Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Hallesche Universitätsmedizin trauert um Dr. phil. Karin Stukenbrock


Die hallesche Universitätsmedizin trauert um Dr. phil. Karin Stukenbrock (16.03.1962 – 09.03.2018).

Frau Dr. Stukenbrock studierte Geschichte, Soziologie und politische Wissenschaft in Kiel. Nach ihrer Promotion an der Universität Stuttgart war sie von 1999 bis 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Unterbrochen wurde diese Zeit durch die Berufung auf die einjährige Dorothea-Erxleben-Gastprofessur an der Universität Magdeburg. Als ausgewiesene Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Sozialgeschichte der Medizin hat Karin Stukenbrock Monographien und zahlreiche Aufsätze publiziert.

Von 2009 bis zum Beginn ihrer schweren Erkrankung war Frau Dr. Stukenbrock als Leiterin der Zweigbibliotheken Medizin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt und als Fachreferentin Medizin tätig. Mit großem Einsatz und hohem Verantwortungsbewusstsein hat sie sich dieser Aufgabe gewidmet. Ihr freundliches und hilfsbereites Auftreten wurde von allen Nutzerinnen und Nutzern der Zweigbibliotheken sehr geschätzt. Besonders hervorzuheben ist ihr Verdienst um die Neuverortung der Zweigbibliothek auf dem Medizin-Campus Steintor. Ihr Herz für die Bibliothek und ihre Liebe zu Büchern zeigte sich auch in von ihr organisierten Lesungen und Ausstellungen.

Die hallesche Universitätsmedizin wird Frau Dr. Stukenbrock ein ehrendes Gedenken bewahren.

Prof. Dr. Michael Gekle
Dekan der Medizinischen Fakultät

PD Dr. Thomas Klöss
Ärztlicher Direktor