Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

„eMERgency in cinema": Sommersturm


Am Mittwoch,  14. Februar 2018, startet der nächste Film aus der Reihe „eMERgency in cinema – Medizin, Ethik & Recht im Film“. Diese wird gemeinsam vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin und dem Interdisziplinären Wissenschaftlichen Zentrum Medizin‐Ethik‐Recht der Martin‐Luther‐Universität Halle‐Wittenberg sowie dem Verein meris e. V. organisiert. Auf dem Programm steht der Film „Sommersturm“. Beginn ist wieder 18Uhr im Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172, Halle (Saale).

Tobi und sein bester Freund Achim machen sich zur Wettkampfvorbereitung auf den Weg ins Ruder-Trainingslager. Weil die anderen Teams aus Frauen und – zur großen Überraschung aller – aus Schwulen bestehen, verspricht es, eine aufregende Zeit zu werden. Während Achim und seine Freundin Sandra auf ihr erstes Mal zusteuern, verliebt sich Tobi in seinen besten Freund. So bringt nicht nur das Wetter einen großen Sturm mit sich. Regisseur Marco Kreuzpaintner schafft es, die ernste Thematik des Coming out im humorvollen Rahmen und unter Zuhilfenahme einiger Klischees gegenüber Homosexuellen auf locker-leichte Art und Weise zu beleuchten.

Als Experte konnte Herr Ants Kiel vom Begegnungs- und Beratungs Zentrum (BBZ) „lebensart“ e.V. gewonnen werden. Als Mitarbeiter des Fachzentrums für geschlechtlich-sexuelle Identität ist der Diplompädagoge für Aufklärungs- und Antidiskriminierungsarbeit, Beratung sowie Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Ethische und rechtliche Fragen spielen immer wieder eine wichtige Rolle in klinischer Praxis und medizinischer Forschung. Betroffen davon sind nicht nur einzelne Patienten. Medizinische Entwicklungen und die sich daraus ergebenden Kontexte im Zusammenspiel mit Ethik und Recht haben Einfluss auf die gesamte Gesellschaft. Insofern werden die im Spannungsfeld der drei Disziplinen aufgeworfenen Aspekte im Rahmen der Filmreihe kontrovers diskutiert.