Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Forschung

Das übergeordnete Forschungsthema des Instituts für Rehabilitationsmedizin ist „Gefährdung, Erhalt und Wiederherstellung der selbstbestimmten Lebensführung von Menschen mit chronischen Krankheiten und Behinderungen“. 

Schwerpunktbereiche sind:

  • Verlauf und Prognose von Einschränkungen der Alltagsaktivitäten und Teilhabe inklusive Arbeits- und Erwerbsfähigkeit
  • Analyse der Komorbidität und psychosozialer Kontextfaktoren inklusive sozialer Unterstützung/Belastung
  • Analyse von Einflussfaktoren der Partizipation und Teilhabe von Rheumakranken
  • Zugang zu rehabilitativen Interventionen 
  • Weiterentwicklung von rehabilitativen Verfahren: u.a. Motivationsstrategien für gesundheitsbezogene Verhaltensänderungen, Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining, Screening der körperlichen Leistungsfähigkeit, Technische Assistenzsysteme (AAL) und Telemedizin, medizinisch-beruflichlich orientierte Rehabilitation
  • Interventionen zur Verstetigung des Rehabilitationserfolgs inkl. Nachsorge
  • soziale Teilhabe im Alter
  • partizipative Entscheidungsfindung
  • wissenschaftliche Analysen und Weiterentwicklungen zu innovativer rehablitationsbezogener Aus-, Fort- und Weiterbildung (Fakultätenbefragungen, kompetenzorientierter Lernzielkatalog, E-Learning/Blended Learning, Datenbank zu lernzielorientierten Lehrmaterialien, Fortbildungsmodul Rehabilitation für hausärztliche Qualitätszirkel