Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Aktuelles aus dem Dorothea Erxleben Lernzentrum

Hochschuldidaktik-Weiterbildung 2016

In diesem Jahr fand die Weiterbildung zur Hochschuldidaktik fernab der Universität im Harz statt. 30 Teilnehmer aus Vorklinik und Klinik beschäftigten sich in 50 Kursstunden mit verschiedenen Methoden und Prüfungsformen im Medizinstudium.

Förderung der Interprofessionellen Lehre durch die Robert-Bosch-Stiftung

Seit August 2016 wird, mit der Bewilligung unseres Projektes GReTL2.0 – Interprofessionelle Ausbildung der Gesundheitsberufe im reflexiven und transformativen Lernen, der Auf- und Ausbau der interprofessionellen Lehre in Halle im Rahmen des Programms „Operation Team – Interprofessionelles Lernen in den Gesundheitsberufen“ von der Robert Bosch Stiftung gefördert. 

OSCE 2016

In diesem Jahr wurden an 6 Prüfungstagen das 5.,7. und 9. Semester an etwa 40 unterschiedlichen Prüfungsstationen geprüft. Die notwendigen 180 Prüfer für den fakultätsweiten OSCE kamen aus Kliniken der Universitätsklinik und aus den Lehrkrankenhäusern. Für die Durchführung der praktischen Prüfungsstationen werden auch immer zahlreiche Probanden, Schauspielpatienten und Tutoren für den reibungslosen Ablauf benötigt. 

Wir danken allen beteiligten Prüfern, Probanden, Tutoren und Schauspielern für die großartige Unterstützung. 

Hochschuldidaktik-Weiterbildung 2015

Vom 20.09.-24.09.2015 trafen sich 28 Lehrende der medizinischen Fakultät und Universitätsmedizin  sowie 4 Studierende auf Einladung des Studiendekans in der Leucorea/Wittenberg zur 5. Hochschuldidaktik-Weiterbildung.  

Im Rahmen des intensiven Programms entwickelten die Teilnehmer Seminarkonzepte, lernten didaktische Methoden kennen und erhielten Einblick in die Curriculumsentwicklung sowie in moderne Lehrformen. 

Unterstützt wurden die Dozenten aus dem Organisationsteam des Dorothea Erxleben Lernzentrum von Lehrexperten aus Hamburg, München und Halle. 

Auch in diesem Jahr entwickelte sich im Laufe der Woche eine sehr kreative Arbeitsatmosphäre und der Wunsch auch über die Weiterbildung hinaus mit dem neu entstandenen Netzwerk in Kontakt zu bleiben. 

(Dozententeam: Dr. Dietrich Stoevesandt, Christiane Ludwig und Martin Rönsch (Dorothea Erxleben Lernzentrum), Dr. Christian Kowalski (München), Dr. Gerhard Engler (Hamburg), Ingmar Rothe (Halle)).

 

Interprofessionelle Lehre im SkillsLab Halle

Seit Anfang des Jahres finden die ersten interprofessionellen Module im SkillsLab statt. 

Studierende und Schüler aus Medizin, Pflege- und Gesundheitswissenschaften sowie des Ausbildungszentrums lernen gemeinsam von- und miteinander.


Zur Zeit gibt es drei verschiedene Module, die die Themen Konflikt- und Notfallmanagemt, Onkologie und Geriatrie behandeln. 

Ingesamt zu vier Veranstaltungsblöcken kommt das interprofessionelle Team zusammen, sodass ein intensives Kennenlernen der Gruppe ermöglicht wird. 

In gemeinsamen Vorbereitungszeiten werden die theoretischen Grundlagen gelegt, die auf die praktischen und kommunikativen Simulationseinheiten vorbereiten.

Wir freuen uns sehr auf die etwas andere Begegnung der verschiedenen Berufsgruppen hier im SkillsLab. 

