Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Postoperative Schmerztherapie – Müssen Schmerzen nach einer Operation sein?


Mit einem Vortrag über das Thema Postoperative Schmerztherapie – Müssen Schmerzen nach einer Operation sein?" geht die Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" in die nächste Runde. Die Reihe wird von der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Herzchirurgie und dem Interdisziplinären Zentrum für Altern in Halle veranstaltet. Der öffentliche Vortrag findet am Donnerstag, 10. Dezember 2015, im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal 1/2, statt und startet um 18 Uhr. Referentin ist Oberärztin Dr. Lilit Flöther, Universitätsklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin.

Hintergrund zum Vortrag: Jeder operative Eingriff am menschlichen Körper verursacht Schmerzen, sobald die Narkose oder die Betäubung abgeklungen sind. Es handelt sich um die sogenannten „postoperativen Schmerzen“. Postoperative Schmerzen sind sehr unangenehm und können die Heilungsprozesse ungünstig beeinflussen. Aus diesem Grund strebt die moderne Medizin danach, die postoperativen Schmerzen weitestgehend zu beseitigen. In einem leicht verständlichen Vortrag informiert Frau Dr. Lilit Flöther, Oberärztin der Universitätsklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, über die Möglichkeiten der modernen postoperativen Schmerztherapie.