Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Ehrensymposium für Professor Dr. Schmidt


"Professor Schmidt ist auf Grund seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ein international bekannter und angesehener Neurologe mit besonderen Verdiensten in der Entwicklung der Liquordiagnostik", sagt Professor Dr. Stephan Zierz, heutiger Direktor der Neuologie und Nachfolger Schmidts in Halle. Professor Schmidts Monographie über Liquor galt lange Zeit als Standardwerk. International hatte er sich zudem einen Ruf als Experte für Multiple Sklerose erworben. Sein Buch über diese Erkrankung ist inzwischen in vierter Auflage erschienen. Rudolf Manfred Schmidt kam 1958 als Oberarzt an das hallesche Universitätsklinikum und wurde 1969 zum ordentlichen Professor für Neurologie gerufen. Ein Jahr später übernahm er die Leitung der neurologischen Abteilung. Ab 1991 Professor Schmidt drei Jahre lang kommissarischer Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Neurologie. Er ist Mitglied der Leopoldina sowie mehrerer wissenschaftlicher Gesellschaften. Die Fortbildungsveranstaltung für Mediziner zu Ehren von Professor Schmidt beschäftigt sich mit den neuesten Erkenntnissen auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose. Sie beginnt um 9.30 Uhr im Melanchthonianum, Universitätsplatz, und dauert bis 13 Uhr.