Bei Fragen oder Interesse an weiteren Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

X. SkillsLab-Symposium in Halle und Leipzig

Das SkillsLab-Symposium 2015 ist nicht nur ein Jubiläumssymposium, sondern auch das erste, welches von zwei Medizinischen Fakultäten organisiert wird. Leipzig und Halle verbindet nicht nur eine S-Bahn-Linie, sondern auch eine länderübergreifende Kooperation und intensiver Austausch zwischen den beiden SkillsLabs (und sicher noch einiges mehr). 

Wir erwarten rund 200 Gäste aus Deutschland und der ganzen Welt und freuen uns, mit vier eigenen Beiträgen aus der Lehrforschung vertreten zu sein. 

Für weitere Informationen und Kurzentschlossene, der Link zur Homepage und Anmeldung:

www.skillslab2015.de

Wir freuen uns auf Sie!

Hallesche OP-Wochen

Das Dorothea Erxleben Lernzenturm Halle unterstützt die Initiative der chirurgischen Kliniken den ersten Halleschen OP-Wochen (StudLiveOR). Einen Ablaufplan und das aktuelle Programm für die 3. und 4. Novemberwoche finden Sie unter: 

www.hallesche-op-wochen.de


Es wartet Sie ein umfassendes Programm zu modernen Lehr- und Lernformen der Medizin. Anmeldung zum Hochschullehrertraining 2014 in der Leucorea

Liebe HochschullehrerInnen,


wir möchten Sie recht herzlich zum diesjährigen Hochschullehrertraining in der Leucorea einladen. 

Die hochschuldidaktische Weiterbildungswoche findet vom 20. bis 24. Oktober statt.

Es wartet Sie ein umfassendes Programm zu modernen Lehr- und Lernformen der Medizin. 

 

Themenschwerpunkte der Woche sind: 

Lehrmethoden

  • Lernziele fomulieren
  • Seminare und Vorlesungen gestalten 
  • POL
  • Vermittlung praktischer Fertigkeiten (Peyton und teaching on the run)

Prüfungsmethoden

  •  OSCE
  •  MC
  •  Mündliche Prüfungen

Außerdem wird noch das neue Hallenser Curriculum vorgestellt und diskutiert und es gibt Lehreinheiten zur Teamarbeit und zum Umgang mit „schwierigen“ Studenten.

Diese Fortbildung richtet sich an alle in der Lehre tätigen Mitarbeiter des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät. 


Tagungs- und Übernachtungsort ist die Leucorea in Wittenberg. 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 7. Juli mit folgendem Fax:

Anmeldeformular

Kaffeeautomat in den Lernräumen

Die Ausstattung der Lernräume wird nun durch ein Kaffeeautomaten ergänzt. 

Die Lernräume können täglich während der Öffnungszeiten des Skillslabs genutzt werden. Interessenten melden sich am besten unter folgender Email an:

skillslab@medizin.uni-halle.de

Internationaler Austausch

In den letzten Tagen besuchte uns Sana aus dem Sudan, um unser SkillsLab kennen zu lernen. In Ihrer Heimat arbeitet sie ebenfalls an einem Lab an der dortigen medizinischen Fakultät, was noch im Entstehen ist. 
 Sana konnte hoffentlich einige spannende Eindrücke mit nach Hause nehmen. Wir haben uns über ihren Besuch sehr gefreut!

Lernräume nun grün

Am letzten Donnerstag konnten die letzten Schritte der Verschönerungsarbeiten abgeschlossen werden. Mit finanzieller Unterstützung des Vereins "Förderverein Medis Halle e.V." konnte in allen Räumen Teppich verlegt werden. Nun stehen den Studierenden der Medizinischen Fakultät wieder alle vier Räume zum Eigenstudium zur Verfügung. 

