Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Für die Registrierung überlebter Herzinfarkte aus der Registerpopulation wird die Mitwirkung von meldenden Krankenhäusern benötigt:

Stadt Halle

  • Universitätsklinikum Halle (Saale) (Linksherzkatheterlabor)
  • Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara (Linksherzkatheterlabor)
  • Diakoniekrankenhaus Halle
  • Krankenhaus Martha-Maria (Linksherzkatheterlabor)

Landkreis Stendal 

  • Agaplesion Diakoniekrankenhaus Seehausen 
  • Johanniter-Krankenhaus Genthin - Stendal GmbH (Linksherzkatheterlabor)
  • KMG Klinikum Havelberg

Landkreis Salzwedel

  • Klinikum Gardelegen gGmbh 
  • Altmarkklinikum Salzwedel 

Krankenhäuser außerhalb der Registerregion

  • Klinikum Magdeburg gGmbH (Linksherzkatheterlabor)
  • Rhön Klinikum Uelzen (Linksherzkatheterlabor) 
  • Kreiskrankenhaus Prignitz-Perleberg (Linksherzkatheterlabor)
  • Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis GmbH, Merseburg (Linksherzkatheterlabor)
  • Universitätsklinikum Magdeburg (Linksherzkatheterlabor)
  • Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen (Linksherzkatheterlabor)
  • KMG Klinikum Wittstock/Dosse (Linksherzkatheterlabor)

Registerregion des RHESA (Stadt Halle und Region Altmark, grüne Flächen), Orte der meldenden Krankenhäuser innerhalb und außerhalb der Registerregion sowie Verlegungsmöglichkeiten von Herzinfarktpatienten der Registerregion  (Pfeile)
Das Herz steht für Linksherzkatheterlabore.