Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Künstliches Fruchtwasser: IQ-Preise Halle (Saale) geht an Prof. Tchirikov


Im Rahmen der Preisverleihung vor rund 250 hochrangigen Gästen im Konzert- und Ballhaus Neue Welt in Zwickau wurden die Sieger aus den fünf mitteldeutschen Clustern, der Gewinner des Gesamtpreises sowie die Gewinner der lokalen IQ-Wettbewerbe in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg bekanntgegeben. Insgesamt hatten sich 149 Unternehmen, Existenzgründer und Forschungseinrichtungen aus Mitteldeutschland und dem ganzen Bundesgebiet mit ihren Innovationen am IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2017 beteiligt.

Mit dem lokalen IQ-Preis der Stadt Halle (Saale) wurde Prof. Dr. Michael Tchirikov, Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe am Universitätsklinikum Halle, ausgezeichnet. Der Wissenschaftler hat eine Therapie entwickelt, welche die Überlebenschancen von Embryos bei einem vorzeitigen Blasensprung entscheidend erhöht. Die Infusion von künstlichem Fruchtwasser ist bereits erfolgreich am Uniklinikum Halle im Einsatz. Prof. Tchirikov ist überzeugt, dass diese innovative Methode weiterhin eine breitere Anwendung finden wird.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mittel-deutschland und ihren Partnern in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg ausgelobt. Der län-derübergreifende Wettbewerb fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region. In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und For-schungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Text: Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH
Halle, 21. Juni 2017