Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

„Tag der kleinen Forscher“ in der Kindertagesstätte Medikids - Dr. Karamba Diaby unterstützt den Aktionstag


Dr. Karamba Diaby besuchte anlässlich des „Tag der kleinen Forscher“ die Betriebskindertagesstätte Medikids des UKH. Mit dem bundesweiten Mitmachtag wirbt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für gute frühe Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.

„Beim Tag der kleinen Forscher handelt es sich um ein auf Bundesebene gefördertes Projekt, das ich gerne unterstütze. Es bietet den Teilnehmenden Einrichtungen die Möglichkeit ihre Bildungsarbeit zu ergänzen und ich möchte mich darüber informieren, wie das Projekt von den Kindern angenommen wird.“, sagte Dr. Diaby.

 

Dass das Projekt auf große Zustimmung stößt, lies sich nicht nur an der Begeisterung der Kinder ablesen. Die Erzieherin Friederike Knoche, die den Tag der kleinen Forscher innerhalb der Kita betreut, dazu: „Bereits seit acht Jahren nehmen wir am Tag der kleinen Forscher teil und führen den Aktionstag bei uns durch. Eine Neuerung in diesem Jahr ist, dass wir die Eltern einbeziehen und wir sind froh über das große Engagement, das sie zeigen. Sie haben bereits vorab Material für die verschiedenen Stationen gespendet und experimentieren nun gemeinsam mit ihren Kindern.“

Claudia Szczesny, die als leitende Hygienefachkraft am UKH arbeitet, begleitete ihre Tochter beim Experimentieren an der Chemie-Station: „Ich freue mich darüber, dass hier Experimente ermöglicht werden, die sich zuhause nicht so einfach umsetzen lassen. Und dass es den Kindern Spaß macht, zeigt, dass die spielerische Herangehensweise an die Naturwissenschaften sinnvoll ist.“

 

Die Pflegedirektorin des UKH, Christiane Becker begleitete den Aktionstag und entdeckte Zusammenhänge zur Arbeit am Universitätsklinikum: „Die Neugier und die Kreativität der Kinder werden geweckt – zwei wichtige Eigenschaften für künftige Wissenschaftler! Wir sind ein Universitätsklinikum an dem geforscht wird und ich freue mich darüber, dass die Kinder unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Freude an die Forschung herangeführt werden. Zudem stärken die gemeinsam durchgeführten Experimente die Teamfähigkeit und die ist auch im Klinikalltag sehr wichtig.“

 

Dr. Diaby informierte sich auch zum Thema der Kita-Öffnungszeiten: „Die Kindertagesstätte Medikids bietet den Eltern und Kindern außergewöhnlich lange Öffnungszeiten an. Da wir über eine generelle Ausweitung der Kita-Öffnungszeiten, bis hin zur 24-Stunden-Kita, diskutieren, interessiert mich, wie die langen Öffnungszeiten von den Eltern und Kindern angenommen werden. Daher steckt natürlich auch die Frage, wie wir die Pflegeberufe stärken können.“ Christiane Becker dazu: „Ein Klinikum kann nicht über Nacht schließen, daher müssen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Punkt natürlich unterstützen. Gerade für alleinerziehende Mütter und Väter, die im Schichtdienst arbeiten, ist es ausschlaggebend, dass die Betreuung ihrer Kinder gewährleistet ist. Daher werden die langen Öffnungszeiten insbesondere von Pflegekräften sehr gerne angenommen.“

 

Über den „Tag der kleinen Forscher“

Der „Tag der kleinen Forscher“ ist ein bundesweiter Mitmachtag für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Er soll Begeisterung für das Forschen wecken und ein Zeichen für die Bedeutung der frühen Bildung setzen. Der Aktionstag steht in diesem Jahr mit dem Motto „Zeigst du mir deine Welt? Vielfalt im Alltag entdecken“ ganz im Zeichen von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

 

Über die Kindertagesstätte Medikids

Die Kindertagesstätte Medikids betreut Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zur Einschulung. Die Tagesstätte befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums in naturnaher Umgebung mit guten Verkehrsanbindungen. Dies ermöglicht den Kindern vielfältige und naturnahe Erfahrungen zu sammeln. Zur Kindertagesstätte gehört eine große begrünte Freifläche mit Spielplatz welcher optimale Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten bietet. Neben den vier hellen und ebenerdigen Gruppenräumen gibt es einen großen Sport- und Mehrzweckraum sowie weitere Nebenräume. Diese ermöglichen den Kindern in einer anregenden Atmosphäre zahlreiche Angebote in Englisch, Deutsch, Musik, Bewegung, Kreativität und naturwissenschaftlichen Experimenten zu erleben und zu gestalten.