Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Vorlesung für Patienten und Interessierte: Prostatakarzinom – von der Früherkennung zur Behandlung: was gibt es Neues?


„Prostatakarzinom – von der Früherkennung zur Behandlung: was gibt es Neues? – so lautet das Thema der nächsten Patientenvorlesung des Universitätsklinikums Halle (Saale), welche gemeinsam mit der Krankenkasse Novitas BKK am Donnerstag, 25. April 2013, um 17.30 Uhr veranstaltet wird. Ort: Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal. In der kostenlosen Vorlesung informiert Dr. André Schumann, Oberarzt der Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie, über die Entstehung von Prostatakrebs, Symptomatik und Diagnoseverfahren. Dabei stellt der Experte aktuelle Untersuchungs- und Behandlungsoptionen vor und betrachtet die Prostatakrebs-Vorsorgeuntersuchung im Spiegel der Zeit. Der Experte klärt die Frage, ob der PSA-Wert noch aktuell ist und welche Bedeutung „active surveillance“  hat. Schließlich stellt Dr. Schumann das Krukenberg-Krebszentrum als Möglichkeit der interdisziplinären Falldiskussion vor.  Im Anschluss an den Vortrag beantwortet der Referent gern individuelle Fragen zum Thema.

Grundsätzlich werden die Erkrankungen der Prostata in zwei große Gruppen unterteilt: in gutartige und bösartige. Während man unter den bösartigen Erkrankungen den Prostatakrebs versteht, lassen sich die gutartigen Erkrankungen noch weiter unterteilen, vornehmlich in den Symptome-Kreis des BPS (Benignes Prostata Syndrom) und in die entzündlichen Erkrankungen der Prostata (Prostatitis).

Während Prostatakrebs zunächst kaum Beschwerden macht, gibt es unter den gutartigen Erkrankungen der Prostata z. B. die Symptome der Harnstrahlabschwächung, eine Verzögerung zu Beginn des Urinierens, tröpfchenförmiger Urinabgang, Blut im Urin oder auch Schmerzen im Unterleib. Wichtig für den Mann ab 45 Jahren ist, regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen durchführen zu lassen, um möglichst frühzeitig eine gutartige oder bösartige Erkrankung festzustellen. Noch immer nutzen nur wenige Männer der gefährdeten Altersgruppe die Krebsfrüherkennung. In jedem Fall gilt: je früher der Prostatakrebs erkannt wird, desto besser stehen die Heilungschancen.

Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir, sich bei Interesse an dieser Veranstaltung unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 65 66 900 bei der Novitas BKK oder unter www.kassentreffen.de anzumelden.