Wer die Räumlichkeiten nutzen möchte, schreibt bitte eine Email an:

skillslab@medizin.uni-halle.de

Schüler zu potentiellen Lebensrettern ausgebildet – Mitarbeiter der Universitätsmedizin in der Latina im Einsatz

In der Woche vom 10.1.2014- 16.1.2014 waren zwei Ausbilder aus dem Simulationszentrum der Klinik für Anästhesie u. Operative Intensivmedizin im Landesgymnasium Latina „August-Hermann-Franke“ vor Ort. Unsere Ausbilder haben in dieser Zeit das Projekt „Erste-Hilfe“ welches jedes Jahr stattfindet unterstützt. In dieser Zeit haben Sie ca. 100 Schüler der Klassenstufe 8 in Erster Hilfe geschult. Von 8-13 Uhr haben Nadja Schwark und Robert Pitschke die verschiedenen Themen theoretisch und praktisch vermittelt. 

Bestandteile des Erste Hilfe Kurs sind zum Beispiel: „ stabile Seitenlage, Herz-Lungen- Wiederbelebung, verschiedene Verbände und es wurden auch Maßnahmen bei verschiedenen Krankheitsbildern besprochen. 

 

Durch positives Feedback der Schüler und auch der verantwortlichen Lehrerin wird die Zusammenarbeit weiter fortgesetzt.

 

 

 

 

Aufenthaltsraum mit Kicker

 

  

im Lernraum für Studenten steht nun auch ein Aufenthaltsraum mit einem Kicker für die Studenten zur Verfügung. 

Kommunikation kann man lernen!SkillsLab sucht Schauspielpatienten

 

  

Bislang spielte die Kommunikationsausbildung imMedizinstudium keine große Rolle. Es lautete die Devise: Das lernt man schon irgendwann! Oder auch: Man kannʼs oder man kannʼs eben nicht.... Aber - es gilt vielmehr:

Kommunikation kann man lernen!

Dafür wurde ein „Schauspielpatienten-Programm“ etabliert.

Was ist das?

Medizinstudierende treffen auf Schauspieler, die eine vorgegebene Patientenrolle spielen. Die Studierenden üben eine Anamnese zu erheben oder eine schwierige Gesprächssituation zu meistern, wie zum Beispiel das Überbringen einer schlechten Nachricht mit unterschiedlichen emotionalen Reaktionen des Patienten.

So können diese Situationen in einem geschützten Raum trainiert werden, bevor die Studierenden auf reale Patienten treffen. Damit dies aber möglichst realistisch wirkt, sind wir auf Schauspieler/-innen jeden Alters angewiesen, die die vorgegebenen Rollen umsetzen können. Medizinisches Wissen ist dafür nicht nötig.

Wen suchen wir?

Personen mit Schauspiel-Talent jeden Alters, die vorgeschriebene Patient/-innenrollen darstellen und sich unterschiedlichen Gesprächsituationen mit angehenden Ärzten/-innen stellen. Und Spaß daran haben mit jungen Menschen zu arbeiten.

Was bieten wir?

Vergütung
Flexible Zeiteinteilung
Feedbackschulung /Schauspielerschulung

Haben Sie Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Email an:

skillslab(at)medizin.uni-halle.de oder Ihren Anruf unter: 0345/557 4087

 

 

Das Wahlpflichtfach hat einen sehr hohen Praxisanteil: Wahlpflichtfachfach Tauchmedizin im Simulationszentrum

 

 

Mit dem Wahlpflichtfach möchten wir interessierten Studentinnen und Studenten das Angebot machen, etwas HBO- u. Tauchluft in der Anästhesie zu schnuppern. Anmeldungen sind über Studip möglich.

Fragen bitte an Dr.med. Carsten Pohl unter: hbo@uk-halle.de 

 

Das Wahlpflichtfach hat einen sehr hohen Praxisanteil: 

In kurzen Seminaren werden die theoretischen Grundlagen gelegt, im Simulationszentrum wird die Praxis geübt, und es sind erste Tauchübungen im Tauchbecken möglich. 

