Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Erb-Duchenne-Preis an Prof. Dr. Stephan Zierz


Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) hat auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Kongress des wissenschaftlichen Beirats 2017 in München Prof. Dr. med. Stephan Zierz mit dem Erb-Duchenne-Preis 2017 ausgezeichnet. Dieser Preis ist der höchste Preis der DGM, der von der Gesellschaft nur alle zwei Jahre in Anerkennung und Würdigung der wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen vergeben wird. Traditionell gibt es einen nationalen Preisträger und einen internationalen Preisträger. Der internationale Preisträger war dieses Jahr Prof. Dr. Bjarne Udd aus Helsinki, mit dem die Neurologische Universitätsklinik Halle (Saale) zufällig seit Jahren eine enge Kooperation insbesondere hinsichtlich der molekulargenetischen Diagnostik von Myopathien unterhält. 

In seiner Dankesrede machte Zierz deutlich, dass dieser Preis für ihn natürlich nur stellvertretend für die Vielzahl von Mitarbeitern in den vergangenen Jahren verstanden werden kann. Das Thema seines Festvortrages war „Ein Zwerg auf den Schultern von Riesen sieht weiter als der Riese selbst“. Zierz stellte in diesem Vortrag die Bedeutung und das Werk seiner wissenschaftlichen Lehrer („Riesen“) im Bereich der Neurologie und insbesondere der Myologie dar. 

Die Preisverleihung an Zierz wird sicherlich die Motivation der Mitarbeiter in der Neurologischen Universitätsklinik weiter steigern und auch die nationale Wahrnehmung hinsichtlich überregionaler Patientenzuweisungen verstärken.

Halle, 27. Februar 2017