Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Dr. rer. medic. Anga Engelke-Herrmannsfeld

Thema der Dissertation

  • Der Körper und seine Bewegungen zum Herstellen von Therapie und Kommunikation -Eine qualitative Untersuchung physiotherapeutischer Lehrbücher 

Betreuer

  • Prof. Dr. phil. habil. Johann Behrens

Datum der Disputation

  • 15. April 2015

Gegenwärtige Tätigkeit

  • Abteilungsleitung in einem Wirtschaftsunternehmen mit den Schwerpunkten:
    • Personal- und Gesundheitsentwicklung
    • Betriebswirtschaft
  • Freiberufliche Dozentin für Wirtschaftspsychologie und Gesundheit

Publikationen

  • Engelke-Herrmannsfeldt, Anga (2010): Der Leib und die Sinne. (K)ein Thema für die Physiotherapie (-ausbildung). In: Manfred Blohm (Hg.): Body Images. Sozio-kulturelle Aspekte des Körpers. Flensburg: Flensburg Univ. Press (Schriftenreihe Medien - Kunst - Pädagogik, Bd. 4), S. 175–194
  • Engelke-Herrmannsfeldt, Anga (2012): Physiotherapeutische körperorientierte Bewegungstherapie in kommunikativ schwierigen Situationen: Vorschlag zur Erweiterung des Begriffs der internen Evidenz. In: Johann Behrens und Gero Langer (Hg.): Hallesche Beiträge zu den Gesundheits- und Pflegewissenschaften. 10 Jahre partizipationsorientierte ICF in Deutschland. Tagung der Graduiertenschule »Partizipation als Ziel von Pflege und Therapie« der Internationalen Graduierten-Akademie zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften und dem DFG-Sonderforschungsbereich 580.
  • Engelke-Herrmannsfeldt, Anga (2014). Der Körper und seine Bewegung zum Herstellen von Therapie und Kommunikation. Prävention zwischen Evidenz und Eminenz. 15. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Halle, 13.-15.03.2014. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2014. Doc14ebmE1e (14ebmE1e)