Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Vortrag für Patienten und Interessierte: Zysten in Leber und Bauchspeicheldrüse – ignorieren, kontrollieren oder operieren?


In den vergangenen Jahren werden durch verbesserte bildgebende Verfahren (MRT, CT, Ultraschall) immer häufiger Zysten im Bereich der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und der Leber als Zufallsbefunde diagnostiziert. Einige dieser Zysten, jedoch bei weitem nicht alle, haben das Potenzial zur Entartung und zur Entwicklung eines bösartigen Tumorleidens. 

Wichtig ist es deshalb, die Zysten mit den verfügbaren bildgebenden Methoden optimal abzuklären und die Befunde fachübergreifend mit allen beteiligten Spezialisten zu diskutieren. Dies dient dazu, das Risiko einer Entartung besser einschätzen zu können. Mit den Betroffenen kann dann, wenn erforderlich, die Notwendigkeit für eine regelmäßige Überwachung bzw. wenn nötig auch für eine Operation detailliert besprochen werden.

Im Rahmen der Patientenvorlesungsreihe des halleschen Universitätsklinikums, gemeinsam mit der Krankenkasse Novitas BKK veranstaltet, informieren Prof. Dr. Patrick Michl, Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin I, und Prof. Dr. Jörg Kleeff, Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Viszerale, Gefäß- und Endokrine Chirurgie am Donnerstag, 22. März 2018, was man bei diagnostizierten Zysten im Bereich der Leber und Bauchspeicheldrüse tun kann. Gern beantworten die Experten die Fragen der Gäste zum Thema.

Die kostenlose Veranstaltung startet um 17 Uhr und findet im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude, Hörsaal statt.

Hinweis: Aus organisatorischen Gründen (Kapazität des Hörsaals) bitten wir um Anmeldung unter 0800 65 66 900 (kostenfrei) oder auf www.novitas-bkk.de/kassentreffen. 

Themen im April:

Donnerstag, 12. April 2018
 Schilddrüse - Diagnostik und Therapie. Nuklearmedizin und Chirurgie antworten
 Dr. Andreas Odparlik, Nuklearmedizin
 apl. Prof. Dr. Kerstin Lorenz, Endokrine Chirurgie 

Donnerstag, 26. April 2018
 Cannabis – aktueller Stand in der Schmerz- und Palliativmedizin
 OÄ Dr. Lilit Flöther, Anästhesiologie