Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Spitzenmedizin: VUD-Ausstellung im Landtag von Sachsen-Anhalt


Im Landtag von Sachsen-Anhalt ist vom 3. bis 25. April 2018 eine Pop-up-Ausstellung mit 33 Geschichten universitärer Spitzenmedizin zu sehen, die in diesem Jahr in zahlreichen Länderparlamenten gezeigt wird. Erzählt wird von Patienten und ihren Angehörigen stellvertretend für Millionen Menschen in Deutschland, die den Ärzten, Pflegern und der medizinischen Ausstattung der Uniklinika ihre Gesundheit und oft auch ihr Leben verdanken. Im vergangenen Jahr hatte die Ausstellung des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands bereits am halleschen Universitätsklinikum Station gemacht. Die Ausstellung im Landtag ist öffentlich und kann zu den Besuchszeiten des Landtages besichtigt werden.

Aus Sachsen-Anhalt werden im Rahmen der Ausstellung zwei Patientengeschichten vorgestellt. Die Leistungsfähigkeit der beiden Universitätsklinika in Halle und Magdeburg wird auf beeindruckende Weise deutlich an der Geschichte der Geschwister Mara Lotte (7 Jahre) und Marvin (14 Jahre) aus der Nähe von Magdeburg sowie der Geschichte von Frau Judith Raczynski (31 Jahre) aus Merseburg, die in der Ausstellung vorgestellt werden. 

Die beiden Kinder haben Cystinose. Trotz dieser seltenen erblichen Stoffwechselstörung kann das Geschwisterpaar dank des medizinischen Fortschritts und der fachlichen Kompetenz von Experten des Universitätsklinikums Magdeburg wie andere Kinder am Leben teilhaben. 

Frau Raczynski litt an einer seltenen Erkrankung des Knochenmarks mit lebensbedrohlichen Infekten und musste lange auf der Intensivstation behandelt werden. Schließlich entwickelte sich eine akute Leukämie. Nach einer ersten Stammzelltransplantation kehrte die Leukämie zurück. Heute kann Frau Raczynski ihr Leben ohne Leukämie genießen – viereinhalb Jahre nach einer zweiten Transplantation am Universitätsklinikum Halle (Saale) - dank einer Therapie, die nur aufgrund der Erfahrung der Experten und Behandlungsmöglichkeiten eines Universitätsklinikums möglich war. 

Hintergrund: Die deutschen Universitätsklinika verbinden Forschung, Lehre sowie Krankenversorgung. Sie entwickeln Innovationen von denen pro Jahr fast zwei Millionen stationär behandelte Patienten profitieren. Sie sind Vorreiter bei neuen Behandlungsverfahren und bei der Entwicklung zukunftsweisender Strukturen im Gesundheitswesen. Die Patientengeschichten zeichnen auf persönliche Art ein Bild dieser Leistungen. Sie verdeutlichen, wie wichtig die Hochschulmedizin für das deutsche Gesundheitssystem ist und was ihre Mitarbeiter jeden Tag leisten. Weitere Informationen finden Sie unter: www.deutsche-uniklinika.de