 

Lernraum für Medizinstudenten

 

Ab dem Wintersemester stehen in den Räumen des DELHA im Dachgeschoss Lernräume für Studenten der Humanmedizin zur Verfügung. Die Buchung der Räume erfolgt zunächst über das SkillsLab (skillslab@medizin.uni-halle.de) 

Es stehen insgesamt 6 Räume zur Verfügung (2 Gruppenräume für 4 bzw. 8 Studenten sowie 3 Einzelarbeitsplätze und ein Gruppenaufenthaltsraum). Die neue Ausstattung der Räume wurde durch eine Spende von Studium bildet e.V. ermöglicht! 

 

 

Künstler der Freiraumgalerie gestalteten Fassade des Lernzentrums

 

Künstler der Freiraumgalerie aus Halle, die sich bereits an mehreren Orten in der Saalestadt einen Namen gemacht haben, gestalteten die Fassade des Dorothea Erxleben Lernzentrums (Lernklinik; ehemaliges Gebäude der HNO-Klinik, Magdeburger Straße 12). So ziert ein beeindruckendes Portrait der ersten deutschen promovierten Ärztin, Dorothea Erxleben, über drei Etagen die Fassade. Sechs Mitstreiter der Freiraumgalerie haben im Auftrag des Universitätsklinikums Halle (Saale) und...

Weiter zum vollständigen Artikel

 

 

16.3.2013 - HIT im Dorothea Erxleben Lernzentrum

 

 

 

Am 16.3.2013 beteiligt sich das im DELH  am Hochschulinformationstag der MLU Halle Wittenberg. 

13.3.2013 - Beginn der Fassaden Neugestaltung

 

 
Am 13.3.2013 wurde mit der Neugestaltung der Fassade des DELH begonnen. 

26.1.2013 - Neujahrsempfang der halleschen Universitätsmedizin

 

Einen gelungenen Neujahrsempfang konnte die hallesche Universitätsmedizin am vergangenen Samstag, 26. Januar 2013, feiern. Mehr als 120 Gäste waren in die Räumlichkeiten des Dorothea Erxleben Lernzentrums am Standort Magdeburger Straße gekommen, um den Reden des Sozialministers des Landes Sachsen-Anhalt, Norbert Bischoff, und des Dekans, Professor Dr. Michael Gekle, und des Ärztlichen Direktors, PD Dr. Thomas Klöss, zu lauschen. Der Sozialminister überbrachte die Grüße der...

Weiter zum vollständigen Artikel

 

 

19.10.2011 Wissenschaftsministerin eröffnet Lernzentrum der Fakultät

Die Wissenschaftsministerin des Landes Sachsen-Anhalt, Professor Dr. Birgitta Wolff, weihte am Mittwoch, 19. Oktober 2011, das "Dorothea Erxleben Lernzentrum Halle" der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ein. Darin werden künftig das SkillsLab (Praktisches Trainingszentrum für medizinisch-praktische Fertigkeiten), das Simulationszentrum (Simulation von zeitkritischen dynamischen Abläufen in der Akut- und Notfallmedizin), die Bibliothek und der PC-Pool vereint sein. Zusätzlich ist geplant, auf dem Campus Magdeburger Straße eine Mensa zur Versorgung der Studierenden und Mitarbeiter sowie einen interdisziplinären Mikroskopiersaal einzurichten. "Wir schaffen durch die örtliche Bündelung verschiedener Funktionen hervorragende Bedingungen für unsere mehr als 2000 Studierenden", sagt Professor Dr. Dieter Körholz, Studiendekan der Medizinischen Fakultät. "Wir können uns damit mit den besten Medizinischen Fakultäten in Deutschland messen lassen." In den Aufbau des Lernzentrums sind etwa 400.000 Euro investiert worden. Das Lernzentrum nutzt vor allem das Gebäude Magdeburger Straße 12 (ehemalige HNO-Klinik).