Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Lymphome

Das lymphatische System spielt eine wichtige Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern. Es befindet sich in den Lymphknoten, der Milz, den Mandel und dem Knochenmark, aber auch im Darm und vielen anderen Organen. 
Maligne Lymphome sind eine Gruppe bösartiger Erkrankungen, die durch eine unkontrollierte Vermehrung von entarteten Zellen des lymphatischen Systems gekennzeichnet sind.


Unter dem Begriff maligne Lymphome werden über 50 sehr unterschiedliche Erkrankungen zusammengefasst. Diese Erkrankungen unterscheiden sich in klinischen Beschwerden, Therapie und Prognose. Vereinfacht können 3 große Gruppen von Lymphomen unterschieden werden: die Hodgkin-Lymphome, die aggressiven Non-Hodgkin-Lymphome und die indolenten Non-Hodgkin-Lymphome. 
Krankheitszeichen eines malignen Lymphoms sind häufig schmerzlose Lymphknotenvergrößerungen. Je nach befallenem Organ können aber auch ganz andere Beschwerden im Vordergrund stehen, wie Hautauschläge bei Hautbefall, oder Krampfanfälle bei Beteiligung des Gehirns. Wenn bei Ihnen der Verdacht auf ein malignes Lymphom besteht wird eine umfangreiche Diagnostik durchgeführt. Die Diagnose eines malignen Lymphoms ist aufgrund der vielen Unterarten anspruchsvoll und wird interdisziplinär gestellt. 


Die Therapie der malignen Lymphome konnte in den letzten Jahren durch die Entwicklung neuer, wirksamer Medikamente deutlich verbessert werden. Abhängig von der Unterart des Lymphoms kann die bestmögliche Therapie für Sie aus ambulanter oder stationärer Chemo- und Antikörpertherapie, Bestrahlung, oder einer autologen oder allogenen Stammzelltransplantation bestehen. Für die allogene Stammzelltransplantation steht in unserer Klinik eine eigene, speziell ausgestattete Station (Station 12) zur Verfügung. Unsere Klinik ist an nationalen und internationalen klinischen Studien beteiligt, die den Einsatz neuester Medikamente und Therapiekonzepte untersuchen. In unserer Lymphomsprechstunde und auf unseren Stationen besprechen wir mit Ihnen die individuellen therapeutischen Möglichkeiten um zusammen mit Ihnen die für Sie bestmögliche Therapie zu finden. 
In unserem Labor analysieren wir zudem Mechanismen der Chemotherapieresistenz von Lymphomen.


Kontakt

PD Dr. med. Lutz P. Müller
Komm. Direktor
 

Universitätsklinikum Halle
Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin IV
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)

Telefon:(0345) 557 2924
Telefax:(0345) 557 2950
innere4(at)uk-halle.de