgischer und nuklearmedizinischer Sicht.

Wichtige, interessante und somit therapierelevante Aspekte der Nuklearmedizin werden präsentiert und gemeinsam diskutiert. „Aufgrund der unverminderten Anzahl benigner- sowie der weiter zunehmenden Häufigkeit maligner Schilddrüsenerkrankungen haben wir die Präsentation der chirurgischen und nuklearmedizinischen Therapieoptionen als Auftaktthema ausgewählt“, sagt Dr. Andreas Odparlik, Leiter der Abteilung. 

Programm:

15.45 Uhr Begrüßung Dr. Andreas Odparlik
16.00 Uhr Chirurgische Aspekte bei benignen Schilddrüsenerkrankungen
apl. Prof. Dr. Kerstin Lorenz
16.20 Uhr Diskussion
16.30 Uhr Nuklearmedizinische Therapie benigner Schilddrüsenerkrankungen
Dr. Andreas Hering
16.50 Uhr Diskussion
17.00 Uhr Nuklearmedizinische Therapie maligner Schilddrüsenerkrankungen
Dr. Andreas Odparlik
17.20 Uhr Diskussion