Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

18.10.2018

Harninkontinenz: Informationsveranstaltung für Betroffene


Blasen- und Darmfunktionsstörungen sind ein weit verbreitetes Problem und betreffen allein in Deutschland etwa zehn Millionen Menschen, wobei die Dunkelziffer an Patienten wahrscheinlich weit höher liegt. Ist beispielsweise die Nervenversorgung der Harnblase oder die Koordination zwischen Harnblase und Harnblasenschließmuskel im Rahmen neurologischer Erkrankungen oder nach Unfällen gestört, kommt es zur so genannten „neurogenen Blasen- und Darmfunktionsstörung“. Aber auch das normale, altersbedingte Wachstum der Vorsteherdrüse (Prostata) bzw. Schwangerschaft und Geburt können bisweilen ausgeprägte Beschwerden an Harnblase und Darm hervorrufen.

Um über diese Problematik sowie weitere aktuell praxis-relevante Aspekte zu informieren und zu diskutieren, bietet die hallesche Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie (Direktor Prof. Dr. Paolo Fornara) am Donnerstag, 25. Oktober 2018, eine Patienteninformationsveranstaltung  unter dem Titel „Was tun bei Harninkontinenz, Beckenbodensenkung, Blasen- und Darmfunktionsstörungen?“ an. Die Veranstaltung richtet sich dabei insbesondere an Betroffene und ihre Angehörigen.

Die kostenlose Veranstaltung findet zwischen 16 und 18 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Standort Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Seminarraum 1 und 2, statt. Im Seminarraum 1 stehen Kurzvorträge über die Problematik bei neurologischen Ursachen im Mittelpunkt, im Seminarraum 2 die nicht-neurologischen Ursachen. Dabei besteht jeweils auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Da die Kapazität der Seminarräume begrenzt ist, bitte die Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie um Anmeldung unter Telefon 0345 557 4057 oder E-Mail: gloria.werner[at]uk-halle.de