Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

"Kein Ort. Erxleben" - noch eine Vorstellung


Kein Ort. Erxleben" - das Musiktheater über Dorothea Erxleben findet am Donnerstag, 27. März 2014, eine Fortsetzung. Die Sängerin Katrin Schinköth-Haase führt das Stück im historischen Hörsaal des Instituts für Anatomie und Zellbiologie, Große Steinstraße 52, auf. Die Veranstaltung startet 20 Uhr. "Kein Ort. Erxleben" ist eine künstlerische Würdigung des Lebens der Dorothea Erxleben, jener starken Persönlichkeit, die 1754, neben ihren täglichen Pflichten als Pfarrersfrau und Mutter von neun Kindern als erste Frau in deutschen Landen Doktor der Medizin wurde. Auch mit ihr begann - aus Versehen - die Emanzipation der modernen Frau, so Katrin Schinköth-Haase.

Die Sängerin und Schauspielerin Katrin Schinköth-Haase hat es unternommen, das ungeradlinige Leben dieser geradlinigen Frau und einige Geheimnisse der Musik ihrer Zeit zu entdecken. Ihr Spiel mit geistvollen Texten von, über und um Dorothea umrahmt sie mit schlichten und doch überaus ergreifenden Liedern dieser Zeit ebenso, wie mit brillanten Arien des frühen Barock, von Händel, von Schütz und Pergolesi. Erleben Sie Katrin Schinköth-Haase als Dorothea Ch. Erxleben und Martin Erhardt an Cembalo und Blockflöten, die diesen Theaterabend auf die Bühne bringen. 

Die Veranstaltung findet im Rahmen Vier-Länderkonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Universitäten und Hochschulen statt. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder können per Mail unter ksh@bellacultura.de bestellt werden.