Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Abläufe bei Vermutung/Verdacht einer Erkrankung mit Ebola-Viren

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Ergänzung und Aktualisierung unseres Rundschreibens vom 29.08.2014, welches weiterhin im Intranet vorliegt, möchten wir nochmals auf die wichtigsten Abläufe bei Vermutung/Verdacht einer Erkrankung mit Ebola-Viren hinweisen.

Das nachfolgend dargestellte seuchenhygienische Vorgehen wurde mit der Gesundheitsbehörde des Landes Sachsen-Anhalt, der Aufsichtsbehörde vor Ort und der Stabsstelle Krankenhaushygiene abgestimmt und ist strikt einzuhalten.

Grundsätzlich gelten die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zum Verhalten bei Verdacht auf Ebolafieber. http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/E/Ebola/EbolaSchema.html 

1.    Prinzipielle Möglichkeit eines Ebolafiebers besteht (unklare körperliche Beschwerden)

2.    Checkliste  zur Ebolaanamnese ausfüllen lassen (Abstand > 1 m einhalten, ggfs. Dolmetscher)

3.    Patient auf einen frei stehenden Stuhl in einem geeigneten Raum (kurze Wege, Direktzugang, keine diagnostischen Geräte) platzieren

4.    Zuständigen Facharzt/Oberarzt verständigen

5.    Infektionsschutzset(s) aus der ZNA anfordern/abholen und anlegen

6.    Gesundheitsamt anrufen (0345-2213221; außerhalb der Dienstzeiten über die Rettungsstelle bzw. Feuerwehr: 0345- 2215000; alternativ Landesamt für Verbraucherschutz: 0391-25640; s. Anlage 2)

7.    Klinikumsvorstand verständigen (0345-5574480 oder 0345-5574483)

8.    Das weitere Vorgehen wird prinzipiell nur in Absprache mit dem Gesundheitsamt festgelegt (z.B. Probennahme und –transport, Patientenversorgung und -transport usw.) und der jeweiligen Situation angepasst. 

Die Kenntnisnahme und Kommunikation des Inhaltes dieses Rundbriefes und der Anlagen ist für die Sicherheit der Mitarbeiter und der Patienten dringend erforderlich und liegt im Verantwortungsbereich eines jeden Klinikdirektors bzw. Einrichtungs-/Institutsleiters.

Mit freundlichen Grüßen

PD Dr. Thomas Klöss
Ärztlicher Direktor und Vorsitzender des Klinikumsvorstandes
Universitätsklinikum Halle (Saale) 

Wichtige Rufnummern bei Verdacht auf Ebolafieber

Gesundheitsamt
0345-2213221

Rettungsstelle/Feuerwehr
0345-2215000

Landesamt für Verbraucherschutz
0391-25640

Klinikumsvorstand
0345-5574480
0345-5574483