Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Lehrpreis 2017 an Zahnmediziner Prof. Hans-Günter Schaller verliehen

Prof. Dr. Hans-Günter Schaller


Der Lehrpreis der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg geht 2017 an Professor Dr. med. dent. Hans-Günter Schaller, Geschäftsführender Direktor des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Das hat das Votum der Studierenden der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ergeben. Der Preis, der mittlerweile zum siebten Mal verliehen wurde, ist mit 10.000 Euro dotiert und geht zum ersten Mal seit Verleihung der Auszeichnung an einen Zahnmediziner. Im Zuge der Sitzung des Fakultätsrates am Dienstag, dem 11. Juli 2017, an der alle Mitarbeiter und Studierenden der Fakultät teilnehmen können, ist Schaller der Preis verliehen worden. 

Für die Auszeichnung wurde er von der Interessenvertretung Zahnmedizin nominiert. In der Begründung heißt es unter anderem, dass Prof. Schaller sich in besonderem Maße dafür einsetze, Theorie und Praxis innerhalb der konservativen Zahnheilkunde besser miteinander zu verbinden und er komplexen Lehrstoff in der Zahnerhaltungskunde und Kinderzahnheilkunde kompetent und alltagsorientiert vermittele. Die Studierenden loben ihn aber auch dafür, dass sie von seiner Art und Weise, praktische Erfahrungen in den Klinikkursen zu vermitteln und generell seiner Offenheit und seinem entgegenkommenden Verhalten profitieren. So habe er immer ein offenes Ohr für die Studierenden und sei daran interessiert, lösungsorientiert Probleme anzugehen.

Die Studierenden rechnen ihm zudem seinen Einsatz für den Erhalt der universitären Zahnmedizin in Halle sehr hoch an, insbesondere nach dem Wasserschaden 2012 in der alten Zahnklinik am Joliot-Curie-Platz. „Sein Engagement für Konzeption und Bau der neuen Zahnklinik auf dem Medizin-Campus Steintor in der Magdeburger Straße ermöglicht den Studierenden der Zahnmedizin in Zukunft ein Studium nach modernsten und zukunftsorientierten Richtlinien. Die Integration digitaler Dokumentations- und Behandlungskonzepte, sowie der Ausbau der oralchirurgischen Abteilung im Haus führen Studium und Praxisalltag noch enger zusammen und bereiten die Studierenden optimal auf den späteren Berufsalltag vor“, sagte Hassan Mabruk, Zahnmedizin-Student im achten Semester, in seiner Laudatio. Die Qualität bestätigt sich auch regelmäßig in der sehr guten Platzierung der halleschen Zahnmedizin im bundesweiten CHE-Ranking. Mit dem Geld des Lehrpreises könne Prof. Schaller nun die curriculare Lehre oder auch das außercurriculare Angebot erweitern und weiter verbessern, heißt es.

Prof. Hans-Günter Schaller hat in Freiburg/Breisgau Zahnmedizin studiert und ist dort auch promoviert worden. 1993 ist er habilitiert worden und hat die Lehrberechtigung für das Fach Zahnerhaltungskunde erhalten. 1998 wurde er in Freiburg zum außerplanmäßigen Professor ernannt, 1999 folgte er dem Ruf an die hallesche Universität als Professor für Konservierende Zahnheilkunde/Parodontologie. Zu seinen klinischen Schwerpunkten zählen Karies- und Parodontalprophylaxe, Frontzahnverletzungen, verschiedene Zahnfüllungstechniken und die klinische Anwendung und Prüfung von Amalgam-Alternativen. In seiner wissenschaftlichen Tätigkeit konzentriert sich Schaller unter anderem auf das Verhalten von zahnärztlichen Materialien in der Zellkultur, Fluorideinlagerung im Wurzeldentin, Einflüsse von Dentinhaftvermittlern (Verbindungsstoffen zwischen Zahn und Füllungsmaterial) auf die Entstehung von Wurzelkaries und die epidemiologischen Untersuchungen der Mundgesundheit von älteren Menschen sowie zur Parodontopathie (Erkrankungen des Zahnhalteapparates) und Allgemeingesundheit. 

Der Lehrpreis der Medizinischen Fakultät wird jährlich vergeben. Im Sinne einer faireren Gewichtung der drei Studienrichtungen der Fakultät gibt es laut dem Fachschaftsrat Medizin seit diesem Jahr die Neuerung, dass in einem Jahr Lehrkräfte der Humanmedizin, im nächsten Jahr dann Lehrkräfte der Zahnmedizin und Gesundheits-und Pflegewissenschaften vorgeschlagen werden dürfen.